Hasenkamp Schlagwort

Peregrinación de los Pueblos
ARGENTINIEN, Juan Eduardo Villarraza • Nach zwei Jahren, in denen sie nicht präsentiell stattfand, sondern 2020 wegen des Lockdowns und 2021 aus Angst vor Ansteckung nur virtuell, wurde die längste Pilgerreise in ganz Südamerika (96 km) wieder mit Tausenden von Wanderern von Hasenkamp nach Paraná durchgeführt. Nach der Pandemie gab es viel zu opfern, Dankbarkeit auszudrücken und die Gottesmutter zu bitten. — Freitag, der 14. Oktober 2022, war ein typischer Frühlingstag in Hasenkamp. Es war sonnig und die Temperatur lag nicht über 20°C, aber das war in dieser 5.000-Einwohner-Stadt inWeiterlesen
peregrinación Hasenkamp - La Loma
ARGENTINIEN, Martina Schaab, über www.peregrinaciondelospueblos.com • „Jede Erfahrung ist wie eine kleine Kerze, die unsere Seele erhellt und uns tröstet. Es ist Ihre Geschichte, meine Geschichte, unsere Geschichte, wir sind alle ein wesentlicher Teil dieser 40 Jahre!“ – Mit diesen Worten beginnen die Organisatoren den Austausch von realen Geschichten von Pilgern, Geschichten, die sie in den 40 Jahren der „Wallfahrt der Städte und Dörfer“ erlebt haben, die den Bildstock von Hasenkamp mit dem Heiligtum von La Loma in Paraná verbindet. Wir erzählen hier eine davon weiter, die von Jorge Schaab,Weiterlesen
Peregrinación de los pueblos
ARGENTINA, peregrinaciondelospueblos.com • Die 40. Ausgabe der Wallfahrt der Städte und Dörfer mit der Gottesmutter von Schönstatt findet am 14. und 15. Oktober statt. In diesem Jahr lautet das Motto „Mutter, möge Christus uns seinen Frieden geben“. Die von der argentinischen Regierung aufgrund der Covid-19-Pandemie geforderten Beschränkungen zwangen dazu, das Programm für zwei Jahre auszusetzen. In diesem Jahr 2022 werden sich Tausende von Pilgern zusammen mit der Gottesmutter von Schönstatt wieder auf den Weg machen, um die 90 Kilometer des Glaubens zurückzulegen, die die Ortschaft Hasenkamp mit dem Heiligtum vonWeiterlesen
Peregrinación de los Pueblos
ARGENTINIEN, AICA • Unter dem Motto „Maria, führe uns zusammen mit Josef zu Jesus“ fand die 39. Ausgabe der Wallfahrt der Städte und Dörfer in der Erzdiözese Paraná nur virtuell statt. — Die 39. Wallfahrt der Völker fand am 15. und 16. Oktober in der Erzdiözese Paraná statt, zum zweiten Mal in Folge wegen der Pandemie nur virtuell. Die Wallfahrt, bei der normalerweise Zehntausende von Pilgern die 90 Kilometer zwischen Hasenkamp und Paraná zurücklegen, stand diesmal unter dem Motto „Maria, führe uns zusammen mit Josef zu Jesus“, und die GläubigenWeiterlesen
Peregrinación de los pueblos
ARGENTINIEN, Maria Fischer • Die „Wallfahrt der Gemeinden“ zu Ehren der Gottesmutter von Schönstatt findet jedes Jahr am dritten Oktoberwochenende statt und führt über gut 90 Kilometer vom Bildstock in Hasenkamp zum Schönstatt-Heiligtum in La Loma, Paraná. Diesmal lautet das Motto „Maria und Josef, bringt uns zu Jesus“. Ein weiteres Jahr, das von der Pandemie und den Einschränkungen geprägt war, aber auch von der unerschütterlichen Liebe unserer Mutter und der Hingabe ihrer Pilger. – Viele haben gefragt, ob die Wallfahrt präsentiell oder virtuell stattfinden würde, aber den bekannten Gründen wurdeWeiterlesen
ARGENTINA, Maria Fischer • Bereits Ende August teilten die Leiter der Wallfahrt der Städte und Dörfer, die Jahr für Jahr den Bildstock von Hasenkamp mit dem Heiligtum von La Loma verbindet, eine ebenso schmerzhafte wie notwendige Entscheidung mit: „Angesichts der Situation in Bezug auf die Pandemie, die durch die ganze Welt geht, kann die Wallfahrt der Städte und Dörfer in diesem Jahr nicht auf traditionelle Weise durchgeführt werden, was aber nicht bedeutet, dass sie nicht durchgeführt wird. Wir arbeiten daran, die diesjährige Ausgabe virtuell zu gestalten. Wegen dieser besonderen SituationWeiterlesen

Veröffentlicht am 01.03.2020In Madrugadores

Madrugadores in Gebet und Arbeit

ARGENTINA, Juan Barbosa • Die Madrugadores von Hasenkamp, einer Stadt mit 7.000 Einwohnern in der Provinz Entre Rios, arbeiten an der Errichtung einer schon lange notwendigen Mehrzweckhalle bei ihrem Bildstock in Vorbereitung auf das II. Nationale Treffen der Verantwortlichen der Madrugadores Argentiniens, das in diesem Monat März stattfinden wird. Sie sind eine sehr aktive Gruppe, die keine Grenzen kennt, wenn es darum geht, sich zu engagieren und ihre Bemühungen für und mit der Gemeinschaft zu verwirklichen. Sie sind Männer, die für das Reich Gottes und für die Dreimal Wunderbare MutterWeiterlesen
ARGENTINIEN, Maria Fischer und Claudia Echenique • „Diese ungeheure Manifestation des Glaubens rührt mich zu Tränen. Die Gottesmutter wartet auf euch, Pilger, haltet durch“, heißt es in einem Kommentar während der immer wieder wegen fehlender Verbindung unterbrochenen Live-Übertragung der “ Wallfahrt der Städte und Dörfer“, der längsten katholischen Fußwallfahrt Südamerikas, die den Bildstock in Hsasenkamp mit dem Heiligtum in La Loma, in Paraná, Provinz Entre Ríos, verbindet. Am Samstag, den 19. Oktober, gegen 18.00 Uhr, wurden die ersten der über 40.000 Pilger von Verwandten und Freunden im Heiligtum empfangen, nachdemWeiterlesen
ARGENTINIEN, Maria Fischer mit Material von www.materperegrina.com • Die 37. Ausgabe der Wallfahrt vom Bildstock der Gottesmutter von Schönstatt in Hasenkamp und dem Heiligtum von La Loma in Paraná findet vom 18. bis 19. Oktober statt. Es ist eine der wichtigsten Glaubensbekundungen in der Provinz Entre Rios und in ganz Argentinien. — Das Motto und Plakat des Jahres 2019: „Getauft und ausgesandt, gehen wir mit Maria“ stehen in Einklang mit dem Aufruf von Papst Franziskus für die ganze Kirche zum „Außerordentlichen Missionsmonat“, der im Oktober dieses Jahres 2019 begangen wirdWeiterlesen
ARGENTINIEN, Tita Ríos/José María Velázquez • “Wir möchten die ganze Welt an der Freude teilhaben lassen, am Samstag, 15. Juni, im Heiligtum von La Loma das Liebesbündnis mit Maria geschlossen zu haben … Wir sind Lucrecia und Nanci, aus Valle María und Spatzenkutter, die beiden auf dem Foto“, so heißt es in einer Whatsapp vom 18. Juni, dem Bündnistag. — Aldea Spatzenkutter, Diamante, Valle María, Seguí, Tabossi, Las Tunas, Cerrito, Hasenkamp und Paraná waren an diesem 15. Juni im Heiligtum von La Loma präsent. Es waren 26 Personen aus 9Weiterlesen