Gebetsanliegen Schlagwort

PAPST FRANZISKUS – SEINE BOTSCHAFT AN DIE WELT BEIM ANGELUS • Aufmerksames und erwartungsvolles Warten – das war das Thema von Papst Franziskus am ersten Adventssonntag, mit dem die Vorbereitung auf die Geburt Christi beginnt. Erst in der Nacht zuvor war Papst Franziskus von seiner Reise nach Myanmar und Bangladesh zurückgekehrt, doch diesen Sonntagstermin ließ er nicht ausfallen, sondern begann mit den Pilgern in Rom und der Weltkirche den Adventsweg in der Erwartung des Erlösers. Wachsam und aufmerksam muss man auch sein, um die aktuellen Gebetsanliegen des Papstes mitzukriegen. ErWeiterlesen
Sarah-Leah Pimentel, Südafrika • Die monatlichen Gebetsanliegen des Papstes gibt es schon seit Jahrzehnten; doch seit dem Jahr der Barmherzigkeit teilt Papst Franziskus seine Gebetsanliegen via Papst-Video-Initiative mit. Das Gebetsanliegen des Heiligen Vaters für Juli ist für die Menschen, „die den Glauben verloren haben:“ Papst Franziskus beginnt mit der Ermahnung an uns: „Vergessen wir nie: Unsere Freude ist Jesus Christus; seine treue und unerschöpfliche Liebe!“ Weise und mit priesterlicher Lebenserfahrung erkennt Papst Franziskus: „Wenn ein Christ traurig wird, bedeutet das folglich, dass er sich von Jesus entfernt hat.“ Genau anWeiterlesen
AKTUELLE GEBETSANLIEGEN VON PAPST FRANZISKUS • Nach dem Angelusgebet am ersten Sonntag im Juli begrüßte Papst Franziskus wie immer die Pilger aus Rom und aller Welt, die sich auf dem Petersplatz eingefunden hatten, und bat dabei eindringlich um Gebet für den Frieden in Venezuela. „Am 5. Juli wird das Fest der Unabhängigkeit Venezuelas begangen. Ich versichere mein Gebet für diese geliebte Nation und drücke meine Nähe zu den Familien aus, die Kinder in den Demonstrationen verloren haben. Ich rufe auf zum Ende der Gewalt und zum Finden einer demokratischen undWeiterlesen
DEUTSCHLAND, Maria Fischer • „Am vergangenen Montag waren alle Anwesenden bei der Diözesan-Sitzung dafür, dass wir dabei sein werden. Mir wurde die ehrenvolle Aufgabe übertragen, dies mitzuteilen: das Heiligtum der Verbundenheit macht mit. Unser Namen verpflichtet dazu!“ – So Renate Siebenkäs Ende letzter Woche. Dabei bei dem im „Dreamteam“, dem Mitarbeiterkreis von schoenstatt.org entstandenen Projekt, im solidarischen Bündnis mit Papst Franziskus dessen Initiative eines „aktuellen Gebetsanliegens des Heiligen Vaters“ von Anfang Januar aufzugreifen, und zwar „mit dem Stempel unseres Charismas“, das heißt, mit konkreten Beiträgen zum Gnadenkapital für die Menschen,Weiterlesen
PAPST FRANZISKUS – VON Philip Kosloski, via Aleteia, und Maria Fischer • Seit Beginn seines Pontifikates hat Papst Franziskus mit besonderer Aufmerksamkeit auf die zahlreichen Herausforderungen der Menschheit geachtet und dabei immer wieder seinen Wunsch nach einer „Kultur der Begegnung“ ausgedrückt. Um diese Aufmerksamkeit in Zeit beschleunigter Aktualität auf das zu lenken, was jetzt „dran“ ist, hat Franziskus mit dem Beginn des Jahres 2017 eine alte Tradition verändert, und zwar die der Gebetsanliegen oder Gebetsmeinung des Heiligen Vaters, die das „Weltweite Gebetsnetzwerk des Papstes„(früher: Gebetsapostolat) verbreitet. Seit 1928 wählt derWeiterlesen
Entstanden ist es 2009, beim ersten Fackellauf. Das Laufen war wichtig, die Fackel, das Feuer, das Zeugnis, die Gemeinschaft, der Weg ... Doch das Wichtigste waren die Anliegen. Diese Bitten, Wünsche, Anliegen, die so viele Menschen den Jugendlichen mit auf den Weg gaben, die diese sich zu eigen machten und die sie in die Erfahrung einer tiefen Solidarität führten, die ihrem Laufen Tiefe gab. Die Cruzada de María 2014 ließ sich von der Erfahrung des Fackellaufes und der Initiative des solidarischen Bündnisses von schoenstatt.org anregen und trug Hunderte von AnliegenWeiterlesen