Seligsprechungsprozess Schlagwort

Kentenich Milwaukee

Veröffentlicht am 10.07.2022In Kentenich

Aus Milwaukee nichts Neues? Doch

THEMA KENTENICH, Maria Fischer • „Ich bitte um Nachsicht, dass ich mich erst heute wieder melde. Wir haben mittlerweile auch den Bericht des amerikanischen Anwalts in der Zusammenfassung online hier verlinkt“, so die Pressesprecherin des Bistums Trier in ihrer Antwort auf den aus Schönstatt — unter anderem von der Redaktion von schoenstatt.org – geäußerten Wunsch nach Veröffentlichung des Gutachtens, das Bischof Ackermann in Blick auf Vorwürfe eines amerikanischen Bürgers gegen P. Kentenich in Milwaukee bei der Kanzlei Biskupic & Jacobs in Auftrag gegeben hatte. — Wenige Tage nach der Veröffentlichung desWeiterlesen
Foto: Pedro Dillinger
Brief von Pater Juan Pablo Catoggio an die Schönstattfamilie •  „Eine Selig- und Heiligsprechung ist kein Selbstzweck. Vielleicht will die Gottesmutter, dass wir uns eher verstärkt für die Sendung unseres Gründers und die Fruchtbarkeit seines Charismas in der Kirche für unsere Zeit einsetzen“, sagt Pater Juan Pablo Catoggio, Präsident des Internationalen Schönstatt-Präsidiums, in einem Brief an die Schönstattfamilie. Wir veröffentlichen den vollständigen Text. —   Weiterlesen
Molns. Ackermann - proceso Kentenich
JOSEF KENTENICH | Pressemeldung des Bistums Trier vom 5.3.2021, Judith Rupp  • Im Seligsprechungsverfahren des Schönstatt-Gründers Pater Josef Kentenich hat sich der zuständige Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann für eine veränderte Vorgehensweise entschieden. Ursprünglich hatte er geplant, eine weitere Historikerkommission zur Fortsetzung des Prozesses einzusetzen.— „Nachdem ich mich aber mit Expertinnen und Experten beraten habe, die ich in diese Kommission berufen wollte, ist mir klar geworden, dass wir hier einen anderen Weg gehen müssen“, sagte Ackermann am 5. März in Trier. Wichtig sei zunächst, den in dem Buch von AlexandraWeiterlesen
VATIKAN, Roberto González • In diesen Tagen haben wir über P. Eduardo Aguirre von der Kongregation für die Heiligsprechungen die Nachricht erhalten, dass im Seligsprechungsprozess von Mario Hiriart, einem Schönstätter Marienbruder, die Zustimmung der Theologenkommission, die die Unterlagen studiert habe, erteilt wurde; sie sind zu dem Schluss gekommen, dass Mario die christlichen Tugenden heroisch gelebt hat. Diese Bestätigung wurde am 8. Dezember unterzeichnet. Sein Prozess geht nun an die Versammlung der Kardinäle und Bischöfe derselben Kongregation über, die entscheiden müssen, ob sie die Empfehlung an den Heiligen Vater, ihn fürWeiterlesen
Maria Fischer • Am 18. November, dem Bündnistag und lange Zeit der Tag, an dem Pater Kentenichs Geburtstag gefeiert wurde, feiert Pater Angel L. Strada 80 Jahre seines Lebens, eines Lebens, dessen längste Zeit im Dienst von Pater Kentenich und seinem Werk, seinem Seligsprechungsprozess in der Kirche gestanden hat, und, nicht weniger wichtig, diesem Prozess, den Vater und Propheten in seinem eigenen Werk wirklich zu kennen und zu verstehen. — „Er ist unser großer Bruder, der uns mit seiner Wärme, Herzlichkeit, seiner Liebe zur Gottesmutter, seinem Frieden, seiner Freude, aberWeiterlesen
DEUTSCHLAND, Redaktion • Nach über sechs Jahren der Vorbereitung des Seligsprechungsprozesses für Franz Reinisch auf der Diözesanen Ebene in Trier wird diese Phase am 28 .Juni 2019 feierlich abgeschlossen.— Wie der Postulator des Seligsprechungsprozesses, Prof. em. P. Dr. Heribert Niederschlag SAC, mitteilt, wird dieser Abscluss mit einem Gottesdienst um 9:30 Uhr, der wahrscheinlich in der Liebfrauenkirche in unmittelbarer Nähe des Domes stattfinden wird, begangen. Im Anschluss ist die Schlusssitzung der „Causa Reinisch“ im Gotischen Saal (im Kreuzgang des Domes). „Ich denke, rede und handle nicht, was und weil es andereWeiterlesen
Kentenich-Jahr: Überlegungen von P. Eduardo Aguirre, Postulator im Seligsprechungsprozess• In diesem Kentenich-Jahr – und schon in der Nähe der Feier des 15. September, des 50. Todestages von P. Kentenich – wird die Frage nach dem Stand seines Seligsprechungsprozesses lauter; diese Beobachtung regte P. Eduardo Aguirre an, „eine Überlegung/Klärung zum Stanmd des Seligsprechungsprozesses von P. Kentenich“ zu  verfassen.— „Ich habe diesen Text verfasst im Gedanken  an die Frage, die immer wieder gestellt wird: Wie steht es um den Prozess von P. Kentenich? eine Frage, die nicht leicht zu beantworten ist, daWeiterlesen
Interview mit P. Ángel Strada, bis Januar 2017 Postulator im Seligsprechungsprozess für Pater Josef Kentenich • Das zunächst im Dezember 2016 auf der nationalen Webseite Deutschlands und danach in fünf Sprachen auf schoenstatt.org veröffentlichte Interview mit Ihnen hat ziemliche Wellen geschlagen und befindet sich unter den meistgelesenen Artikeln der letzten 12 Monate auf schoenstatt.org. Da geht es um Themen der Persönlichkeit Pater Kentenichs als Mensch und um Momente, die Fragen offen lassen zu seinem Handeln – das sind Dinge, die man sonst nicht oft in Schönstatt hört. Welche Reaktionen habenWeiterlesen
Redaktion • „Es freut mich sehr, dass Ihnen das Interview gefallen hat“, so die Reaktion von Pater Ángel Strada auf den Glückwunsch seitens der Redaktion von schoenstatt.org auf das auf der Seite der deutschen Schönstatt-Bewegung (www.schoenstatt.de) anlässlich des bevorstehenden Wechsels des Postulators im Seligsprechungsprozess für Pater Kentenich veröffentlichten Interviews. Gerne veröffentlichen wir dieses Interview auch auf schoenstatt.org.   Pater Strada, Sie werden das Amt des Postulators im Seligsprechungsprozess von Pater Josef Kentenich Anfang 2017 an Pater Eduardo Aguirre weitergeben. Seit wann hatten Sie sich denn für diese Aufgabe eingesetzt? PaterWeiterlesen
P. Juan Pablo Catoggio, Vorsitzender des Generalpräsidiums • Liebe Schönstatt-Familie, Das Generalpräsidium des Schönstatt-Werkes hat Pater Eduardo Aguirre Cancino als neuen Postulator im Seligsprechungsprozess unseres Gründers, P. Josef Kentenich, ernannt. Er wird die Aufgabe ab dem 2. Februar 2017 für die nächsten 6 Jahre übernehmen.   Unser besonderer Dank gilt P. Ángel Lorenzo Strada, der die Causa P. Kentenichs in den letzten 20 Jahren geführt hat. Es war eine riesige, sehr bereichernde, aber auch sehr komplexe Arbeit. P. Strada konnte praktisch alles Notwendige und Wesentliche für den Abschluss der diözesanenWeiterlesen