Goya Schlagwort

Premiere en Madrid
SPANIEN, Ambrosio Arizu/Maria Fischer • „Sag ihnen, sie sollen im Internet schreiben“, antwortet mir Ambrosio Arizu, als ich ihm erzähle, dass im Team von schoenstatt.org nach so vielen Artikeln über Madre ven – die Wallfahrt 2021 und den Film 2022 – die Hoffnung wuchs, den Film auch in Portugal und in Argentinien sehen zu können. Die Verbreitung des Films liegt in der Verantwortung der Produktionsfirma Goya… allerdings mit einem Hauch von „nichts ohne uns“, denn Goya handelt aufgrund des konkreten Wunsches aus dem Volk, der in einem Formular oder einemWeiterlesen
ermita Goya
ARGENTINIEN, Inés Petiti • Am 8. Dezember haben die Missionare der Diözese Goya erneut ihr Ja zur Pilgernden Gottesmutter von Schönstatt gesagt. — Ein weiteres Jahr lang gaben sie ihre Füße, ihre Hände, ihre Herzen, ihr ganzes Wesen, um Jesus und seine Mutter in die Häuser zu bringen und um das Gebet des Heiligen Rosenkranzes zu bitten. Unter dem Blick Unserer Lieben Frau von Itatí, der Schutzpatronin der Provinz Corrientes, erneuerten sie am 8. Dezember die Aufgabe und Auftrag, die Pilgernde Gottesmutter zu den Menschen zu bringen, und mit jederWeiterlesen
Novena 18 de octubre
Netz der Heiligtümer, Inés Petiti, Maria Fischer • Ein weiterer 18. Oktober steht vor der Tür. Nicht einfach ein weiterer Jahrestag… erst recht nicht noch ein „Jubiläum“ oder eine Feier von soundso vielen Jahren der Gründung Schönstatts. Ein Tag der Erneuerung im Liebesbündnis, ein Tag, an dem wir die Dreimal Wunderbare Mutter von Schönstatt bitten, sich unter uns niederzulassen – in den Heiligtümern, Bildstöcken, Hausheiligtümern, Arbeitsheiligtümern – und unsere Bereitschaft zu erneuern, Werkzeuge zu sein, um eine Bündniskultur dort aufzubauen, wo wir leben und wirken. — In vielen Heiligtümern undWeiterlesen
Goya
ARGENTINIEN, Inés Petiti • „Sie wird uns von ihrem Gnadenthron auf dem Boden von Corrientes erwarten, um gemeinsam die 20 Rosenkränze zu beten, die an ihrem Tag des Liebesbündnisses zu einer Krone der Liebe für die Königin und Mutter werden“, heißt es in der Einladung zur Feier des Bündnistages am Bildstock in Goya – dem ersten mit einem Heiligtum in der Nähe, im nur 244 km entfernten Corrientes. — Wie jeden 18. lud die Familie der Pilgernden Gottesmutter von Goya alle ein, am 18. September ab 6:00 Uhr morgens amWeiterlesen
ARGENTINIEN, Inés Petiti / Maria Fischer • In den frühen Morgenstunden des 18. April tauchten auf meinem WhatsApp-Account Fotos des Bildstocks von Goya auf – hell beleuchtet, mit Bildern der Pilgernden Gottesmutter im Hintergrund und mehreren Menschen mit Rosenkränzen in den Händen… Gesegneten Bündnistag, antwortete ich Inés und frage: Sind die Fotos von heute? Ja, antwortet sie, die Fotos sind von heute. Wir beten….“ Wir beten… während Putins Soldaten Kinder, Frauen und ältere Menschen töten, während wir Nachrichten über Krankheiten von Freunden und Verwandten erhalten, während wir uns Sorgen überWeiterlesen
Radio LT 6 Goya
ARGENTINIEN, Inés Petiti • Am 31. Januar wurde die Heilige Messe zum 69. Jahrestag des Radiosenders L.T.6 in Goya gefeiert, in dessen Programm die Kampagne der Pilgernden Gottesmutter jeden Sonntag von 12.30 bis 13.30 Uhr ihren Platz hat. — Wie jedes Jahr am 31. Januar feierte die große Radiofamilie von LT6, AM 1200 eine Dankesmesse für dieses Volksradio, das vor 69 Jahren gegründet wurde. Die Eucharistiefeier wurde von P. Boris Javier Escobar Sejas, Redemptoristen-Missionar, geleitet. An der Feier nahmen der Bürgermeister Mariano Hormaechea, Beamte, Mitarbeiter des Senders, Moderatoren, Journalisten, BetreiberWeiterlesen
Ermita en Goya
ARGENTINIEN, Inés Petiti • „Neunzehn Monate haben wir uns nicht getroffen, weil wir nicht durften, Lockdown“, sagt Inés Petiti, Koordinatorin der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter in Goya, Corrientes. Am 18. Oktober feierten sie das Wiedersehen mit dem ersten persönlichen Treffen am Bildstock. — „Seit März 2020 hatten wir uns nicht mehr zum Gebet am Bildstock getroffen. Das durften wir nicht. An diesem Montag, dem 18., werden wir uns, so Gott will, versammeln, um die Tausend Ave Maria zu beten“, erzählt Inés wenige Tage vor einem neuen Jahrestag der Gründung Schönstatts,Weiterlesen
santuario
ARGENTINIEN, Maria Fischer unter Mitwirkung von Inés Petiti • „Der Bau eines Heiligtums ist immer ein Zeichen der Hoffnung, des Lebens, ein reines Werk der Gnade. Ein Satz, der in der Einleitung eines Videos zu lesen ist, das das Leben auf dem Gelände des künftigen Schönstatt-Heiligtums in Corrientes zeigt. Dieses Gelände, das „Tierra de María“, Land Mariens,  genannt wird, gehört schon seit vielen Jahren „ihr“, „der Gottesmutter“, denn es gibt dort einen schönen Bildstock, einen von vielen, die nach dem Vorbild von Joao Pozzobon errichtet wurden. — Laut Joao PozzobonWeiterlesen
rosario pandemia
ARGENTINIEN, Inés Petiti • Die Kampagnr der Pilgernden Gottesmutter von Goya lädt alle ein, im Monat Mai den Rosenkranz zu beten und so die Bitte des Heiligen Vaters zu begleiten.  — Alle sind eingeladen, sich um 13:00 Uhr (Ortszeit Argentinien) / 18:00 Uhr Ortszeit Rom von einem beliebigen Heiligtum, einer Kirche, einem Hausheiligtum oder Herzensheiligtum aus dem Gebet des Rosenkranzes anzuschließen. Der Rosenkranz wird uns in einem Netzwerk von Heiligtümern vereinen, in einem Liebesbündnis, das den Herrn um seine Hilfe bittet, die Pandemie zu beenden. In dreißig Heiligtümern, stellvertretend fürWeiterlesen

Veröffentlicht am 24.02.2020In Kampagne

Atemlos durch … Goya

ARGENTINIEN, Inés Petiti • Eine ganze Woche lang zog das Bild der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt für das zukünftige Schönstatt-Heiligtum in der Diözese Corrientes durch die Stadt Goya. Wie schon zu anderen Zeiten beim Besuch mit der Auxiliar der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter machten die Missionare mobil, um das Bild in viele Einrichtungen der Stadt zu bringen. — Momente großer Ergriffenheit erlebte die örtliche Delegation der argentinischen Bundespolizei, die das Bild am Morgen des Freitags, 24. Januar, erhielt. Die Gottesmutter wurde mit den entsprechenden Ehrungen vom Polizeipersonal unter derWeiterlesen