Pater José María Iturrería Schlagwort

Navidad Solidaria
ARGENTINIEN, Weihnachten der Solidarität, Maria Fischer • „Heute kann ich sagen, dass ich gespürt habe, wie Jesus in meinem Herzen geboren wurde“, heißt es in einem Instagram-Beitrag über die Navidad Solidaria, die Solidarische Weihnacht 2021 in La Plata. Zeugnis eines Jugendlichen, der an Heiligabend auf die Straßen von La Plata ging, um die Weihnachtsfreude mit denen zu teilen, die in dieser Nacht dort sind, und das Weihnachtsfest der Einsamen zu verändern. — „Nachdem ich durch die Stadt gegangen bin und all die Realitäten gesehen habe, die Jesus in meine BegegnungWeiterlesen
Florencio Varela
ARGENTINIEN, Pater José María Iturrería, Schönstatt-Patres • In Florencio Varela sind wir seit Jahren präsent und haben ein Netzwerk sozialer Schönstatt-Organisationen gebildet, das sich regelmäßig trifft, um das Leben der einzelnen Einrichtungen zu teilen und gemeinsame Projekte zum Wohl der Gemeinde durchzuführen. Zum Netzwerk gehören Casa del Niño José Kentenich, La Nazarena, Valoremos La Vida, die Werkstatt San José, der Sport-Club Johannes Paul II. und die Pfarrei San Pantaleón, in der ein Schönstattpater Pfarrer ist. — Im Rahmen dieser gemeinsamen Projekte haben wir am vergangenen Samstag, den 20. November, gemeinsamWeiterlesen
ARGENTINIEN, P. José María Iturrería • Die weit in ganz Argentinien verhängte Quarantäne zwang uns, „zu Hause zu bleiben“, und aus diesem Grund konnten wir viele Menschen, die uns wichtig sind, nicht mehr besuchen. Unter diesen wichtigen Menschen ist Jesus, ist Maria. Viele von uns hatten den Wunsch, das Heiligtum zu besuchen und an diesem Gnadenort zu beten, der uns so lieb ist, und es fiel uns schwer, das nicht tun zu können. Hier erzählen wir nun eine Erfahrung, wie Gott uns mitten in der Pandemie immer wieder kreative WegeWeiterlesen
ARGENTINIEN, P. José María Iturrería, María Fischer • „Wir gehen mit einem Geschenk. Einer Person, die auf der Straße lebt, bringen wir etwas zu essen; wenn jemand arbeitet, geben wir ihm Christstollen, den er mit seinen Mitarbeitern teilen kann; jemandem, der im Krankenhaus liegt, ein Essen oder ein Geschenk. Das ist die Ausrede. Der Zweck ist nicht, Christstollen zu verteilen: das wäre eine sehr schwache Aktivität, etwas sehr Oberflächliches. Wir wollen bleiben und plaudern, den anderen kennen lernen. Wir sprechen über alles, worüber sie reden wollen und begleiten sie oftWeiterlesen
ARGENTINA, Lilita y Carlos Ricciardi • Der Bündnistag am 18. Oktober war ein Tag mit vielen Feierlichkeiten für Schönstatt in der ganzen Welt. In unserem Heiligtum der Befreiung des Vaters in La Plata, Argentinien, im Schatten der Kathedrale unserer Stadt, hatte die Feier eine ganz besondere Wirkung, denn nach vielen Jahren des Arbeitens, Hoffens und Bangens um das Haus der Schönstatt-Bewegung, das sich vor dem Heiligtum befindet und bisher von den Eigentümern nur „bis auf Widerruf zur Nutzung überlassen“ war, gehört dieses nun der Schönstatt-Bewegung von La Plata. Viele JahreWeiterlesen