Missionen Schlagwort

ARGENTINIEN, P. José María Iturrería • Zwischen dem 26. Januar und dem 2. Februar gingen 120 Missionare durch die Straßen und Häuser der Stadt General Alvear und riefen Familien, Kinder und Jugendliche auf, ihren Glauben an der Hand Mariens zu erneuern und neu zu beleben.  — Die Familien-Misiones von La Plata sind Pioniere in Argentinien und seit 22 Jahren ohne Unterbrechung im Einsatz. Generationen von jungen Menschen und Missionarsfamilien sind durch sie hindurchgegangen, deren Leben durch diese Erfahrung des Himmels verändert wurde. Als Beispiel könnte ich einen „missionarischen Großvater“ nennen,Weiterlesen
SPANIEN, vía COPE y Pressemeldung der Diözese Córdoba • Haben Sie Angst? Nun, nicht diese jungen Leute, und anscheinend liegt es daran, dass sie „mit Maria“ gehen. Es handelt sich um eine Gruppe von 20 Jugendlichen – Frauen und Männer -, die ihren Urlaub im Januar genutzt haben, um nach Aguilar de la Frontera, einer Stadt in Córdoba, zu gehen, um dort zu evangelisieren. Das Projekt heißt Misión País (etwa: Mission Spanien) und bringt jedes Jahr Hunderte von Jugendlichen in Städte in ganz Spanien auf Mission. Die Diözese Córdoba hatWeiterlesen

Veröffentlicht am 26.01.2020In Misiones

Jugend von Cordoba auf dem Weg heraus!

ARGENTINIEN, Juan Barbosa • Zwischen dem 26. Dezember und 3. Januar besuchten 292 Jugendliche im Rahmen der 16. Mission GM (Gozo de María, Freude Mariens) die Städte Colonia Caroya und Estación General Paz, „Tore“ zum Norden Córdobas, nahmen ihre Pilgernde Gottesmutter und ihre Rosenkränze zu zweit und von Haus zu Haus mit, was bei den Missionaren wie auch bei denen, die sich dieses enormen Zeugnisses bewusst wurden, große Gefühle weckte! Erinnern wir uns daran, dass es auf der Südhalbkugel mitten im Sommer ist und diese Jugendlichen statt der Ufer desWeiterlesen
USA, Zachary E. Larson • Austin CARITAS ist eine 5-tägige Schönstatt-Missionsunternehmung, die jährlich in Austin, Texas, stattfindet. Die Mission begann 2013 und lud Universitätsstudenten ein, ihrer Stadt zu dienen. Missionare arbeiten tagsüber ehrenamtlich mit wohltätigen Organisationen zusammen, suchen und gestalten abends eine spirituelle Zeit und Gemeinschaftsbildung in Gottes- und Menschendienst während der ganzen Woche. Thomas Quintero und Alexander Chunda von der Lebensgruppe „Knights of Our Queen“ leiteten CARITAS 2019.. Zachary Larson hat sie interviewt und gibt ihre Zeugnisse weiter. — The Impact of World Youth Day „Unsere Schönstatt-Studenten sind zumWeiterlesen

Veröffentlicht am 03.09.2016In Misiones

Die Misiones der Freude

PARAGUAY, von Fabián Daniel López Cuevas • Ich erinnere mich, dass Papst Franziskus einmal gesagt hat: „Seid niemals traurige Menschen: ein Christ darf das niemals sein! Lasst euch niemals von Mutlosigkeit überwältigen! Unsere Freude entspringt nicht aus dem Besitzen vieler Dinge, sondern daraus, einer Person begegnet zu sein: Jesus, der in unserer Mitte ist; sie entspringt aus dem Wissen, dass wir mit ihm niemals einsam sind, selbst in schwierigen Momenten nicht, auch dann nicht, wenn der Lebensweg auf Probleme und Hindernisse stößt, die unüberwindlich scheinen, und davon gibt es viele!“Weiterlesen

Veröffentlicht am 14.08.2016In Kampagne

Eine Missionarin im Jesuitenland

PARAGUAY, von Julia González Mareco • Die Geschichte beginnt in der Diözese Encarnacion, Itapua in Paraguay durch die Hand der Gottesmutter, und sie beginnt mit Luciana Ester Valenzuela de Roman, der ersten Missionarin aus einer großen Familie. Luciana brachte die Pilgernde Gottesmutter ins Haus ihrer Schwester Dionisia und erklärte ihr, sie solle beten, für ihre Familie, für alles, für ihre Töchter, die ihr geschenkt wurden. Zu der Zeit wusste Dionisia nicht, wie man den Rosenkranz betet, aber schließlich lehrte sie die Gottesmutter ihn zu beten und vieles mehr: ihre FamilieWeiterlesen

Veröffentlicht am 29.05.2016In Misiones

Mit großer Freude anderen dienen

Paraguay, Misiones Universitarias Católicas (MUC) [Katholische Studentenmissionen] von Gilbert Sanabria Ravinovich • In diesem Jahr sagte ich Ja zu einer Mission während der Karwoche und beschloss, alles zu verlassen, weit von der Stadt weg zu gehen zu einem Ort ohne Annehmlichkeiten und noch weniger Luxus, und das mit der großen Freude, Träger der Liebe Christi zu sein. Ich wusste nicht, wohin ich ging, aber ich war sicher, an dem Ort konnte man viele Menschen glücklich machen durch eine Umarmung, ein Lächeln oder Grüße wie Mba’eicha pa, señora, mba’eicha pa, señor,Weiterlesen

Veröffentlicht am 03.11.2015In Kampagne

Wir knieten als Familie um zu beten ….

ARGENTINIEN, Rosa Ciola • Am Sonntag, dem 11. Oktober, versammelten sich die Schönstatt-Missionare in der Pfarrkirche von St. Josef in Süd-Morón (Groß-Buenos Aires) bei der Gottesmutter, um für die Missiones zu beten. Mit der Liebe und Begeisterung wie immer bereiteten sie einen Lichterrosenkranz vor. Bei dieser Gelegenheit war er farbig zusammengestellt, um jeden Kontinent zu symbolisieren: gelb (Asien), blau (Ozeanien), weiß (Europa), rot (Amerika) und grün (Afrika). Viele Bilder der Pilgernden Gottesmutter waren bei diesem Treffen aufgestellt. Nach und nach trafen Leute ein, während die Musikgruppe Lieder anstimmte. Als allesWeiterlesen