Obdachlose Schlagwort

ARGENTINIEN, Silvia Sibay • Mit meiner Gruppe von Missionaren der Pilgernden Gottesmutter kochen wir für Obdachlose, in Zusammenarbeit mit der Gruppe „Alas Solidarias“. Es engagieren sich viele in dieser Aufgabe. Einmal in der Woche gilt es, Spenden dafür sammeln oder aus eigener Tasche bezahlen, was wir brauchen, und abends kochen wir für 50 Leute. Die Jugendlichen holen die Speisen ab und verteilen sie an die Leute, die sie auf der Straße schlafen sehen. Sie reden mit ihnen und geben ihnen einen Teller warmes Essen. Das tun sie jeden Tag. DaWeiterlesen
von Maria Fischer, Redaktion • Zuerst die Geschichte: Papst Franziskus hat in der Zeit, in der in Rom am Karfreitag der Kreuzweg gebetet wurde, Schlafsäcke und kleine Ostergeschenke an die Obdachlosen verteilen lassen. Der vatikanische Almosenier, Erzbischof Konrad Krajewski, ging mit Ehrenamtlichen und Obdachlosen über die Straßen und verteilte die Pakete an alle, die sie auf der Straße schlafend trafen. Die Aktion geschah in „spiritueller Einheit“ mit dem Kreuzweg, der gleichzeitig am Kolosseum in Rom stattfand, und bei dem Papst Franziskus und Zehntausende von Gläubigen des Leidens Christi gedachten. DieWeiterlesen
FRANZISKUS IN ROM – Heiliges Jahr der Barmherzigkeit • Am Montag hat das Päpstliche Amt für Almosen eine neue Initiative für die Ärmsten eröffnet: eine medizinische Ambulanz für die Obdachlosen neben den Duschen und dem Friseurladen, die Papst Franziskus am Rande des Petersplatzes hat einrichten lassen. „Wir sind Papst Franziskus dankbar, dass er auf dem Petersplatz wieder einmal ein konkretes Zeichen der Barmherzigkeit für die Menschen geben wollte, die obdachlos oder in Schwierigkeiten sind“, sagte Lucia Ercoli, Leiterin der Initiative Medicina Solidalia (Solidarische Medizin). „Unsere Ärzte haben zusammen mit demWeiterlesen
Brasilien, JUMAS Guarapuava, 20. Januar 2016 • Das Motto “Schönstatt im Herausgehen”, so oft zum Schlagwort verkommen, hat die JUMAS (Schönstatt-Mannesjugend) in Guarapuava sehr ernst genommen. Ganz besonders die Gruppe ‘Milites Mariae’. Sie hat in der vorigen Woche ihre unermüdliche Liebe zu Maria und den Menschen unter Beweis gestellt. Mit Projekten und Misiones vernetzt sich diese Gruppe täglich stärker, indem sie alles für Schönstatt und zum Dank für 60 Jahre der Schönstatt-Mannesjugend in Brasilien schenkt. Mission Tabor Cristi Fünf Vertreter der Jumas von Guarapuava nahmen an der Mission Tabor CristiWeiterlesen
FRANZISKUS IN ROM – WERKE DER BARMHERZIGKEIT • Beim Angelus am Sonntag, dem 6. September 2015, hatte Papst Franziskus die Pfarreien – angefangen von denen seiner Diözese Rom – aufgefordert, je eine Flüchtlingsfamilie aufzunehmen. Die beiden Pfarreien des Vatikan, Santa Anna und Sankt Peter, haben in Zusammenarbeit mit dem Päpstlichen Almosenier Erzbischof Konrad Krajewski und der Gemeinschaft Sant’Egidio diesem Wunsch entsprochen. Die jetzt neu aufgenommenen Flüchtlinge sind eine Frau aus Eritrea mit ihren drei Kindern und eine junge Frau, ebenfalls aus Eritrea, mit ihrem kleinen Kind, wie am 14. JanuarWeiterlesen
von Maria Fischer, mit Material aus verschiedenen Agenturen • „Machs wie der Papst, spende und sammle Spenden für die Armen und für Hilfsprojekte im Dienst an den Menschen“, sagte eine deutsche Schönstätterin in einem Gespräch über Werke der Barmherzigkeit im Heiligen Jahr, wenn man keine Zeit hat und „keinen konkreten Ruf aus der Peripherie“ in der Umgebung zu vernehmen glaubt. Recht hat die Frau, Almosen geben ist zwar nicht direkt ein Werk der Barmherzigkeit, aber indirekt schon und darüber hinaus eines der ganz wenigen konkreten apostolischen Empfehlungen, die die StatutenWeiterlesen
BRASILIEN, Gregory Oliveira • Aufgrund des Projektes „Solidarisches Weihnachten“ wird der Geist von Weihnachten in den dunklen Straßen von São Paulo/SP neu lebendig. In den frühen Morgenstunden des 25. Dezember 2015 verwandelt die Schönstattjugend des Viertels von Jaraguá erneut die Einsamkeit der Nacht in ein Lächeln für diejenigen, die allein auf den Straßen der Hauptstadt leben. Stolz wurde zum 10. Mal das ‘solidarische Weihnachten’ gefeiert. Diese apostolische Initiative begann 2005 mit einer kleinen Jugendgruppe aus Jaraguá, die in der Absicht durch die Straßen der Stadt ging, ein wenig Trost undWeiterlesen
HEILIGES JAHR DER BARMHERZIGKEIT – FRANZISKUS IN ROM, von  Claudio de Castro/Aleteia.org • “Wenn du Gott finden willst, dann suche ihn in der Demut, suche ihn in der Armut, suche ihn dort, wo er verborgen ist: in den Armen, in den Ärmsten, in den Kranken, in den Hungernden, in den Gefangenen,” sagte Papst Franziskus am 18. Dezember in einer Caritas-Station für Obdachlose in Rom. Die Hilfe für Obdachlose ist für Papst Franziskus ein besonderes Anliegen. Die Caritas-Station am Hauptbahnhof Termini bietet rund 200 Schlafplätze für Obdachlose und gibt täglich rundWeiterlesen
VIS/Redaktion  schoenstatt.org • »Selig die Barmherzigen; denn sie werden Erbarmen finden« (Mt 5,7) – so lautet das vom Heiligen Vater gewählte Motto für die Botschaft zum XXI. Weltjugendtag, der im Juli 2016 in Krakau, Polen, stattfindet, und die wir hier veröffentlichen. Wieder einmal ist der Heilige Vater darin sehr konkret: er bittet die Jugendlichen, während des Jubiläums der Barmherzigkeit ein Werk der Barmherzigkeit pro Monat zu tun. „Euch jungen Freunden, die ihr sehr konkret seid, möchte ich gerne für die ersten sieben Monate des Jahres 2016 vorschlagen, ein leibliches undWeiterlesen
BRASILIEN, JUMAS, Curitiba • Am zweiten Juliwochenende führte die Schönstattjugend von Curitiba zum 8. Mal ihr Projekt „Brot” durch. Bei dieser Initiative werden Kleidung, Lebensmittel und ein Bild unserer Dreimal Wunderbaren Mutter und Königin zu den Obdachlosen auf die Straßen der Hauptstadt Curitiba gebracht. Sie erzählen: „Die Aktion begann am Samstagmorgen damit, dass wir in verschiedene Geschäfte der Stadt und zu den Familien gingen, um die geschenkten Sachen abzuholen. Bis wir uns nachmittags gegen vier Uhr trafen, konnten wir alle Sachen vorbereiten, um sie dann an Bedürftige zu verteilen. ÜbergabeWeiterlesen