Evangelisierung Schlagwort

ARGENTINIEN, von  Giselle Vargas, ACI Prensa, und  Claudia Echenique • Pfarrer Santiago Arriola ist davon überzeugt, dass „unser ganzes Leben in all seinen Ausdrucksformen und Dimensionen zur Evangelisierung aufruft und evangelisiert werden kann“. Gemeinsam mit dem Priester Pablo Etchepareborda hat er eine Surf-Seelsorge an den Stränden von Mar del Plata in Argentinien gestartet. Obwohl ihr Unterfangen noch „im Aufbau“ begriffen ist und Details geklärt werden müssten, schildern die beiden „Wellenreiter-Priester“ zwei Erlebnisse, die sie ermutigen, damit weiterzumachen. Den Auftakt machte Pablo Etchepareborda im Sommer 2016. Der Priester segnete Surfbretter, das Meer und eine GruppeWeiterlesen
ARGENTINA, Alicia Granieri • Alférez Pedro San Martín ist eigentlich nie ein richtiges Dorf geworden. Das Leben kreisete um den kleinen Bahnhof, an dem schon lange kein Zug mehr hält, und die Leute, die jetzt hier wohnen, leben weit verstreut. Diese Siedlung im Bezirk Bahia Blanca im Süden der Provinz Buenos Aires ist ein vom Fluss Sauce Chico bewässerter Gartenbaubereich, der die Existenz einer Grund- und Vorschulschule rechtfertigt. Leonardo Kleinist Hilfskraft in dieser Schule und kennt alle geistlichen Nöte der Leute von hier, in der Mehrzahl Familien aus Bolivien, dieWeiterlesen
CHILE, Maria Fischer mit Manuel Izquierdo • REC Record. Auch wenn wir in Deutsch von „aufnehmen“ sprechen, wir alle wissen, was dieser kleine Knopf mit dem magischen Buchstaben REC an Tausenden von Geräten bedeutet: Erinnerungen, reale Geschichten, Interviews, Videos, Audios bleiben, werden geteilt, erinnert, tiefer verstanden… Wir können uns ein Leben ohne den REC-Knopf schwer vorstellen.  REC ist der Name, den ein paar Jugendliche einem Projekt der Evangelisierung im digitalen Zeitalter gegeben haben: REC, Razón en Cristo: Grund in Christus. Razón en Cristo ist im Jahr 2014 entstanden als ProjektWeiterlesen
ROM/BELMONTE, von Maria Fischer • Neben dem Weltjugendtag in Krakau ist die Heiligsprechung von Mutter Teresa am kommenden 4. September das größte Ereignis dieses Heiligen Jahres der Barmherzigkeit. Die Heiligsprechung von Mutter Teresa auf dem Höhepunkt des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit steht unter dem Motto: „Trägerin der zärtlichen und barmherzigen Liebe Gottes.“ Die Missionarinnen der Nächstenliebe haben rund um die Heiligsprechung ein Programm von liturgischen Feiern und Veranstaltungen geplant wie auch die Möglichkeit, dass die Gläubigen die Reliquien der neuen Heiligen verehren können. Am Samstag, dem 3. September morgens findetWeiterlesen
Von Bischof em. Manuel Camilo Vial Risopatron, Chile • Mit großer Freude erhielten die Verantwortlichen und Mitarbeiter von schoenstatt.org am 1. August eine Botschaft der Ermutigung und Motivation von Bischof em. Manuel Camilo Vial Risopatron, Schönstatt-Pater der ersten Generation Chiles, Vorsitzender des Bereiches „Soziales“ der Chilenischen Bischofskonferenz und Mitglied der Pastoralkommission. Weil alle, die ihre realen Geschichten des Lebens zur Verfügung stellen und alle, die unsere schoenstatt.org besuchen, auch Mitarbeiter sind, möchten wir diesen Gruß mit allen teilen.   Liebe Brüder und Schwestern im Bündnis, erneut möchte ich Sie beglückwünschen zuWeiterlesen
FRANZISKUS IN ROM • „Und plötzlich weht der Heilige Geist inmitten der Audienzhalle Paul VI. In Gegenwart aller Synodenväter, bei der Feier von 50 Jahren Bischofssynode, spricht Papst Franziskus von der Dringlichkeit einer „gesunden Dezentralisierung“ der Kirche, die zu einer „Bekehrung des Papsttums“ und der Autorität der Kirche, in der man zuerst und vor allem auf das Volk Gottes hört, das an der prophetischen Sendung Christi teilhat.“  – Einer der vielen überraschten Kommentare in der internationalen Presse auf die Rede von Papst Franziskus bei der Feier aus Anlass des 50.Weiterlesen
BISCHOFSSYNODE ZU BERUFUNG UND SENDUNG DER FAMILIE, Redaktion schoenstatt.org • Papst Franziskus hat gestern im Petersdom die heilige Messe zur Eröffnung der Bischofssynode gefeiert. Die Synodenväter und weitere Gäste der Bischofsversammlung, die bis zum 25. Oktober dauert, nahmen daran teil. Es war genau an diesem Tag, als eine Servicekraft, die beim Catering zur Silberhochzeit einer Schönstattfamilie gearbeitet hatte, einem Kollegen anvertraute: “Wenn man die Zeugnisse der Kinder dieses Ehepaares hört, da bekommt  man ja fast schon Lust, wieder in die Kirche einzutreten…” Evangelisierung durch das Leben. Hier der vollständige TextWeiterlesen
BRASILIEN, Edson und Luciana Mocelin • Seit am vergangenen 24. Juni die Nachricht bekannt wurde, dass Bischof Rafael Biernaski aus dem Schönstatt-Priesterbund zum Bischof der Diözese Blumenau ernannt worden war, ergaben sich einige sehr besondere Augenblicke des Abschieds von diesem so sehr geschätzten Hirten, den Gott uns in der Diözese Curitiba und ihrer Schönstatt-Bewegung gegeben hatte. Die Erzdiözese Curitiba, die Schönstattfamilie und der Familienbund bereiteten Begegnungen vor, um für seine liebenswürdige, väterliche, weise und herzliche Gegenwart zu danken – wobei die Liste der Adjektive, mit der sein fünfjähriges Wirken alsWeiterlesen
Heute antwortet: Nicolás Adrián Prono Brítez, 21, aus Asunción, Paraguay, Mitglied der Schönstatt-Studenten in Paraguay und der „Misión Roma“ der Studentenjugend von Asunción zum Aufbau der Schönstattjugend in Rom, Italien • Ein halbes Jahr sind wir unterwegs im zweiten Jahrhundert des Liebesbündnisses – Was ist Ihr Traum von diesem Schönstatt in seinem Sein, seiner Verortung in Kirche und Welt und seinem Tun? Ich träume von einem Schönstatt, das in Zahlen nach außen und in Qualität nach innen wächst. Das die Fahne des Neuen Menschen, den diese Zeiten so dringend brauchen, immerWeiterlesen