Mission Schlagwort

Veröffentlicht am 10.10.2019In Leben im Bündnis

Ein Neuanfang im Heiligen Geist

ITALIA, Pamela Fabiano • Wir waren alle bereit, unseren Tag zu beginnen, aber dann kommt Schwester Vera Lucia und stoppt alles: „Lass uns noch ein wenig länger warten. Die Busse aus der Toskana kommen noch. Lasst uns auf sie warten, und dann fangen wir an“. Heimatluft und Familienfreude sind seit dem Morgen spürbar! Das Warten auf die Ankunft der Gäste ist die schönste und natürlichste Geste, die man in einer Familie machen kann. Und wir haben gezeigt, dass wir das können.  — Mehr als 150 Menschen aus ganz Italien, ausWeiterlesen
ARGENTINIEN, Juan Barbosa • Zwischen dem 17. und 19. August fand in der Stadt Mar del Plata ein weiteres nationales Treffen der Madrugadores statt, an dem 150 Männer aus mehr als 25 Gemeinschaften aus ganz Argentinien teilnahmen; der Gründer der Stömung, Octavio Galarce aus Rancagua, Chile, begleitet von Sergio Peralta, nahm ebenfalls teil. Drei intensive Tage mit prägenden Aktivitäten und viel Zeit für Überraschungen und Gemeinschaftsbildung eine Freude für die Seele, wie einige es nannten. — Ein unschlagbares Szenario Ein ehemaliges Kloster, heute ein Hotel, war der Tagungsort. Der NameWeiterlesen

Veröffentlicht am 16.08.2019In Urheiligtum

Das Heiligtum ist eine Mission, immer

URHEILIGTUM, Maria Fischer • „Das Heiligtum ist eine Mission, immer“ – der Satz von Pater Juan Pablo Catoggio, Generaloberer der Schönstattpatres, in der Einleitung, hängt in der Luft und klingt im Herzen weiter während einer mehrsprachigen, einfachen Feier, die am Nachmittag des 15. August, Fest Maria Aufnahme in den Himmel, eine kleine Schar aus vielen Ländern und Sprachen unter dem (nicht mehr ganz so) typischen sanften Nieselregen des deutschen Sommers versammelte. Das Heiligtum ist eine Mission – und das gilt besonders für das Urheiligtum, dessen neuer Rektor, Pater Pablo Pol,Weiterlesen
MEXIKO – Roy und Cinthia Garza • Es ist sehr kompliziert, die ganze Reihe von Erfahrungen, die wir in der Woche in den Familienmissionen in der Gemeinde La Asunción in Nuevo León, Mexiko, erlebt haben, in Worte zu fassen. Wir hatten bereits in den Vorjahren von Familien gehört, die mit dieser unbeschreiblich „vollen“ Erfahrung zurückkehrten, und in diesem Jahr hatten wir das Glück, Teil dieses ganz besonderen Teams sein zu können. Es war das erste Mal einer Mission im jungen Leben unserer Kinder, und wir wussten nicht genau, was unsWeiterlesen
Ignacio Serrano del Pozo, Chile • Eine der Schwierigkeiten, auf die Schönstätter in der Regel stoßen, ganz gleich ob neu eingeführt oder mit jahrelanger Schönstatterfahrung, besteht darin, zu verstehen, was genau hinter dem mythischen Datum des 31. Mai steckt. Diese Frage stellt sich jetzt, da wir den 70. Jahrestag dieses Datums gefeiert haben, noch eindringlicher, denn es ist nicht leicht zu wissen, was wir wirklich feiern: einen berühmten Vortrag über Bindungen, der in Bellavista gehalten wurde? einen mythischer Brief an die deutschen Bischöfe, der den Gründer 14 Jahre im ExilWeiterlesen
ENGLAND, Mary Cole • Eine kleine, aber lebhafte Gruppe von Missionaren der Pilgernden Gottesmutter versammelte sich am Samstag, dem 1. Juni am Heiligtum in Kearsley, Greater Manchester zum jährlichen Treffen. Wir wählten den Samstag, der dem Fest Maria Heimsuchung am 31. Mai am nächsten liegt, denn das ist das Fest der Pilgernden Gottesmutter.  — Weltweite Zeugnisse für die Pilgernde Gottesmutter  Der Tag begann mit Zeugnissen. Die jungen Leute, die sich als Volontäre am Heiligtum einsetzen, haben den Ball ins Rollen gebracht, indem Ignacio über die Kampagne der Pilgernden Gottesmutter vonWeiterlesen
Ignacio Serrano del Pozo, Chile • Ich habe diese Kolumne über das Gedenken des 31. Mai geschrieben, wobei ich versuche, diesen Meilenstein Schönstatts nicht so sehr im Rückblick auf das historische Geschehen, sondern aus der aktuellen Krise der Kirche zu lesen. — Zeit der Erinnerung und Zeit der Reflexion im Heute Schönstatts und der Kirche Am kommenden 31. Mai feiern wir als Schönstatt-Bewegung 70 Jahre Mission, die Pater Kentenich uns vom Heiligtum in Bellavista anvertraut hat: einen Kreuzzug für organisches Denken, Leben und Lieben oder die vollkommene Wiederherstellung des natürlichenWeiterlesen
ITALIEN, Federico Bauml • Auch in diesem Jahr fand die traditionelle Mission während der Karwoche statt. Nach zwei Jahren in Vico Equense waren wir dieses Jah in Sant’Angelo d’Alife: neues Ziel, alt – erstaunlich – erfolgreich.— In den letzten Jahren ist die Mission der Karwoche zu einer großartigen Tradition für die Jugendlichen geworden, die zur Pfarrei Santi Patroni d’Italia gehören, die eng mit der Schönstattbewegung verbunden ist. Eine Tradition, die trotz vieler Schwierigkeiten jedes Jahr erneuert wird, wobei sie neues Leben, neues Feuer findet. Feuer Ja, Feuer. Im Lateinischen ignis,Weiterlesen