Fokolar-Bewegung Schlagwort

PAPST FRANZISKUS IN LOPPIANO • „Kultur der Begegung ist Bündniskultur, die Solidarität schafft“: Am 25. Oktober 2014 hat Papst Franziskus der Schönstatt-Bewegung diese Worte geschenkt, Worte, die für schoenstatt.org seitdem Redaktionslinie sind. Am 10. Mai rief der Papst erneut dazu auf, Bündniskultur zu schaffen, für eine globale Bündnis-Zivilisation zu wirken. Mit diesen Worten rief er in Loppiano, dem internationalen Zentrum der Fokolar-Bewegung, dazu auf, gemeinsam die Herausforderungen unserer Zeit anzugehen. — „Ich möchte meinen Blick auf den Horizont richten und lade euch ein, es mit mir zu tun. Schauen wirWeiterlesen
ARGENTINA, AICA, Patricia Piñeyro und María Fischer • „Wir wollen, dass unsere Wohnung und unser Lebensstil bescheiden sind; unser Kleid, einfach; unsere Werke und Institutionen, funktional, ohne Apparat oder Prunk. Wir bitten Priester und Gläubige, uns eine Behandlung zu geben, die unserer Mission als Väter und Hirten entspricht, weil wir auf die Ehrentitel einer anderen Epoche verzichten wollen.“ Klingt nach einer Morgenpredigt von Papst Franziskus in dieser Fastenzeit 2018? Könnte stimmen.— Doch tatsächlich ist dieser Text 50 Jahre alt und stammt aus dem Dokument von Medellín, verfasst im Jahr 1968,Weiterlesen
Fokolar-Bewegung • Zum  zehnten Todestag der Gründerin (2008-2018) gedenkt die Fokolar-Bewegung weltweit der sozialen Tragweite des Charismas der Einheit. Wir wollen jetzt speziell das „Durch die Tat lieben“ hervorheben. Jesus möchte das von uns. Er möchte eine Liebe, die konkreten Dienst bedeutet. Er selbst ist uns darin Vorbild, denken wir z.B. nur an die Fußwaschung. Durch Taten lieben! Das geht den ganzen Tag über, eine Tat nach der anderen, für den Bruder, die Schwester. […] Am Ende unseres Lebens wird Jesus uns aufgrund dieser konkreten Taten entsprechend belohnen. Wenn schonWeiterlesen
FRANZISKUS IN ROM, Andrea Fleming/Pressemeldung der Fokolar-Bewegung in Deutschland • 1200 Vertreter der Fokolar-Bewegung waren am Samstag, 4. Februar,  in der Aula Paul XI. im Vatikan für eine Begegnung mit Papst Franziskus zusammen. Unter ihnen Unternehmer, Studierende und Lehrende von Wirtschaftsfakultäten aus 55 Ländern, die sich im Rahmen der Initiative „Wirtschaft in Gemeinschaft“ engagieren. „Für Eure Initiative interessiere ich mich schon seit geraumer Zeit,“ bekannte Papst Franziskus zu Beginn seiner Ansprache, nachdem er zuvor eine kurze Einführung von Prof. Luigino Bruni, dem internationalen Koordinator der WiG und drei kurze ZeugnisseWeiterlesen
FOKOLAR-BEWEGUNG, Pressemeldung / Andrea Fleming • Mehr als 1000 UnternehmerInnen, Studierende und Lehrende von Wirtschaftsfakultäten aus 49 Ländern der Welt kommen auf Einladung des Papstes am Samstag, 4. Februar in die Audienzhalle Paul VI., um nach 25 Jahren Engagement in der Initiative „Wirtschaft in Gemeinschaft“ Bilanz zu ziehen und dem Papst für seine besondere Unterstützung für eine gerechtere und solidarische Wirtschaft zu danken. Auch aus Deutschland reist eine Delegation an, darunter drei Jungunternehmer aus Mannheim, ein Mitbegründer eines Gewerbeparks aus Augsburg und ein Unternehmer aus Halle. Nach dem aktuellen Oxfam-ReportWeiterlesen
MITEINANDER FÜR EUROPA – Impressionen vom 1. Juli 2016, vormittags • „Das ist der Hammer, das ist einfach der Hammer!“, Manuela Miller hält sich nicht lange bei der Begrüßung auf. Sie und ihr Mann Peter Miller haben am ersten Tag des Kongresses „Miteinander für Europa einem der 19 Foren mitgewirkt, doch auch davon erzählen sie nichts, sondern nur von der Erfahrung der Offenheit füreinander, des Miteinander, das sie am ersten Kongresstag erlebt haben in unzähligen Begegnungen mit neuen und alten Freunden aus ihrer eigenen und aus anderen Bewegungen und vonWeiterlesen
ÖSTERREICH, von Susi Mitter • Wilhelm Krautwaschl (* 5. März 1963 in Gleisdorf, Steiermark), Mitglied der Fokolarbewegung, ist seit April 2015 Diözesanbischof der Diözese Graz-Seckau. Er kennt die Schönstatt-Bewegung in der Steiermark. Beim Schönstatt-Begegnungstag am 8. Dezember 2014, den die steirischen Schönstattfamilien im Bischöflichen Seminar in Graz veranstalteten, war er als dessen damaliger Regens dabei. Jetzt hatte die Leitung der Schönstatt-Familienbewegung der Diözese Graz-Seckau – Alenka und Ernst Körbler, Karin und Klaus Ebner, Elfi und Peter Gamperl und Monika und Christoph Fürböck, sowie P. Felix Strässle und Sr. M. Gertraud – Weiterlesen