Evangelii Gaudium Schlagwort

FRANZISKUS IN ROM • „Und plötzlich weht der Heilige Geist inmitten der Audienzhalle Paul VI. In Gegenwart aller Synodenväter, bei der Feier von 50 Jahren Bischofssynode, spricht Papst Franziskus von der Dringlichkeit einer „gesunden Dezentralisierung“ der Kirche, die zu einer „Bekehrung des Papsttums“ und der Autorität der Kirche, in der man zuerst und vor allem auf das Volk Gottes hört, das an der prophetischen Sendung Christi teilhat.“  – Einer der vielen überraschten Kommentare in der internationalen Presse auf die Rede von Papst Franziskus bei der Feier aus Anlass des 50.Weiterlesen
FRANZISKUS IN USA • Seine erste heilige Messe in den USA. In Spanisch. Eine sehr festliche Liturgie – und der Heilige Vater gewinnt alle mit seiner Einfachheit, Demut, seiner Klarheit und Freundlichkeit, mit der er sagt, was er denkt. „Das heilige und gläubige Volk Gottes fürchtet nicht, Fehler zu machen; es fürchtet, sich selbst zu verschließen, in Eliten zu erstarren, sich an die eigenen Sicherheiten zu klammern. Es weiß, dass das Sich-Verschließen in seinen vielfältigen Formen die Ursache so vieler Momente der Resignation ist.“ Papst Franziskus bleibt sich treu, fordertWeiterlesen
FRANZISKUS IN PARAGUAY, Marité und Ramón Marini / Maria Fischer Drei Wochen sind bereits vergangen seitdem Papst Franziskus mit einer großen Volksmenge – etwa zwei Millionen Pilger – in  Ñu Guazú (großes Feld) in Luque, in den Außenbezirken von Asunción, die heilige Messe am letzten Tag seines Besuches in Paraguay gefeiert hat. Vor unseren Augen steht noch der herrliche „Mais-Altar“, auf dessen Kokosnüssen die Namen, Anliegen, Bitten und Gaben von Tausenden von Menschen standen. Und wir erinnern uns an den Bericht und die Fotos von  José Argüello von der nächtlichenWeiterlesen
ARGENTINIEN, Generación Francisco / Carlos Eduardo Ferré • Der Vorsitzende des Abgeordnetenhauses Argentiniens, Dr. Julián Domínguez, brachte zum Ausdruck, dass Papst Franziskus „gekommen ist, um uns zu bestätigen, dass der Glaube ein konstitutives Element unserer Identität als Nation ist. Er hat die bestehende Ordnung gebrochen und die Originalität seines Blickes ist Ausdruck des Wiedererstehens dieser großen Nation. Nach Franziskus wird in Lateinamerika nichts mehr sein wie zuvor, denn er ist gekommen, um unserem historischen Prozess und den Träumen unserer Befreier eine Identität zu geben.“ Er betonte, wie wichtig es sei,Weiterlesen
ARGENTINIEN, Buenos Aires, Dr. Carlos Eduardo Ferré, Generación Francisco • Die internationale Buchmesse von Buenos Aires findet auf einer Gesamtfläche von 45.000 m² statt und ist die größte im spanischen Sprachraum. Während der drei Wochen Dauer besuchen sie über eine Million Menschen und über 2000 Fachleute aus dem Bereich. Am Stand des Santa Maria-Verlages, der das Buch „Franziskus, die Freude, die aus dem Volk kommt. Eine gemeinschaftliche Reflexion zu Evangelii Gaudium“ herausgegeben hat, wurden dessen Autoren vorgestellt, die auch vielen Besuchern ihre Bücher signierten. Auf den Fotos sieht man fünfWeiterlesen
Von Jorge Benedetti, „Generación Francisco“ • Die Thomas-Morus-Gesellschaft von Buenos Aires hat pünktlich zur großen Buchmesse ein neues Buch auf den Markt gebracht: „Franziskus: Die Freude, die aus dem Volk kommt. Eine gemeinsame Reflexion über Evangelii Gaudium“. Es ist ein Gemeinschaftswerk, in dem verschiedene Blicke auf das Apostolische Schreiben Evangelii Gaudium von Papst Franziskus zusammengetragen sind. Das Buch ist am 26. März aus der Druckerei gekommen und wurde am 5. Mai auf der Buchmesse vorgestellt, weitere Vorstellungen sind geplant. Einer der Autoren ist Dr. Carlos Eduardo Ferré, Mitglied der Schönstatt-BewegungWeiterlesen
Von Maria Fischer, aus Tupãrenda, Paraguay • „Jetzt sind wir ein paar Minuten vor dem Anlass Ihrer Reise“, sagt Pater Antonio Cosp, Leiter der Schönstatt-Bewegung in Paraguay, während wir zur Pilgerkirche in Tupãrenda gehen. Ich bin über 10.000 km gereist, um in diesem Moment hier zu sein, weil er mich einige Monate zuvor eingeladen hat, Paraguay zu besuchen, und zwar so: „Mir würde es gefallen, wenn Sie zum Palmsonntag, am 29. März, hier sein könnten. Es ist einer der Tage mit den meisten Pilgern (so ist es immer, wenn sieWeiterlesen
von Redaktion schoenstatt.org “Papst Franziskus blickt nach vorne und fordert eine Kirche, die aufbricht, weil das Wort Gottes ‘ständig diese Dynamik des Aufbruchs… auslösen will’ (EG 20). Wer nur zurück schaut und bewahren will, verliert die Zukunft. Darum verlangt der Papst, ‘von einer rein bewahrenden Pastoral zu einer entschieden missionarischen Pastoral überzugehen.’”. Erzbischof em. Robert Zollitsch, Freiburg, und bis 2013 Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, wählte “Evangelii Gaudium” als roten Faden für den Vortrag, den er aus Anlass des hundertjährigen Gründungsjubiläums Schönstatts am 19. November 2014 in Würzburg, in Kooperation mitWeiterlesen
von Redaktion schoenstatt.org „Papst Franziskus blickt nach vorne und fordert eine Kirche, die aufbricht, weil das Wort Gottes ’ständig diese Dynamik des Aufbruchs… auslösen will‘ (EG 20). Wer nur zurück schaut und bewahren will, verliert die Zukunft. Darum verlangt der Papst, ‚von einer rein bewahrenden Pastoral zu einer entschieden missionarischen Pastoral überzugehen.’”. Erzbischof em. Robert Zollitsch, Freiburg, und bis 2013 Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, wählte „Evangelii Gaudium“ als roten Faden für den Vortrag, den er aus Anlass des hundertjährigen Gründungsjubiläums Schönstatts am 19. November 2014 in Würzburg, in Kooperation mitWeiterlesen
"Papst Franziskus blickt nach vorne und fordert eine Kirche, die aufbricht, weil das Wort Gottes 'ständig diese Dynamik des Aufbruchs… auslösen will' (EG 20). Wer nur zurück schaut und bewahren will, verliert die Zukunft. Darum verlangt der Papst, 'von einer rein bewahrenden Pastoral zu einer entschieden missionarischen Pastoral überzugehen.'”. Erzbischof em. Robert Zollitsch, Freiburg, und bis 2013 Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, wählte "Evangelii Gaudium" als roten Faden für den Vortrag, den er aus Anlass des hundertjährigen Gründungsjubiläums Schönstatts am 19. November 2014 in Würzburg, in KooperationWeiterlesen