P. Alberto Eronti Schlagwort

P. Alberto E. Eronti – Argentinien • September! Der September ist ein Monat, der in unserer Schönstatt-Bewegung unzählige Erinnerungen weckt. Zwei wichtige Daten sind mit dem Vater unserer Familie verknüpft: der 13. September 1965 und der 15. September 1968. Der erste bezeichnet das Ende des Exils und der zweite seinen Tod. Ich hatte die Gnade, unseren Vater im Jahr 1966 kennenzulernen. Von da an bis zu seinem Sterben habe ich ihn bei verschiedenen Anlässen gesehen und gehört. Was vom ersten Moment an meine Aufmerksamkeit erregte und meinen Geist gefangen nahm,Weiterlesen
Heute antwortet: P. Alberto E. Eronti, Florencio Varela, Argentinien, Schönstatt-Pater der ersten Generation in Argentinien • Ein halbes Jahr sind wir unterwegs im zweiten Jahrhundert des Liebesbündnisses – Was ist Ihr Traum von diesem Schönstatt in seinem Sein, seiner Verortung in Kirche und Welt und seinem Tun? Wenn das erste Jahrhundert Schönstatts, wie manche bestätigen, die Zeit der Gründung, der Strukturierung und der Konsolidierung war, dann müssen wir spätestens jetzt, am Beginn des zweiten Jahrhunderts, mehr die charismatische und missionarische Dimension der Familie akzentuieren. Es muss ein Jahrhundert der AusbreitungWeiterlesen
ARGENTINA, Mercedes Bonorino • Am kommenden 9. Mai würde Pater Esteban Uriburu 78 Jahre alt. In einer Gruppe seiner Mitarbeiter und Freunde – einigen jener „Verrückten“, von denen Pater Esteban sagte, dass Gott sie ihm für seine „verrückten Ideen“ geschenkt habe -, ist eine Initiative entstanden für seinen Geburtstag: Sie laden ein zu einer Begegnung mit Pater Esteban beim Sions-Heiligtum in Florencio Varela, wo auch sein Grab ist. Die Mitglieder dieser Gruppe von Ehepaaren, die 1976 von Pater Uriburu gegründet wurde, sind überzeugt, dass „wir sehr viele sind, die ihmWeiterlesen