Lichter-Rosenkranz Schlagwort

ARGENTINIEN, Analía Guaragna • In der Stadt Nueve de Julio wurde am 18. Oktober der 105. Jahrestag des ersten Liebesbündnisses mit Maria gefeiert, und zwar mit einem Lichter-Rosenkranz am ersten Bildstock der Stadt, der sich noch im Bau befindet.— Es fehlt nicht mehr viel Zeit, bis dieser Bildstock fertig gebaut und gesegnet wird, aber die Missionare der Kampagne wollten dennoch den Jahrestag der Gründung Schönstatts feiern, indem sie dort beteten und viele einluden, sie zu begleiten. Mit viel Hingabe und Freude bereiteten sie den ersten Lichter-Rosenkranz dort vor, wo eineWeiterlesen
VENEZUELA, Maria Fischer mit Mercedes MacDonough • Am Ende kann man nicht sagen, wer diese Begegnung mehr gesucht hat, die Pilgernde Gottesmutter oder Concepción, die so sehr in sie verliebt ist, „dass sie Maria sucht, wo auch immer man von ihr spricht“, diese Frau aus einer Stadt in Venezuela, die dank „vernetzter Schönstätter“ eine Möglichkeit bekommen hat, ein Bild der Pilgernden Gottesmutter zu erhalten, um sie dorthin zu bringen, wohin sie gehen möchte, gerade jetzt in diesen schwierigen Momenten. Am 8. Juni 2017 wurde eine der „Gründungs-Peregrinas“ mit einem Begleitheft,Weiterlesen
URUGUAY, von Sarita Ruibal • Beim Lichter-Rosenkranz am 18. Februar am Bildstock von Punta del Este galten Gebet und Bitte um Spenden besonders dem Projekt der Diözese Maldonado zur Unterstützung von Schülern aus sozial schwachen Familien; dieses Projekt wird von Sarita Ruibal, einer Missionarin der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter, koordiniert. Im März war es dann soweit, im Bischofshaus von Maldonado wurden die Stipendien überreicht. Bischof Rodolfo Wirz, mehrere ehrenamtliche Mitarbeiter des Projektes sowie die Jugendlichen und ihre Angehörigen waren dabei. In diesem Jahr wurden fünfunddreißig Stipendien vergeben, vierundzwanzig davon alsWeiterlesen
URUGUAY, Sarita Ruibal • Am Montag, dem 18. Januar, bereiteten die Verantwortlichen der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter von Punta del Este einen Lichter-Rosenkranz in der Candelaria-Kirche. Sie beteten jeweils in einem Geheimnis für die Kinder auf den fünf Kontinenten. In der Mitte stand ein Krug, in den die Anwesenden ihre Bitten und Gaben legen konnten; nach der Messe wurden all diese Zettel beim Bildstock vor der Pfarrkirche verbrannt. Die große Freude: Es nahmen Schönstätter aus Argentinien, Paraguay und Uruguay teil, die in Punta del Este Urlaub machten. Einige Tage vorWeiterlesen