Frieden Schlagwort

PAPST FRANZISKUS IN KOLUMBIEN • „Unbeschreiblich die Zuneigung des kolumbianischen Volkes beim Besuch von Papst Franziskus, die Polizei konnte die Menge nicht zurückhalten, die ihn aus der Nähe sehen und am liebsten berühren wollten, und dann seine Liebe zu den Kindern … Botschaft der Versöhnung: Wenn es keine Versöhnung gibt, ist jeder Versuch zum Frieden zum Scheitern verurteilt. Danke, Papst Franziskus“, schreibt Carlos Aranguren, Korrespondent von schoenstatt.org, noch ganz bewegt. Eine endlose Reihe von Gesten und Botschaften hat Papst Franziskus in diesem Land hinterlassen, das darum kämpft, einen jahrzehntelangen BürgerkriegWeiterlesen
KOLUMBIEN, Carlos Aranguren • Am kommenden 6. September um 16.30 Uhr Ortszeit kommt Papst Franziskus in Kolumbien an und beginnt seinen viertägigen Besuch, bei dem er in die Städte Bogotá, Villavicencio, Medellín und Cartagena reist. Die Schönstattjugend von Bogotá geht mit Schwester Amparo zum Bolívar-Platz, mit Fahnen und eigens angefertigten T-Shirts; hier wird Papst Franziskus vom bischöflichen Palais aus einen Segen erteilen; danach gehen sie in den Simón-Bolívar-Park, wo der Papst den Gottesdienst feiert. Dort schließen sich auch die Gruppen der Erwachsenen an, die ebenfalls mit ihren T-Shirts „auffallen“ möchten.Weiterlesen
ARGENTINIEN, Anahí Moriño Hunderte von Pilgern trafen sich am 22. Juli erneut vor dem Bildstock Unserer Lieben Frau von Schönstatt in Pronunciamiento in der Provinz Entre Ríos zur Fußwallfahrt „ConcePro“. Im dreizehnten Jahr stand diese Jugendwallfahrt unter dem Motto: „Wie Maria und Josef Baumeister des Friedens“ Bei dieser Wallfahrt werden die Schönstatt-Bildstöcke von Concepción del Uruguay, San Justo, Caseros und Villa Elisa verbunden; die Gemeinschaften von San Cipriano und Primero de Mayo, zwischen 25 und 8 Kilometer vom Pilgerweg entfernt, schließen sich an. Nach einem Gebet vor dem Bild derWeiterlesen
KOLUMBIEN/VATIKAN, Redaktion • In gut einem Monat landet Papst Franziskus in Kolumbien; damit die Menschen in aller Welt die Reise verfolgen können, hat die Bischofskonferenz von Kolumbien eine Webseite eingerichtet, auf der sich alle für die Reise relevanten Informationen finden. Vom 6. – 10. September ist Papst Franziskus zu Besuch in Kolumbien, wobei die Städte Bogotá, Cartagena, Medellín und Villavicencio auf dem Programm stehen. Es werden an allen Orten, die Papst Franziskus besucht, Tausende von Pilgern erwartet. Für diejenigen, die nicht dabei sein können wie auch vor allem für alle,Weiterlesen
AKTUELLE GEBETSANLIEGEN VON PAPST FRANZISKUS • Nach dem Angelusgebet am ersten Sonntag im Juli begrüßte Papst Franziskus wie immer die Pilger aus Rom und aller Welt, die sich auf dem Petersplatz eingefunden hatten, und bat dabei eindringlich um Gebet für den Frieden in Venezuela. „Am 5. Juli wird das Fest der Unabhängigkeit Venezuelas begangen. Ich versichere mein Gebet für diese geliebte Nation und drücke meine Nähe zu den Familien aus, die Kinder in den Demonstrationen verloren haben. Ich rufe auf zum Ende der Gewalt und zum Finden einer demokratischen undWeiterlesen
INITIATIVEN VON PAPST FRANZISKUS • Papst Franziskus hat heute während der Generalaudienz eingeladen zu der Initiative „Eine Minute für den Frieden“, die morgen, am 8. Juni um 13.00 Uhr in Erinnerung an das Treffen des Heiligen Vaters mit den Präsidenten Israels und Palästinas, Shimon Peres und Mahmud Abbas am 8. Juni 2014 in den Vatikanischen Gärten stattfindet. „Morgen um 13.00 Uhr wird in verschiedenen Ländern erneut die Initiative ‚Eine Minute für den Frieden‘ stattfinden. Das heißt, ein kurzer Moment des Gebetes am Jahrestag meiner Begegnung im Vatikan mit dem verstorbenenWeiterlesen
AKTUELLES GEBETSANLIEGEN VON PAPST FRANZISKUS • Vor Tausenden von Pilgern auf dem Petersplatz hat Papst Franziskus am letzten Sonntag eingeladen, im Mai den Rosenkranz für den Frieden zu beten. Nach dem Regina Coeli sagte der Papst am ersten Sonntag des Monats Mai: „In diesem Monat Mai beten wir den Rosenkranz besonders für den Frieden. Vergesst es nicht: Wir wollen den Rosenkranz für den Frieden beten, wie das die Jungfrau von Fatima wollte, wohin ich mich in wenigen Tagen anlässlich des hundertsten Jahrestages der ersten Erscheinung als Pilger begeben werde.”. PapstWeiterlesen
IRAK, Maria Fischer mit Material von AICA und KIN • Es ist eine Nachricht der Hoffnung inmitten der großen Unsicherheit über den Weg der Völker des Nahen Ostens und der großen Hoffnung auf Frieden, den Papst Franziskus so oft zum Ausdruck bringt. Einige christliche Familien sind in ihre Häuser in Mossul, Irak, zurückgekehrt, in ein Gebiet, das seit 2014 vom Islamischen Staat (ISIS) besetzt war und im Januar 2017 befreit wurde. Eine Gruppe von Freiwilligen, die am Wiederaufbau der Stadt mitarbeiten – viele von ihnen Muslime -, halfen die derWeiterlesen
BOTSCHAFT VON PAPST FRANZISKUS ZUM WELTFRIEDENSTAG – 01.01.2017 • „Das Jubiläum der Barmherzigkeit, das im vergangenen November abgeschlossen wurde, war eine Einladung, in die Tiefen unseres Herzens zu schauen und dort das Erbarmen Gottes eindringen zu lassen. Das Jubiläumsjahr hat uns zu Bewusstsein geführt, wie zahlreich und verschieden die Menschen und die gesellschaftlichen Gruppen sind, die mit Gleichgültigkeit behandelt werden, Opfer von Ungerechtigkeit sind und Gewalt erleiden. Sie gehören zu unserer „Familie“, sind unsere Brüder und Schwestern. Darum müssen die Formen einer Politik der Gewaltfreiheit innerhalb der häuslichen Wände ihrenWeiterlesen
ARGENTINIEN / SYRIEN / IRAK, Ma. Isabel Ubierna, Sanatorio Mater Dei, Missionarin der Pilgernden Gottesmutter und Mitarbeiterin der Nahost-Mission Am 27. Juni 2016 gab Schwester Guadalupe Rodrigo, Missionarin der Ordensgemeinschaft des Fleischgewordenen Wortes (IVE), auf Einladung des Mater Dei-Krankenhauses in Buenos Aires dort ein Zeugnis über die verfolgten Christen im Nahen Osten. Bei dieser Gelegenheit wurden ihr vier Bilder der Pilgernden Gottesmutter von Schönstatt überreicht, die nach Syrien und in den Irak gehen sollten. Heute, einige Monate später, gibt es Nachrichten von ihnen! Die Pilgernde Gottesmutter ist in Bagdad undWeiterlesen