La Loma Schlagwort

Beby Asensio
ARGENTINIEN, Claudia Echenique • Am Mittwochabend, den 10. März 2020, erlebte Beby Asencio de Gómez ihr Osterfest. Am nächsten Tag stand einer ihrer Söhne, Pater Martín Gómez Asencio, der Messe im Heiligtum von La Loma vor, in der Verwandte und Freunde, Jugendliche, Erwachsene und ältere Menschen in der Eucharistie „ihren Eintritt ins Leben“ feierten. „An diesem Ort – so Pater Martin – den sie in besonderer Weise geliebt hat und für den sie sich geweiht und ihr ganzes Leben gegeben hat: in diesem Heiligtum hat sie so viele Gebete, GnadenkapitalWeiterlesen
ARGENTINA, Maria Fischer • Bereits Ende August teilten die Leiter der Wallfahrt der Städte und Dörfer, die Jahr für Jahr den Bildstock von Hasenkamp mit dem Heiligtum von La Loma verbindet, eine ebenso schmerzhafte wie notwendige Entscheidung mit: „Angesichts der Situation in Bezug auf die Pandemie, die durch die ganze Welt geht, kann die Wallfahrt der Städte und Dörfer in diesem Jahr nicht auf traditionelle Weise durchgeführt werden, was aber nicht bedeutet, dass sie nicht durchgeführt wird. Wir arbeiten daran, die diesjährige Ausgabe virtuell zu gestalten. Wegen dieser besonderen SituationWeiterlesen
ARGENTINIEN, Clarisa Martínez • Es ist alles Vorsehung! Ja, nichts entgeht der Vorsehung unseres guten Vaters, nicht einmal die Tatsache, dass ich so viele Tage gebraucht habe, um diese Zeilen mit Ihnen zu teilen. Denn obwohl Gott mit Gewalt in unser Leben einbricht, brauchen wir Zeit, um ihn zu assimilieren, damit die Gnade tief eindringen kann.— Wer die Schönstatt-Gemeinschaft von Paraná, die Familie der Vorsehung, kennt, weiß, dass samstags das Heiligtum im Schatten des Florettseidenbaums mit Umarmungen, Mate, Lachen und Liedern gefüllt ist. Dies ist wahrscheinlich der Grund, warum dieWeiterlesen
ARGENTINIEN, María Fischer, mit Material des Erzbistums Paraná • Unter dem Motto „Mutter des Brotes und der Gesundheit, lass unsere Hand nicht los“ fand an diesem Pfingstsonntag, dem 31. Mai, die traditionelle Wallfahrt der Arbeiter zum Schönstattheiligtum statt – allerdings ohne Wallfahrer. Die Quarantäne zwang zu einer nur aus Fahrzeugen bestehenden Wallfahrt, die man virtuell mitverfolgen konnte.— Die Wagenkolonne, angeführt von der Auxiliar der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter, zog von der Kathedrale von Paraná zum Heiligtum in La Loma. Viele Nachbarn gingen hinaus auf den Bürgersteig, um die Wallfahrt zuWeiterlesen
ARGENTINIEN, Maria Fischer und Claudia Echenique • „Diese ungeheure Manifestation des Glaubens rührt mich zu Tränen. Die Gottesmutter wartet auf euch, Pilger, haltet durch“, heißt es in einem Kommentar während der immer wieder wegen fehlender Verbindung unterbrochenen Live-Übertragung der “ Wallfahrt der Städte und Dörfer“, der längsten katholischen Fußwallfahrt Südamerikas, die den Bildstock in Hsasenkamp mit dem Heiligtum in La Loma, in Paraná, Provinz Entre Ríos, verbindet. Am Samstag, den 19. Oktober, gegen 18.00 Uhr, wurden die ersten der über 40.000 Pilger von Verwandten und Freunden im Heiligtum empfangen, nachdemWeiterlesen
ARGENTINIEN, Maria Fischer mit Material von www.materperegrina.com • Die 37. Ausgabe der Wallfahrt vom Bildstock der Gottesmutter von Schönstatt in Hasenkamp und dem Heiligtum von La Loma in Paraná findet vom 18. bis 19. Oktober statt. Es ist eine der wichtigsten Glaubensbekundungen in der Provinz Entre Rios und in ganz Argentinien. — Das Motto und Plakat des Jahres 2019: „Getauft und ausgesandt, gehen wir mit Maria“ stehen in Einklang mit dem Aufruf von Papst Franziskus für die ganze Kirche zum „Außerordentlichen Missionsmonat“, der im Oktober dieses Jahres 2019 begangen wirdWeiterlesen
ARGENTINIEN, Tita Ríos/José María Velázquez • “Wir möchten die ganze Welt an der Freude teilhaben lassen, am Samstag, 15. Juni, im Heiligtum von La Loma das Liebesbündnis mit Maria geschlossen zu haben … Wir sind Lucrecia und Nanci, aus Valle María und Spatzenkutter, die beiden auf dem Foto“, so heißt es in einer Whatsapp vom 18. Juni, dem Bündnistag. — Aldea Spatzenkutter, Diamante, Valle María, Seguí, Tabossi, Las Tunas, Cerrito, Hasenkamp und Paraná waren an diesem 15. Juni im Heiligtum von La Loma präsent. Es waren 26 Personen aus 9Weiterlesen
ARGENTINIEN, Tita y Héctor Ríos, Claudia Echenique • Am Sonntag, den 2. Juni, fand die traditionelle Wallfahrt der Arbeiter statt, wie jedes Jahr von der Kathedrale von Paraná zum Heiligtum von La Loma, unter dem Motto „Mutter von Brot und Arbeit, segne unseren würdigen Kampf für eine gerechtere Heimat“. In diesem Jahr wurde die Einladung nicht nur von der Schönstatt-Bewegung, sondern auch von der Sozialpastoral der Erzdiözese Paraná durchgeführt. — Die Wallfahrt begann um 14:00 Uhr im Atrium der Kathedrale von Paraná, mit der Stimme von Santiago Rinaldi, der zumWeiterlesen
ARGENTINIEN, via AICA • Unter dem Motto „Mutter von Brot und Arbeit, segne unseren Einsatz für ein gerechteres Argentinien!“ findet am Sonntag, den 2. Juni, eine Wallfahrt der Arbeiter zum Schönstattheiligtum in der Stadt Paraná statt.— Die Wallfahrt beginnt um 14:00 Uhr und versammelt Arbeiter, Rentner und arbeitslose Pilger im Atrium der Kathedrale Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz in Paraná. Die Route sieht einige Zwischenstopps vor der Ankunft im Heiligtum vor, um Maria Bitten und Dank zu überreichen. Die erste Station ist die Belgrano-Schule, die zweite der Bahnhof, die dritteWeiterlesen