Heiligtum Schlagwort

URUGUAY, Javier Cerviño/ www.schoenstatt.org.uy • Die vereinte Schönstattfamilie von Montevideo hat wieder einmal die Fußwallfahrt von 75 Kilometern vom Libertad aus zum Heiligtum in Nueva Helvecia unternommen als Geschenk und Bitte an die Gottesmutter, die Dreimal Wunderbare Mutter von Schönstatt. Es war ein gemeinsames Erlebnis, bei dem viele das große Anliegen der Erarbeitung des Heiligtums von Montevideo im Herzen trugen. Die Kraft der Jugend und der Kinder aus der Kentenich-Schule „Providencia“ als Träger dieser Fußwallfahrt wurde unterstützt von der gesamten Familie, die den Weg mitmachte und mitgestaltete. Die Missionare derWeiterlesen
ROM, Belmonte, von Maria Fischer • 8. September 2015, 11. Weihetag von unser aller Heiligtum in Rom. Die italienische Schönstattfamilie hat den Jahrestag der Einweihung des Heiligtums bereits am Sonntag zuvor gefeiert – „zum letzten Mal auf einer Baustelle“, wie Davide Russo sagt. Immerhin fanden Vorträge und heilige Messe nicht mehr wie zuvor in einem gemieteten Zelt statt; die Eingangshalle des Domus Pater Kentenich steht bereits seit der Jubiläumswallfahrt im Oktober 2014 zur Verfügung. Wie viele gute Erinnerungen werden wach an Begegnungen hier, an Bücher- und Andenkenverkauf, an die guteWeiterlesen
FRANZISKUS IN ROM  • „Die Barmherzigkeit Gottes wird durch unsere Werke erkennbar, wie uns das Leben der seligen Mutter Teresa von Kalkutta bezeugt hat, deren Todestages wir gestern gedacht haben. Angesichts der Tragödie Zehntausender von Flüchtlingen, die vor dem Tod durch Krieg und Hunger fliehen und zu einem hoffnungsvolleren Leben aufgebrochen sind, ruft uns das Evangelium auf, ja es verlangt geradezu von uns, »Nächste « der Geringsten und Verlassenen zu sein. Ihnen eine konkrete Hoffnung zu geben. Nicht nur zu sagen: »Nur Mut, habt Geduld…!« Die christliche Hoffnung ist kämpferisch,Weiterlesen
BRASILIEN, Caieiras, 19. Juli 2015: Für die Jumas (Mannesjugend) Schönstatts in Brasilien – und für ganz Schönstatt • Am 19. Juli 2015 trafen wir uns, um das Jubiläum unseres Liebesbündnisses mit Gott und der Dreimal Wunderbaren Mutter zu feiern. Viele von Ihnen kennen uns nicht, aber sie sollen wissen, dass wir Sie kennen und stets für Sie beten. Was wird von einem Treffen einer solchen Gruppe erwartet, die schon lange der Jugend entwachsen ist? Ist es möglich, nach solch langer Zeit noch JUMAS zu sein? Unsere Gruppenerfahrung sagt “Ja”. UndWeiterlesen
Interview von ACIprensa, veröffentlicht am 25. 8. 2015, von Martha Calderón und Walter Sánchez Silva • Im ersten Interview, das er nach seiner Wahl zum Generalobern der Schönstatt-Patres gab, spricht der 61jährige argentinische Priester Juan Pablo Catoggio über die Herausforderungen dieser geistlichen Familie, die von einer tiefen Liebe zu Maria geprägt und in mehr als 90 Ländern verbreitet ist. Der argentinische Priester, der zweite Lateinamerikaner in dieser Aufgabe, folgt auf Pater Heinrich Walter, der zwölf Jahre lang die Geschicke dieser Institution leitete. Im Gespräch mit ACIPrensa in Schönstatt, Deutschland, erklärteWeiterlesen
ITALIEN, Pamela Fabiano • Am 25. Oktober vor vielen Jahren suchte die Göttliche Vorsehung sich einen kleinen Ort im Schatten des Petersdoms in Rom aus, den die Gottesmutter sich ausgewählt hat um dort zu wohnen und als Herz der Kirche zu leben, im Dienst der Kirche, als fürsorgliche Mutter immer bereit, ihre Kinder willkommen zu heißen. Dieser kleine Ort ist das Heiligtum Cor Ecclesiae, gelegen an der Via Aurelia Antica 112, Rom, und er gehört dem Institut der Schönstätter Marienschwestern, die im Dienst der Kirche, der Schönstattbewegung in Rom undWeiterlesen
Von Redaktion schoenstatt.org • Am 12. September 1965 wurde das Schönstatt- Heiligtum bei Thun-Saint-Martin (Cambrai) eingeweiht. Es wurde von den Deutschen und den Franzosen nahe dem Ort gebaut, an dem Josef Engling im ersten Weltkrieg gefallen ist. Somit ist die Sendung des Heiligtums die Einheit. Dieses Heiligtum ist ein Geschenk der internationalen Schönstattfamilie für die Freiheit des Gründers. Die Antwort erfolgte sofort: Am 13. September wurde Pater Kentenich – seit 14 Jahren im Exil in Milwaukee (USA) – nach Rom gerufen: Er wurde rehabilitiert und konnte nach Schönstatt zurückkehren. Fünfzig JahreWeiterlesen
INDIEN, von Maria Fischer Wussten Sie, dass es ein Schönstatt-Heiligtum in Kuttur, Indien, gibt? Die Redaktion von Schoenstatt.org wusste es zugegebenermaßen nicht! Und so ist es, dass dieses Heiligtum jetzt, ein Jahr nach seiner Einweihung am 31. August 2014, zum ersten Mal auf Schoenstatt.org erscheint – und damit wieder einmal beweist, dass Schoenstatt.org mit seinen Nachrichten und seinem Dienst für ganz Schönstatt “nichts” ist ohne die motivierten freiwilligen Korrespondenten, die sich gedrängt fühlen allen Schönstättern – via Schoenstatt.org – zu erzählen, was Gott und seine Werkzeuge in ihrem Ort, ihrerWeiterlesen
ARGENTINIEN, Lilita Rey und Carlos Ricciardi • Am heutigen 15. August wird das Goldene Jubiläum des Heiligtums der Befreiung in La Plata, Argentinien, gefeiert. In der Vorbereitung gab es verschiedene Initiativen wie Vorträge, Familien-Misiones in der Umgebung des Heiligtums, Treffen der Mitarbeiter der Heiligtumspastoral). Am 6. August begann eine Mess-Novene, und am 7. August hielt Pater Ángel Strada einen Vortrag über „Die Befreiung des Vaters und Gründers“. Es gibt eine Ausstellung über die Geschichte des Heiligtums, die am 8. August eröffnet wurde. Der Priesterbund gestaltete ein Podiumsgespräch zum Thema: „UnserWeiterlesen
CHILE, Talca, von Carlos Montoya und Paulina Tapia • Im Jahr 1992 versammelte sich eine Gruppe von Ehepaaren zum ersten Mal im Haus von Fernando Bobenrieth und Martita Kulkis, um ihren Weg in Schönstatt zu beginnen. Pater Horacio Rivas kam sehr bald dorthin; im folgenden Jahr schlossen die ersten ihr Liebesbündnis, und zwei Jahre später wurde das Wegrand-Heiligtum gesegnet. So entstand Schönstatt in Talca, das im Leben aus dem Bündnis dreiundzwanzig Jahre hindurch durch reichliche Beiträge zum Gnadenkapital gewachsen ist, die ständig und in echter Bindung an den Gnadenort angebotenWeiterlesen