Joseph Kentenich Schlagwort

Veröffentlicht am 06.08.2022In Kentenich

Kentenich und das Charisma Schönstatts

P. Jaime Vivancos, Spanien • Ich bin Schönstätter, seit ich 22 Jahre alt bin. Damals zog ich mit meiner Familie von Valladolid, der Stadt, in der ich geboren wurde, nach Madrid. Kurz nach meiner Ankunft in Madrid schloss ich mich der Studentenjugend an, die sich im Schönstattzentrum in der Calle Serrano traf, wo es damals noch kein Heiligtum gab. — Seitdem habe ich eine Erfahrung gemacht, die ich ohne zu zögern als wundervoll bezeichnen kann und die mir geholfen hat, meinen Glauben zu erneuern, bis hin zu dem Punkt, dassWeiterlesen
Milwaukee
COSTA RICA/USA, Margarita Escorriolla • Ungewissheit ist das Gewisseste in dieser Zeit der Pandemie und der Anschuldigungen, wir sind voller Fragen in allen Bereichen, persönlich, in der Weltsituation, in unserer Schönstattfamilie…, und so bin ich in Milwaukee angekommen, mit all diesen Wegkreuzungen, aber auch mit dem einzigen Wunsch, zu umarmen und umarmt zu werden, nur die Gottesmutter weiß, wie sehr wir das brauchen! — Wir waren eine Pilgergruppe aus Costa Rica, die in diesem Monat Mai, dem Marienmonat, zur Begegnung mit Pater Kentenich kam. Außerdem waren wir die erste Gruppe,Weiterlesen
dimensión social
CHILE, Patricio Young • Zu Beginn seines Pontifikats hat unser Papst Franziskus seinen großen Traum deutlich gemacht: „Wie sehr wünsche ich mir eine arme Kirche und für die Armen!“ Dies ist und bleibt der Weg für die gegenwärtige und zukünftige Kirche. Wie können wir also Schönstatt arm und für die Armen machen? — In anderen Kolumnen habe ich mich mit diesem Thema befasst, aber über die Analyse und Diagnose hinaus ist es an der Zeit, eine Behandlung zu beginnen, die notwendigen Schritte zu unternehmen, um mit dem Weg, den unsereWeiterlesen