Covid Schlagwort

ventana
COSTA RICA/Schoenstatt, Hugo García • Vertrauend, ruhend… wie dieser kleine Vogel, der sicher auf dem Kreuz des Glockenturms des Heiligtums hockt, beginne ich von meinem Fenster in Marienland aus besser zu verstehen, was es bedeutet, vollständiges und totales Vertrauen zu haben, was die „Blankovollmacht“ ist, der „Praktische Vorsehungsglaube“… jetzt auf ganz praktische und erfahrbare Weise in meinem heutigen Leben. Ich hoffe, ich vertraue, ich bete, ich glaube! — Diese großartige Erfahrung, die wir in diesen Tagen in Schönstatt erlebten, begann mit der erfreulichen Ankündigung von Pater José Luis Correa, dassWeiterlesen
Guatemala
GUATEMALA, Ana Beatriz Rodríguez • Als Pater José Luis Correa im April Guatemala besuchte, segnete er das Bild der Gottesmutter von Schönstatt in dem von Ana Beatriz Rodríguez und ihrer Cousine Paola geführten Kindergarten. Ana Beatriz ist Missionarin der Pilgernden Gottesmutter von Schönstatt, die sie während der COVID-Zeit als „deutsche Madonna“ kennengelernt hat… Hier ist ihr Zeugnis. — Wir sind zwei befreundete Paare, wir haben uns an der Uni kennengelernt und sind super Freunde geworden. Wir haben viel miteinander geteilt. Als Alejandro, mein Mann, und ich erfuhren, dass wir unsereWeiterlesen
Guatemala
GUATEMALA, Cori Verduga • Als Pater José Luis Correa im November 2021 Guatemala besuchte und einen Vortrag über den heiligen Josef hielt, schickte ich viele Einladungen über Whatsapp an alle meine Bekannten, und so erreichte die Einladung auch eine Freundin, Ana Beatriz Rodríguez. Sie nennen sie Tish und sie ist die Leiterin des Kindergartens, in den meine Kinder gehen. Als sie das Bild der Muttergottes von Schönstatt auf der Einladung zum Vortrag sah, schrieb sie mir schnell und fragte mich: „Ist das „die deutsche Madonna“? — Wir telefonierten und esWeiterlesen
Unción de los enfermos
COSTA RICA, Rudy Sauter • Am Fest Unserer Lieben Frau von Lourdes begann das von der Krankenpastoral koordinierte Programm der Gottesdienste für das Jahr 2022. Diese Messe am Freitag, dem 11. Februar, im Heiligtum der Familie der Hoffnung in Santa Ana, Costa Rica, war die erste Messe zur Krankensalbung in diesem Jahr. P. Stefano Daneri, der in San Luis Potosi, Mexiko, lebt und zu Besuch in Costa Rica ist, feierte diese Messe in Konzelebration mit Pfarrer Douglas Aragon. — Die Einladung zu dieser Messe wurde in verschiedenen sozialen Netzwerken undWeiterlesen
bautismo
PARAGUAY, Delia und Hugo Kunzle • Wir beginnen die Woche mit Nachrichten aus Europa, vor allem aus Deutschland, dem Land, das uns vom Urheiligtum in Schönstatt aus beschützt. Die letzten Worte des deutschen Gesundheitsministers klingen uns noch in den Ohren: „Im nächsten Frühjahr werden wir alle geimpft, genesen oder gestorben sein.“ Die vierte Welle der COVID-Pandemie trifft den alten Kontinent hart. — Gleichzeitig sind wir hier in Paraguay mit der dritten Welle konfrontiert. Obwohl die biologischen Präparate in großer Zahl zur Verfügung stehen, kommt die Massenimpfkampagne nur sehr langsam voran,Weiterlesen
Voluntarias de Marìa
ARGENTINIEN, Maria Amelia Volpini • Wir trafen uns am 18. November in der Metropolitan-Kathedrale in Buenos Aires. Maria Fischer bat die anwesenden Voluntarias de María (Marias Freiwillige) um ein Foto, wir sprachen über unser Apostolat und wie es den Voluntarias damit geht, dass wir wegen der Pandemie nicht in der Lage sind, unsere Mission zu erfüllen. — Die Voluntarias de Maria wurden am 8. September 1982 gegründet, nächstes Jahr feiern wir den 40. Jahrestag ihrer Gründung, die in Argentinien stattgefunden und sich (leider) auch nicht über Argentinien hinaus verbreitet hat.Weiterlesen
encuentro
3MG (3-Minuten-Geschichten), Juan Zaforas • Nach vielen Anstrengungen und Opfern von uns allen seit mehr als einem Jahr und dank der Impfung nehmen wir nach und nach einige der Sitten und Gewohnheiten unseres Lebens vor COVID wieder auf, aber wir sind immer noch sehr vorsichtig, uns zu treffen, obwohl wir genau das sehr vermissen. — Es ist schon komisch, aber wahrscheinlich haben wir uns aus Sorge, uns nicht anzustecken und uns zu schützen, neben der Hektik des Alltags nicht sehr bewusst gemacht, was wir durch den fehlenden physischen Kontakt mitWeiterlesen
PARAGUAY, José Antonio Zaracho • Es ist nicht neu, dass Bischof Francisco Pistilli von Encarnación im Süden Paraguays, Schönstatt-Pater,  ein Bischof im Herausgehen ist: Herausgegangen ist er am 25. März, zu Beginn der Quarantäne, um die Statue der Madonna von Encarnación durch die Straßen zu den Krankenhäusern zu tragen; herausgegangen ist er am Barmherzigkeitssonntag, um das Bild Jesu durch die Straßen der Stadt zu tragen, und er ging und geht heraus mit live übertragenen Messen aus der Kathedrale, mit kurzen Botschaften der Ermutigung, der Motivation.  — „Vielen Dank, Herr Bischof,Weiterlesen