Generalpräsidium Schlagwort

AMERIKA, P. José Luis Correa Lira • Nach mehreren Jahren der Beratung und des Nachdenkens über Notwendigkeit und Zweckmäßigkeit der Schaffung einer Koordination der Bewegung in Amerika hat das Generalpräsidium bereits bei seiner Sitzung im Juni 2015 auf Bitten der nationalen Bewegungsleiter und der verantwortlichen Marienschwestern in der Bewegung auf dem amerikanischen Kontinent eine Kontinental-Koordination geschaffen und als Koordinatoren in dieser Instanz Schwester M. Cacilda Becker, Brasilien, und Pater José Luis Correa, Chile, jeweils für drei Jahre ernannt. Erstmals gibt es damit eine Koordination der Bewegung auf kontinentaler Ebene undWeiterlesen
BOTSCHAFT DES GENERALPRÄSIDIUMS SCHÖNSTATTS – P. JUAN PABLO CATOGGIO • Das Generalpräsidium hat seine jährliche Klausurtagung gehalten. Ort und Zeit waren besonders: Sie waren in Rom, auf Belmonte, zusammengekommen, und zwar genau 50 Jahre nach der Rückkehr Pater Kentenichs und seinem Aufenthalt in Rom. Während dieser Tagung hat das Generalpräsidium eine Botschaft an die Schönstattfamilie verfasst aus Anlass von 50 Jahren vierter Meilenstein und des Anfangs des Jahres der Barmherzigkeit. Auf Bitte des Vorsitzenden des Generalpräsidiums, Pater Juan Pablo Catoggio, veröffentlichen und verbreiten wir gern diese Botschaft in Spanisch, Englisch,Weiterlesen
Säkular-Institut der Schönstatt-Patres • Der Argentinier Pater Juan Pablo Catoggio ISch, ist neuer Generaloberer des Säkularinstituts Schönstatt-Patres. Die 41 Teilnehmer am 5. Generalkapitel, das seit dem 5. August in Schönstatt tagt, wählten ihn am 20. August an die Spitze des Instituts. Catoggio löst damit den Deutschen Pater Heinrich Walter ISch ab, der dieses Amt 12 Jahre innehatte. Der 61-Jährige ist der erste Argentinier, der die Gemeinschaft leiten wird. Der neue Generalobere wurde für eine Amtszeit von sechs Jahren gewählt. Die Wahl der übrigen Mitglieder der Generalleitung erfolgt in den nächstenWeiterlesen