Pandemie Schlagwort

misiones covid
ARGENTINIEN, Estefanía Cúneo • Von Karfreitag bis Ostersonntag fanden die Studenten-Missiones Ita Pater Ita Mater Universitätsmissionen (MUIPIM) im Ñu Porá Camp in der Stadt Resistencia statt. Fast fünfzig Jugendliche im Alter zwischen 18 und 28 Jahren gaben ihr Ja, um den Geist der Karwoche in vollen Zügen zu erleben. Keine Misiones eigentlich, da Herausgehen zu den Menschen wegen der Pandemie nicht möglich war, sondern eher ein Jugendlager mit Exerzitien, aber für die Jugendlichen ein tiefes Erlebnis. — Seit mehr als zehn Jahren sind die MUIPIM ein wichtiger Teil der IdentitätWeiterlesen
La Plata Covid
IN ZEITEN DER PANDEMIE, Maria Fischer • „Aber da es einige Leute gibt, die sich von keinem Argument überzeugen lassen…“. Erzbischof Victor Manuel Fernandez von La Plata scheint nicht nur über einige und zu den Gläubigen seiner Erzdiözese zu sprechen, sondern zu uns allen, die wir in diesen Zeiten der Pandemie müde sind, gegen die Epidemie auf der einen Seite und mit den Menschen, die alle Maßnahmen in Frage stellen, zu kämpfen, nach mehr als einem Jahr des zeitweiligen Verzichts auf Präsenz-Gottesdienste, auf Prozessionen, auf alles, was wir lieben undWeiterlesen
bolsos de caridad
ECUADOR, P. Rafael Amaya • Seit Dezember kommen Familien zum Heiligtum in Quito und bitten um Essen, weil sie schon lange keine Arbeit mehr haben und es fast keine Unterstützung gibt. — So haben wir das Projekt „Säcke der Nächstenliebe“ gestartet. Im Dezember haben wir 410 Säcke ausgeliefert (denn zu dieser Zeit sind die Menschen sensibel für das Soziale). Seit Januar haben wir jeden Monat 130 Säcke mit Lebensmitteln ausgeliefert. Die nicht verderblichen Produkte, die wir in den Säcken liefern, sind: Nudeln, Nudelsuppen, Haferflocken, Öl, Butter, Thunfisch, Sardinen, Reis, Zucker,Weiterlesen
hospital
PARAGUAY, über die Zeitung “Crónica” • Diego gehört zum Betreuungspersonal und wurde fotografiert, während er die Pilgernde Gottesmutter in seinen Armen trug. „Das Bild gehörte meiner Großmutter“, sagte er der Zeitung „Crónica“. — Die Zeitung „Crónica“ hat gerade das folgende Zeugnis von Diego Riquelme, einem Missionar der Pilgernden Gottesmutter unter Covid-19-Patienten, veröffentlicht. Sein Gesicht drückt Müdigkeit aus, während seine Augen in die Ferne blicken, nachdem er so viel Schmerz gesehen hat. Aber in seinen Händen trägt er Kraft, nicht nur seine eigene, sondern auch die all derer, die den KampfWeiterlesen
Dignidad CMT
PARAGUAY, Casa Madre de Tupãrenda (CMT), Ricardo Acosta • Die Freude, in der ersten Osterwoche einen Abschluss zu feiern, zeigt uns das menschliche Gesicht Gottes in dem neuen Absolventen, Rubén. Nach mehr als 9 Monaten harten Prozesses, nach vielen Stürzen auf dem Weg, dem Weg nach Golgatha, nach dem Tragen seines eigenen Kreuzes, nach dem Blick auf seine Schwäche und der Betrachtung der ausgestreckten Hand des Zyrenäers, in der Person jedes Erziehers und jeder Erzieherin, die seinen Prozess begleitete. Wir können uns nur freuen und dankbar sein, Zeugen dieses großenWeiterlesen
Ir a Galilea
OSTERN 2021, PAPST FRANZISKUS • Nach Galiläa gehen. Das ist die Einladung des Herrn, die sich der Heilige Vater zu eigen macht, Ostern für Ostern. In seiner Predigt in der Osternacht erklärt Papst Franziskus, was es bedeutet, „nach Galiläa zu gehen“, um Jesus wiederzusehen. Zunächst bedeutet es „neu beginnen“, vom „Ort der ersten Liebe“. Denn es ist immer möglich, „neu anzufangen“ und sich von Misserfolgen zu erholen, auch nach der Pandemie. Zweitens bedeutet „nach Galiläa gehen“, so der Papst, „neue Wege zu gehen“, denn der Glaube „lebt nicht von Erinnerungen“Weiterlesen
Mons Giovani Arana
BOLIVIEN, María Fischer • Am Dienstag der Karwoche, dem 30. März, ernannte der Heilige Vater Weihbischof Giovani Edgar Arana zum Bischof der Diözese El Alto (Bolivien); er war zuvor Weihbischof und seit Juli 20o20 Administrator der Diözese. Bischof Giovani Edgar Arana gehört zum ersten Kurs des Bundes der Schönstatt-Diözesanpriester von Bolivien. — Sein Vorgänger, Bischof Eugenio Scarpellini, starb am 15. Juli 2020, nachdem er sich mit COVID-19 infiziert hatte. Er war seit 1988 als Missionar in Bolivien tätig, ein Hirte der Kirche, der sich durch seinen Einsatz für die ÄrmstenWeiterlesen
Dequeni
PARAGUAY, Dequeni, mit Material von www.dequeni.org.py • Die Alfombrita Viajera, die Wander-Spielmatte, erreicht die entlegensten Haushalte, um Mädchen und Jungen Frühförderung zu geben. Mit diesem Projekt erreichen wir die Häuser von in ihrer frühen Entwicklung gefährdeten Kleinkindern aus marginalen Verhältnissen, in Gegenden ohne regulären Zugang zu Frühförderung. — Die Erzieherinnen gehen mit einem großen Rucksack, in dem sie die Materialien mit sich führen, die es ihnen ermöglichen, die Aufmerksamkeit der Kinder zu gewinnen; zu Fuß, auf dem Motorrad oder im Auto suchen sie die entlegensten Häuser auf, um mit denWeiterlesen
Trabajo infantil
PARAGUAY, mit Material von Dequeni • Dieses Jahr 2021wurde von den Vereinten Nationen zum „Internationalen Jahr zur Abschaffung der Kinderarbeit 2021“ ausgerufen und lädt alle Mitgliedsstaaten, Organisationen des Systems der Vereinten Nationen, andere internationale und regionale Organisationen und die Zivilgesellschaft, einschließlich Nichtregierungsorganisationen, Einzelpersonen und andere relevante Akteure ein, das internationale Jahr entsprechend zu begehen. Dies geschieht durch Aktivitäten, die darauf abzielen, das weltweite Bewusstsein für die Bedeutung der Beseitigung von Kinderarbeit zu schärfen und bewährte Praktiken in dieser Hinsicht auszutauschen, mit dem Ziel, die Probleme und Herausforderungen auch und geradeWeiterlesen
Santuario Original - Webcam

Veröffentlicht am 26.03.2021In Urheiligtum

Karwoche und Ostern im Urheiligtum

URHEILIGTUM, Maria Fischer • Die zweite Karwoche, das zweite Ostern inmitten der Pandemie, mit Einschränkungen für die Feier des österlichen Triduums steht bevor. Wir werden wieder zu Hause feiern, in der Familie, mit virtueller, aber realer Verbundenheit vor den Bildschirmen, mit österlichen Zeichen, die aus der Kreativität des Glaubens und der Sehnsucht nach Gemeinschaft im Glauben geboren werden, erinnern uns an Ostern 2020 mit Kerzen in den Fenstern oder dem berühmten „Oster-Flashmob“ in Deutschland im Jahr 2020, mit der Botschaft, die mit Kreide auf die Straßen geschrieben wurden: Christus istWeiterlesen