Kampagne der Pilgernden Gottesmutter Schlagwort

ITALIEN, Gisela Ciola • Am 4. September brachen mein Mann und ich von Trient aus auf zu einer Wallfahrt zum Heiligtum von Belmonte in Rom zum nationalen Treffen der italienischen Schönstattfamilie, an dem wir zum ersten Mal teilnahmen. Ich möchte gern etwas über mein persönliches Erlebnis berichten. Ich war sehr bewegt, als ich die Ankunft der Pilger aus der Region Toskana sah. In großer Zahl stiegen sie aus dem kleinen Bus. Angetan mit ihren schönen gelben Schals trugen sie ein großes Banner mit der Aufschrift „Schönstatt Toskana“, gingen sofort inWeiterlesen
Redaktion • Am 27. September ist der neueste Newsletter des Internationalen Schönstatt-Zentrums Roma Belmonte erschienen. Gerne geben wir ihn auf diesem Wege an unsere Leser weiter – auch wenn die meisten Nachrichten bereits auf schoenstatt.org veröffentlicht wurden. Einen Link zum Abonnieren des Newsletter finden Sie weiter unten. Viel Freude damit – es geht um unser aller Heiligtum! Belmonte – Newsletter 09/2016 Brief von Belmonte Liebe Familie, August und schon der halbe September, wie schnell die Zeit vergeht! In Schönstatt haben wir im Haus des Institutes der Diözesanpriester beim Generalkongress eineWeiterlesen
ITALIEN, Roma – Belmonte, Maria Fischer • „Eigentlich hätten wir den Termin verschieben müssen, eigentlich gehörten wir alle heute auf den Petersplatz“: zu spät ist den Verantwortlichen klargeworden, dass der traditionelle Termin des Jahrestreffens der italienischen Schönstattfamilie am ersten Sonntag im September mit dem Termin der Heiligsprechung von Mutter Teresa zusammentrifft. Ein gewisses Bedauern bei vielen und deutlich weniger Teilnehmer als sonst, vor allem in Blick auf Gäste aus dem weltkirchlichen Rom, sprechen an diesem Sonntag, 4. September, von der zu späten Erkenntnis. „In Zukunft stelle ich mir vor, dassWeiterlesen
Von Rektor Egon M. Zillekens und Maria Fischer • Samstag, 10. September 2016. Vom neuen Generalobern des Instituts der Schönstatt-Diözesanpriester, Pfr. Dr. Christian Löhr, begleitet, ist eine Gruppe von Pilgern aus dem Bistum Eichstätt in Schönstatt und nimmt am Abendsegen im Urheiligtum teil. Vorne links steht ein großes Bild von Joao Pozzobon. Die Leiterin der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter in Deutschland (heißt hier „Projekt Pilgerheiligtum“) hat darauf aufmerksam gemacht, dass an einem 10. September vor 66 Jahren Joao Pozzobon das große Bild der Gottesmutter von Schönstatt angenommen hat mit demWeiterlesen

Veröffentlicht am 06.09.2016In Kampagne

Ein weiteres Jahr, meine Mutter!

ARGENTINIEN, von Silvia Sibay • Ein ungewöhnlich warmer Sonntag für den Monat August in Tucumán. Es ist Winter in der südlichen Hemisphäre … Wer sich vorbereitet hatte, Mäntel und Schals zu tragen, um sich vor der Kälte zu schützen, wurde überrascht von einem Morgen mit schönem klaren Himmel und strahlender Sonne. Seit dem Tag vor diesem lange erwarteten 14. August hatten die Missionare hart gearbeitet, um das Gelände des Heiligtums zu schmücken und damit die Teilnehmer des großen Festes willkommen zu heißen. Und dann war es soweit! Alle, die gekommenWeiterlesen

Veröffentlicht am 03.09.2016In Kampagne

Eine Kampagne, die Leben weckt

 ARGENTINIEN, Stella Maris Fernández Lobbe und Redaktion • Mit großer Freude fand am Samstag 27. August das jährliche Treffen der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter von Schönstatt für die Metropolitanregion Buenos Aires in der Stadt Belén de Escobar im Bistum Zárate-Campana in der Provinz Buenos Aires statt. Trotz schlechten Wetters kamen 170 Missionare aus Buenos Aires, aus den Gebieten Belgrano, Centro, Devoto, Flores, Colegio Mater und aus verschiedenen Bezirken der Provinz Buenos Aires: San Isidro, Morón, Pilar, Garin, San Justo, Mercedes-Luján, San Pedro, San Miguel, La Matanza und anderen – undWeiterlesen
Von Ana Echevarría, Vize-Postulation in der Causa Pozzobon • Die Echos, die die kommenden Heiligsprechungen von Mutter Teresa von Kalkutta und des Cura Brochero in der Welt geweckt haben, sprechen deutlich von der Bedeutung des Lebens der Heiligen für die Kirche. Unser Vater und Gründer hat immer darauf geachtet, dass die Ideale Schönstatts in großen konkreten Persönlichkeiten verkörpert erschienen. Darum ist es eine große Freude zu wissen, dass im Internationalen Zentrum von Belmonte in dem im Bau befindlichen Tagungshaus ein Raum bereitet wird für Gertraud von Bullion, Franz Reinisch undWeiterlesen
PARAGUAY, von Mima und Juan Carlos Cardona • Um 4.25 Uhr sind sie aufgestanden, um nach General Elizardo Aquino zu fahren, 210 km von Asunción entfernt, zur Einweihung des Wegrand-Heiligtums der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt. Es war ein sehr kalter Morgen; das Fahrzeug zeigte die Außentemperatur von 5°C bis 7° C mit sehr dichtem Nebel, der über einem großen Teil der Strecke lag. Das Wetter überraschte sie nicht; sie kannten es, denn es war nicht das erste Mal, dass sie zu dieser Zeit auf dieser Straße unterwegs waren. DieWeiterlesen
Von Cristina White, laikale Beraterin der Kampagne in der Diözese Nueve de Julio, Argentinien • Im September 2004 lud eine Freundin mich zu einer Wallfahrt nach Rom zur Einweihung des Heiligtums in Belmonte ein. Am Tag der Ankunft am Vorabend der Einweihung versammelten alle Pilger aus dem weltweiten Schönstatt sich auf dem Petersplatz zu einer großen Feier in den Vatikanischen Gärten, an der Lourdes-Grotte. Ich als Missionarin der Kampagne hatte ein Bild der Pilgernden Gottesmutter dabei, das Pater Esteban Uriburu mir vor vielen Jahren gegeben hatte. Es ist eines derWeiterlesen
ARGENTINIEN, von Ana Giarratana und Silvia Sibay • Am 26. Juni sandte P. Guillermo Cassone im Heiligtum von Tucumán “Jardín de María” (Mariengarten), achtzehn neue Missionare der Rosenkranzkampagne der Pilgernden Gottesmutter von Schönstatt aus. Mit Freude und Begeisterung gaben sie der Gottesmutter ihr Ja und versprachen, ihr Bild dorthin zu bringen, wo sie hin will. Danach gingen sie in Erinnerung an den 31. Todestag von João Pozzobon zum Denkmal mit seinem Namen. Und als Geste der Anerkennung als fügsame Instrumente Mariens und als treue Erben der Mission des Don JoãoWeiterlesen