Fehler Schlagwort

kentenich

Veröffentlicht am 10.01.2021In Kentenich

Keine Angst vor den Fehlern des Vaters

Gonzalo Génova, Charo González, Madrid, Spanien • Der Bischof von Trier hat in seinem Bistum, in dem der Selig- und Heiligsprechungsprozess für Pater Kentenich eingeleitet wurde, kürzlich eine Untersuchungskommission eingesetzt, um die von der Theologin Alexandra von Teuffenbach zu Beginn des Sommers 2020 angeprangerten Vorgänge, die im Monat Oktober durch neue und schwerwiegende Vorwürfe ergänzt wurden, mit historischer Strenge zu untersuchen.  — Neben dieser diözesanen historischen Untersuchungskommission hat sich in Schönstatt auch eine internationale Forschungsgruppe mit Mitgliedern aus den verschiedenen Gemeinschaften der Bewegung gebildet, mit einem anderen Ziel: das DenkenWeiterlesen
Kentenich
Von  Rafael Mascayano, Chile• Vor einigen Jahren erzählte mir ein Schönstattpriester, dass ein kürzlich geweihter Priester Pater Kentenich gefragt habe, was er ihm für seine Primizmesse empfehle. Pater Kentenich hatte ihn sehr ernst angeschaut und ihm gesagt: Geh auf die Toilette. Ich liebte diese Natürlichkeit, ihn konkret, direkt, menschlich zu sehen, verbunden mit dem täglichen Leben, mit der Realität.— Deshalb hat mich alles, was in diesen letzten Tagen geschehen ist, ihm näher gebracht, anstatt mich von ihm zu entfremden oder zu mir ein Problem zu machen. Zu sehen, wie erWeiterlesen

Veröffentlicht am 16.04.2016In Franziskus - Botschaft

Wir alle haben Fehler

FRANZISKUS IN ROM – HEILIGES JAHR DER BARMHERZIGKEIT • In Fortsetzung seiner Katechesen über die Barmherzigkeit in der Heiligen Schrift, hat Papst Franziskus nach den Betrachtungen über die Barmherzigkeit Gottes im Alten Testament jetzt angefangen darüber zu sprechen, wie Jesus die Barmherzigkeit zur Fülle geführt hat. Während die Welt sich über die Panama Papers empört, sagt Papst Franziskus: „Am Kreuz bietet Jesus der Barmherzigkeit des Vaters die Sünde der Welt dar: die Sünde aller, meine Sünden, deine Sünden, eure Sünden. Und dort, am Kreuz, bietet er sie dem Vater dar.Weiterlesen