San Salvador Schlagwort

El Salvador
EL SALVADOR, Florencia Couto • Die Schönstatt-Bewegung in El Salvador erlebt einen Aufschwung. Besonders die Familienbewegung erlebt einen Höhenflug. Es gibt mehr Aktivitäten. Dadurch sind Spiritualität und Bindungen stärker geworden. — Der Besuch von Pater Raimundo Costa, einem in Costa Rica stationiertem chilenischem Schönstattpater, Berater der Schönstatt-Bewegung in El Salvador, war ein wichtiger Schritt für die Bewegung in diesem Land. Jede Begegnung mit ihm war inspirierend. Die Ehepaare, die der Bewegung angehören, sind jetzt noch motivierter. Eine Hauskirche Am Dienstag, den 30. April, erneuerte die Gruppe 4 in der PfarreiWeiterlesen
Jornada sobre el santuario corazon en El Salvador
El Salvador, Florencia Couto • In einer schnelllebigen und oft oberflächlichen Welt lädt Pater Raimundo Costa, Berater der Schönstatt-Bewegung in El Salvador, dazu ein, die Tiefe des Herzensheiligtums wiederzuentdecken. Eine Lehre aus dem Leben und für das Leben, die Pater Kentenich im Dialog mit Gott und den Menschen entwickelt hat. — Das Schönstatt-Heiligtum ist aus einem konkreten Bedürfnis heraus entstanden und manifestiert sich in verschiedenen Formen. Das Urheiligtum in Deutschland ist die Keimzelle, in der die Bewegung mit dem Liebesbündnis mit Maria begann. Um das Urheiligtum herum wurden weltweit etwaWeiterlesen
Misioneros de El Salvador, Entr Ríos
ARGENTINIEN, Alejandra Sereno • Heute möchten wir die Geschichte unserer Mission in San Salvador erzählen, einer Stadt im Osten der argentinischen Provinz Entre Rios mit 22.000 Einwohnern. — Die Schönstatt-Bewegung in San Salvador begann vor 40 Jahren, in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, als die erste Missionarin, Amanda Elena de Arroniz, die erste Pilgernde Gottesmutter für Familien vom Heiligtum in La Loma, Paraná, mitbrachte und anfing, die Häuser zu besuchen. Mit der Zeit gewann die Pilgernde Gottesmutter mehr Herzen, mehr Missionare schlossen sich der Kampagne an, und so wuchsWeiterlesen
Primer Fortalecimiento Matrimonial en El Salvador
EL SALVADOR, Redaktion • Von Freitag, den 23. bis Sonntag, den 25. Februar, fand in San Salvador, der Hauptstadt von El Salvador, das erste Fortalecimiento Matrimonial („Forta“) statt. — Das Forta fand im salesianischen Exerzitienhaus Ayahuala statt. Fünfzehn Ehepaare nahmen daran teil, begleitet von einem „internen Team“, bestehend aus Ehepaaren aus San Salvador, die bereits in den vergangenen Jahren am Forta in San José, Costa Rica, teilgenommen hatten, und vier Ehepaaren aus dem Schönstatt-Familienbund in Costa Rica, die über große Erfahrung mit diesem Projekt verfügen: Font Cruz (Felipe und Coca),Weiterlesen
El Salvador Alianza de Amor
EL SALVADOR, Ale de Meza • Am Donnerstag, 13. Juli, schloss Ana Raquel ihr Liebesbündnis in der Pfarrei Divino Niño, wo Pater José Luis Correa mit Pater Sajin konzelebrierte, einem Schönstattpriester aus Indien, der gerade in El Salvador ist. Ich habe sie um ihr Zeugnis gebeten, um es mit den Nutzern von schoenstatt.org zu teilen. — Die Frauenbewegung in El Salvador hat derzeit fünf Gruppen, und die Gruppen 6 und 7 stehen kurz vor dem Start. Gruppe 1 trifft sich schon seit 28 Jahren. Sie sind vier Freundinnen, die sichWeiterlesen
El Salvador
EL SALVADOR, Pater José Luis Correa / Red • Die Pfarrei Divino Niño in San Salvador, der Hauptstadt von El Salvador, hat der Schönstatt-Bewegung vor Jahren ihre Türen geöffnet. Im Jahr 2016 wurde dort die erste Gruppe der Madrugadores des Landes gegründet, die sich am ersten und dritten Samstag im Monat um 6:00 Uhr in der Pfarrkirche trifft, mit Unterstützung und unter der klugen Leitung von Pfarrer Edwin Henríquez. Von dieser Pfarrei aus macht sich jeden 18. eine Gruppe von 40 Missionaren auf den Weg, um die Pilgernde Gottesmutter inWeiterlesen
EL SALVADOR, Adriana Garzona Quesada • Als ich heute das Büro verließ, fuhr ich zuerst zum Tanken. Als ich die Tankstelle verließ, habe ich mich verfahren und fuhr über den Masferrer-Kreisel, anstatt vorher unten abzubiegen. Es gab so viel Verkehr, dass ich mich entschied, auf meinen Weg hin zur Arbeit zurückzukehren, damit ich drehen und unter den Kreisverkehr fahren konnte.— Als ich vor der Kirche „Divino NIño“ vorbeikam, sah ich, dass sie sehr voll war und erinnerte mich daran, dass meine Cousine Celina Bonilla uns vor ein paar Wochen zuWeiterlesen
EL SALVADOR, Isidro Perera • Am 1. Mai fand in San Salvador die erste Landestagung der Bewegung statt, an der alle Schönstatt-Gliederungen und -Gemeinschaften in diesem mittelamerikanischen Land, das sich mitten in der Gründungsphase befindet, teilnahmen.— Trotz der Tatsache, dass die Geschichte Schönstatts in El Salvador bis Anfang der 90er Jahre zurückreicht, als nach der Ankunft der von Pater Uriburu gesendeten Pilgernden Gottesmutter und der Bildung einer Gruppe von Frauen, einige von ihnen ecuadorianischer Herkunft, die Schönstatt kannten, hat es doch ein Vierteljahrhundert gedauert, dass der damals ausgestreute Samen zuWeiterlesen