Flüchtlinge Schlagwort

Von Maria Fischer • „Die sehen aus wie illegale Migranten“, scheint der Beamte an der Grenze zu sagen, einer dieser Grenzen, vor denen Hunderte und Tausende von Migranten und Flüchtlingen stehen, die, nach der öffentlichen Meinung und noch mehr nach jenen aufstrebenden populistischen Parteien und ihrem Schrei „Unser Land zuerst“ Kultur, Wohlstand und Sicherheit großer Länder bedrohen. Wie jenes Landes auf der anderen Seite dieser Grenze, der sich in dieser Nacht ein Mann in ärmlicher Kleidung, eine Frau, die viel zu jung scheint, um schon ein Kind zu haben, nähern,Weiterlesen
ITALIEN/DEUTSCHLAND, Pressemeldung der Gemeinschaft Sant’Egidio • Groß ist die Freude über den Besuch von Papst Franziskus am Sonntag, den 11. März, aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums der Gemeinschaft Sant‘Egidio. Am Nachmittag wird der Papst in Santa Maria in Trastevere eine Rede vor der gesamten Gemeinschaft halten und einen Wortgottesdienst feiern. Bei dem Ereignis wird Papst Franziskus die Gelegenheit zu einer neuen Begegnung mit dem „Volk von Sant’Egidio“ haben, angefangen mit Andrea Riccardi, der vor 50 Jahren den Weg der Gemeinschaft in Rom begonnen hat, sowie mit Vertretern der Gemeinschaft ausWeiterlesen
WELTTAG DER MIGRANTEN UND FLÜCHTLINGE • in den meisten Pfarreien hat es gar niemand mitgekriegt: Am letzten Sonntag, dem 14. Januar, beging die Weltkirche den Weltttag der Migranten und Flüchtlinge. Papst Franziskus wollte diesem Tag und vor allem dem Inhalt dieses Tages mehr Gewicht geben und entschied, ihn erstmals mit einer heiligen Messe im Petersdom zu begehen, wie immer live übertragen von Vatican Media (im Internet auf Youtube: Vatican Media). In seiner Predigt bat er die Gesellschaft, Vorurteile zu hinterfragen, keine Barrieren zu errichten und sich der bereichernden Begegnung mitWeiterlesen
BOTSCHAFT VON PAPST FRANZISKUS – WEIHNACHTEN 2017  • Die schöne Weihnachtsgeschichte, so oft gesungen, gemalt, erzählt und manchmal arg romantisiert, hat etwas mit heute zu tun, mit den aktuellen Ereignissen des Zeitgeschehens, mit der realen Welt und den realen Leben: Sie überrascht schon nicht mehr, diese Botschaft von Papst Franziskus, aber sie macht Freude. Die Weihnachtsgeschichte ist die Geschichte von einem jungen Paar, das keinen Platz gefunden hat und einen Stall in eine Kirche verwandelte, und sie „sind die Ersten, die den umarmen durften, der kommt, um uns allen einWeiterlesen
EUROPA, Maria Fischer mit Material von Santegidio.org • „Mehr als 3.100 Menschen sind dieses Jahr bereits im Mittelmeer ertrunken. Nun hat Italiens Militär erstmals Flüchtlinge direkt aus Libyen geholt. Möglich macht das Italiens Kirche“, so eine Nachricht, die am Heiligen Abend um die Welt geht. Italiens Kirche in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft Sant’Egidio, einer 1968 gegründeten kleinen und hochengagierten kirchlichen Bewegung. Am Morgen des 22. Dezember wurde Andrea Riccardi, Gründer der Gemeinschaft Sant’Egidio,  von Papst Franziskus in Audienz empfangen. Neben dem Austausch von Wünschen zum Weihnachtsfest wurde im Gespräch –Weiterlesen
Maria Fischer • Er reicht mit der Nase gerade bis an den Rand des Taufbeckens, wenn er den Kopf sehr hoch reckt. Das reicht ihm nicht, also hüpft und springt er immer wieder hoch, und dabei blitzt eine so unbändige Freude und Ungeduld in seinen dunklen Augen, dass man noch während der Allerheiligenlitanei am liebsten eine ganze Badewanne voller Taufwasser herbeischleppen und den kleinen Kerl ganz urkirchlich darin baden möchte … und der Anblick des kleinen Taufbewerbers und der Gedanke an die Badewanne voll Taufwasser macht so viel Freude, dassWeiterlesen
DEUTSCHLAND, Wolfgang Fella • Mottopartys sind in Deutschland im Moment auch bei Erwachsenen richtig Trend. Mottowochen gibt es seit einigen Jahren an den Gymnasien in der letzten Unterrichtswoche der Abiturienten – die kommen je nach Tagesmotto verkleidet in die Schule, dazu gibt es Aktionen, Auftritte, viel Spaß und manchmal auch Nachdenkliches. Von Kindheitshelden über ‚Erster Schultag‘, ‚Plüschtiershow‘ bis ‚Krieg der Sterne‘ oder Hollywood, Golden Sixties, Pyjamaparty, Flower Power oder Kreuzfahrt: alles geht. Für Außenstehende etwas schräg oder eher Kindergeburtstag, für die, die dabei sind, eine Menge Spaß und Kreativität. SoWeiterlesen
Maria Fischer, Redaktion schoenstatt.org· In diesen Tagen bitterer Kälte denke ich an die Menschen, die auf der Straße leben, von Kälte und oft auch von Gleichgültigkeit gepeitscht.  Und ich bitte, an sie zu denken und für sie zu beten. Leider haben manche von ihnen nicht überlebt. Bitten wir für sie und bitten wir den Herrn, dass er unsere Herzen warm mache, um ihnen helfen zu können“ (Papst Franziskus, Angelus, 8. Januar 2017). „Für diesen Monat Januar fangen wir mal so an“, sagt Silvia Losada aus Tucumán, Argentinien. Da sind esWeiterlesen
WEIHNACHTEN MIT PAPST FRANZISKUS • Im Petersdom und per Übertragung auf dem Petersplatz wie an den Bildschirmen in aller Welt haben Tausende von Menschen am Heiligen Abend mit Papst Franziskus die Christmette gefeiert, in der der Heilige Vater aufrief, den wahren Sinn von Weihnachten neu zu finden: „Wenn wir das wahre Weihnachten feiern wollen, lasst uns dieses Zeichen betrachten: die zerbrechliche Einfachheit eines kleinen Neugeborenen; die Sanftheit, mit der er daliegt; die zarte Liebe, welche die Windeln ausdrücken, die ihn umhüllen. Dort ist Gott. „Gott erscheint nicht im Nobelsaal einesWeiterlesen
FRANZISKUS AN DIE TEILNEHMER DER INTERNATIONALEN KONFERENZ DES BUNDES KATHOLISCHER UNTERNEHMER (UNIAPAC) • “Auch unternehmerisches Handeln kann ein Werk der Barmherzigkeit sein“, erinnerte Papst Franziskus am 17. November die  über 500 Teilnehmer der internationalen Konferenz des Bundes Katholischer Unternehmer (UNIAPAC) in Rom, die dort in Zusammenarbeit mit dem Päpstlichen Rat Iustitia et Pax unter dem Thema: „Wirtschaftsführer als Agenten der sozial-ökonomischer und sozialen Inklusion“ stattfind. Die Konferenz war eine Folgeveranstaltung der Konferenz des Jahres 2014, an der Papst Franziskus ebenfalls teilgenommen hatte, und bei der es um das Globale GemeinwohlWeiterlesen