Pilger Schlagwort

Montahue
CHILE, Erzdiözese Concepción (Pressemitteilung) • Die Kampagne der Pilgernden Gottesmutter feierte am Samstag, den 26. November, ein Pilgertreffen im Heiligtum von Montahue, im Sektor Recodo von San Pedro de la Paz gelegen. — Missionare aus verschiedenen Pfarreien der Erzdiözese Concepción nahmen zusammen mit den Familien, die die Gottesmutter in ihrem Bild in ihren Häusern besucht, an dem Treffen teil. Auf diese Weise erwidern diese Familien den Besuch bei ihrer Mutter im Heiligtum. Es sei daran erinnert, dass die Kampagne der Pilgernden Gottesmutter darin besteht, das Bild der Gottesmutter Tag fürWeiterlesen
Santuario Original
URHEILIGTUM, Redaktion schoenstatt.org • Der Start oder Relaunch einer Website ist immer wie eine schwierige und spannende Geburt nach einer langen Zeit der Erwartung: Zu lang, um die wachsenden Erwartungen aller zu erfüllen und doch zu kurz, um sie vollständig und zufriedenstellend zu erfüllen. Im Fall der erneuerten Website der Pilgerzentrale hat es fast 20 Jahre gedauert, seit im Jahr 2003 (auf Deutsch) die ersten Informationen der Pilgerzentrale für Pilger, die den Weg zum Urheiligtum suchen, das Licht der Welt oder besser gesagt des Internets erblickten, bis zu diesem RelaunchWeiterlesen
Santa Cruz do Sul
BRASILIEN, Maria Fischer • „Was baut und erhält ein Schönstatt-Heiligtum? Ich antworte: Herzen im Bündnis mit der Gottesmutter. Das ist der Rohstoff eines Schönstatt-Heiligtums, das in der jetzigen Capela, der Kapelle, oder besser gesagt, dem Heiligtum für immer, reichlich vorhanden ist.“ — Kommentar von Luis Ventorini zu dem Artikel über das Leben rund um das Heiligtum in Santa Cruz do Sul, der vor ein paar Tagen veröffentlicht wurde. Die Herzen im Bündnis mit der Gottesmutter versammelten sich wieder einmal am Nachmittag des Bündnistages, dem 18. November 2022, so wie esWeiterlesen
Tuparenda
PARAGUAY, José Argüello • Für viele Menschen wird der 18. Oktober 2019 einfach unbemerkt vorübergegangen sein, ein Tag wie jeder andere. Für die Schönstätter war es ein besonderer Tag, denn wir feierten den 105. Jahrestag des ersten Liebesbündnisses, das mit Maria geschlossen wurde, und in Paraguay feierten wir das 41-jährige Bestehen des Heiligtums von Tupãrenda. Aber niemand hätte gedacht, dass es die vorerst letzte Feier des 18. Oktober mit Zehntausenden von Pilgern sein würde – die letzte vor der COVID-19-Pandemie. — Diese Pandemie schloss uns für lange Zeit in unserenWeiterlesen
Peregrinación de los Pueblos
ARGENTINIEN, Juan Eduardo Villarraza • Nach zwei Jahren, in denen sie nicht präsentiell stattfand, sondern 2020 wegen des Lockdowns und 2021 aus Angst vor Ansteckung nur virtuell, wurde die längste Pilgerreise in ganz Südamerika (96 km) wieder mit Tausenden von Wanderern von Hasenkamp nach Paraná durchgeführt. Nach der Pandemie gab es viel zu opfern, Dankbarkeit auszudrücken und die Gottesmutter zu bitten. — Freitag, der 14. Oktober 2022, war ein typischer Frühlingstag in Hasenkamp. Es war sonnig und die Temperatur lag nicht über 20°C, aber das war in dieser 5.000-Einwohner-Stadt inWeiterlesen
santa cruz do sul
BRASILIEN, María Fischer/ Ruy Kaercher • „Hilf mir, was schwer ist, als Aufruf versteh‘n am Heiligtum weiterzubau‘n“, sangen 1995 Tausende von Frauen anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der Gemeinschaft Berufstätiger Frauen, motiviert von der Idee, die den Weg zu diesem Jubiläum geprägt hatte: das Dachauheiligtum, oder konkret: das Dachau von heute in Heiligtum zu verwandeln, die Arbeitswelt zu „heiligtumisieren“. Ihr ersehntes „Heiligtum“ war eines ohne Dach und Wände, es war die Sehnsucht, vielen die Erfahrung des Heiligtums in der realen Welt zu ermöglichen. Die Glastür des Heiligtums in Santa Cruz doWeiterlesen
Columna P. Enrique Grez López
P. Enrique Grez • In den letzten Monaten habe ich mich in die Poesie geflüchtet. Nach Jahren der Lektüre von Fachzeitschriftenartikeln, theoretischen und technischen Texten, finde ich Ruhe im gedichteten Wort und in Versen. Jetzt, wo sich die Welt ein wenig langsamer dreht und die globalen Probleme uns bedrängen, bin ich diesem Eskapismus der Kunst verfallen. Genau in diesem Moment, in dem die Erklärungen der Wissenschaft Leben retten, aber ihre Vorhersagen nicht begleiten können, ziehe ich mich in die Lyrik zurück. Jetzt, wo die Kanonen donnern, müssen wir zur ZärtlichkeitWeiterlesen
Año Santo 2025
VATIKAN, via AICA und Agenturen • Das nächste Heilige Jahr wird in drei Jahren beginnen – entsprechend dem traditionellen 25-Jahre-Rhythmus.  Es hat schon ein Motto, das  der Papst am vergangenen 3. Januar bei einer Audienz mit dem Präsidenten des Päpstlichen Rates für die Neuevangelisierung gebilligt hat. — Kurienerzbischof Rino Fisichella sagte diesbezüglich in einem Interview mit dem TV-Sender Telepace, dass es dem Papst ein großes Anliegen sei, das Heilige Jahr 2025 „bestmöglich vorzubereiten“. Man habe ein Motto gewählt, so Fisichella, das sich „in zwei Worten zusammenfassen lässt“: „Pilger der Hoffnung“.Weiterlesen
Santa Cruz do Sul, 21.11.
BRASILIEN, Maria Fischer • Vielleicht erinnern sich einige Leser – zumindest aus der spanisch-portugiesischsprachigen Leserschaft von schoenstatt.org – an einen ausführlichen Kommentar von Schwester Marita Löhle in einem netten „Portuñol“ über die Anzahl der Schönstätter aus Santa Cruz do Sul, die nicht glücklich seien über die „großartige“ Idee der Marienschwestern, das Schönstatt-Heiligtum über Nacht leerzuräumen, nachdem es jahrzehntelang Ziel großer Wallfahrten war, und es zu einem Nicht-Heiligtum zu erklären. Ein paar 3, 4 oder 5… wären ja schon genug, damit Jesus in ihrer Mitte ist. Am 21. November, der letztenWeiterlesen
18 de octubre en Tuparenda
PARAGUAY, Maria Fischer • Am 18. Oktober waren etwas mehr als eintausend Pilger in Tupãrenda. Der 18. Oktober im Nationalheiligtum von Paraguay ist Legende, mit abertausenden von Menschen. Aber die Pandemie hat alles verändert. Letztes Jahr gab es nur eine virtuelle Feier. Aufgrund der sanitären Einschränkungen, die den massenhaften Besuch der Gläubigen in Tupãrenda verhindern, nahmen an diesem 18. Oktober jeweils 400 Personen an den vier Messen teil, die im Lauf des Tages in der Kirche Santa María de la Trinidad gefeiert wurden. — Auf diese Weise wurde der 40.Weiterlesen