Krippe Schlagwort

Veröffentlicht am 21.12.2018In Misiones

Advent-Misiones in Resistencia

Argentinien, Belkys und Sebastian Cajide • Am Samstag, 8. Dezember, feierten wir das Fest der Unbefleckten Empfängnis Mariens mit den ersten Advent-Misiones in Resistencia, Provinz Chaco, organsisiert von den Familien-Misiones und begleitet von der ganzen großen Schönstattfamilie. — Die verschiendenen Gliederungen der Bewegung machten mit, wodurch die Advents-Misiones zu einer Erfahrung der Gemeinschaft im Dienst an den Ärmsten wurden. Wir waren 90 Missionare, die herausgingen zur Begegnung und die Menschen im Stadtteil Villa Chica besuchten. Das ist die Nachbarschaft unseres zukünftigen Heiligtums, das wir auch mit dieser Initiative erarbeiten wollten.Weiterlesen
KUBA, Pfr. Alberto, Pfarrer von Maisí • Katastrophen haben ein knappes mediales Verfallsdatum. Und nicht nur in den Medien, auch in den solidarischen Spenden, in den Gebeten, in der Erinnerung. Es sind einfach so viele, und selbst die, die wegen irgendeiner persönlichen Beziehung tiefere Schichten der Seele berühren, verlieren sich schnell wieder aus der aktiven Erinnerung. Wir leben im Takt der medialen Berieselung und es kostet etwas, vom passiven Empfänger zum aktiven Sucher, Auswähler und Bewahrer zu werden…  Hurrikan Matthew?  War da nicht etwas? Die Pfarrei Maisí in der DiözeseWeiterlesen
WEIHNACHTEN MIT PAPST FRANZISKUS • Im Petersdom und per Übertragung auf dem Petersplatz wie an den Bildschirmen in aller Welt haben Tausende von Menschen am Heiligen Abend mit Papst Franziskus die Christmette gefeiert, in der der Heilige Vater aufrief, den wahren Sinn von Weihnachten neu zu finden: „Wenn wir das wahre Weihnachten feiern wollen, lasst uns dieses Zeichen betrachten: die zerbrechliche Einfachheit eines kleinen Neugeborenen; die Sanftheit, mit der er daliegt; die zarte Liebe, welche die Windeln ausdrücken, die ihn umhüllen. Dort ist Gott. „Gott erscheint nicht im Nobelsaal einesWeiterlesen
FRANZISKUS IN ROM – HEILIGES JAHR DER BARMHERZIGKEIT • Am Morgen des 30. Dezember widmete Papst Franziskus die letzte Audienz des Jahres der Verehrung des Jesuskindes, die in der Weihnachtszeit so zentral ist. Eine Tradition, die, so erklärte er, auf den heiligen Franz von Assisi zurückgehe, eine Tradition, die „in unseren Herzen das Geheimnis lebendig hält, dass Gott Mensch geworden ist.“ Er erwähnte auch Theresia vom Kinde Jesu: „Sie, die wir heute zu den Kirchenlehrern zählen, hat mit ihrem Leben jene „geistige Kindheit“ bezeugt, die man sich nur aneignet, indemWeiterlesen
FRANZISKUS IN ROM – WEIHNACHTEN IM HEILIGEN JAHR DER BARMHERZIGKEIT • “Mögen uns – wie den Hirten von Bethlehem – bei der Betrachtung des Gottessohnes im Jesuskind die Augen übergehen vor Staunen und Verwunderung! Und möge vor seiner Gegenwart aus unseren Herzen die Bitte aufsteigen: »Erweise uns, Herr, deine Huld und gewähre uns dein Heil!« (Ps 85,8)”, hat Papst Franziskus den Menschen gewünscht, die mit ihm die Christmette 2015 im Petersdom gefeiert haben. Der Heilige Vater bat die Gläubigen, sich vom Jesuskind umarmen zu lassen, das aufrufe „zu einem nüchtern-besonnenen,Weiterlesen