Fußwallfahrt Schlagwort

ARGENTINIEN, Maria Fischer mit Material von  materperegrina.com • An diesem 14. und 15. Oktober findet die 23. Ausgabe der längsten Fußwallfahrt im katholischen Raum statt, die „Wallfahrt der Städte und Dörfer“, die die Orte Hasenkamp und Paraná verbindet. Jedes Jahr gibt es ein Motto, das die Pilger motiviert; in diesem Jahr 2016 lautet es: „Maria, hilf uns barmherzig zu sein.“ Jedes Jahr am Vorabend des Muttertags versammelt die Gottesmutter Tausende von Pilgern am Bildstock in Hasenkamp, um sie an der Hand zu nehmen und mit ihnen 26 Stunden lang zuWeiterlesen
DEUTSCHLAND, von Maria Fischer • „Der Alltag hat uns wieder erreicht. Im GOTTvertrauen lässt uns die Zukunft wagen, gestärkt durch die Wallfahrtsgnaden“, schreibt Werner Philipps im Whatsapp-Chat des Teams von GOTTvertrauen, wo auch Tage nach dem Abschluss der Wallfahrt am Samstag, 6. August, noch intensiv Fotos und Erlebnisse ausgetauscht werden. Abschluss? Nicht wirklich. „Der Weltjugendtag, könnten wir sagen, beginnt heute und geht morgen zu Hause weiter, denn dort will Jesus dir von nun an begegnen. Der Herr will nicht nur in dieser schönen Stadt oder in den lieben Erinnerungen bleiben,Weiterlesen
ARGENTINIEN, Maria Fischer • Alles ist bereit. Am heutigen 16. Oktober verbinden die Schritte der Pilger zum 33. Mal den Bildstock in Hasenkamp mit dem Heiligtum in La Loma. Die Wallfahrt der Städte und Dörfer, die größte Glaubensdemonstration des Erzbistums Paraná, startet um 17.00 Uhr Ortszeit einem neuen Sonnenuntergang entgegen, einer neuen Begegnung mit Maria entgegen. Pfarrer Alfonso Dittler, Pfarrer der Pfarrei San José von Hasenkamp, zelebrierte die traditionelle Pilgermesse, die Aussendungsmesse, die immer am Donnerstag vor der Wallfahrt gefeiert wird. In seiner Predigt betonte er die Hingabe und Schlichtheit,Weiterlesen