Chiara Lubich Schlagwort

BEWEGUNGEN, Redaktion mit Material von ACIprensa, laityfamilylife.va und www.focolare.org • Heute vor 10 Jahren, am 14. März 2008, starb Chiara Lubich, die Gründerin der Fokolar-Bewegung, in Rocca di Papa, Italien. Ihr Besuch in Schönstatt, beim Urheiligtum und am Grab Pater Kentenichs im Jahr 1999 war der Anfang einer Freundschaft zwischen den beiden Bewegungen, Schönstatt und Fokolare, und von vielem mehr. — Das große Treffen der Geistlichen Bewegungen mit Papst Johannes Paul II. an Pfingsten 1998, an dem dieser den Bewegungen die Verantwortung für die Neu-Evangelisierung auftrug und ihren Ort inWeiterlesen
Fokolar-Bewegung • Zum  zehnten Todestag der Gründerin (2008-2018) gedenkt die Fokolar-Bewegung weltweit der sozialen Tragweite des Charismas der Einheit. Wir wollen jetzt speziell das „Durch die Tat lieben“ hervorheben. Jesus möchte das von uns. Er möchte eine Liebe, die konkreten Dienst bedeutet. Er selbst ist uns darin Vorbild, denken wir z.B. nur an die Fußwaschung. Durch Taten lieben! Das geht den ganzen Tag über, eine Tat nach der anderen, für den Bruder, die Schwester. […] Am Ende unseres Lebens wird Jesus uns aufgrund dieser konkreten Taten entsprechend belohnen. Wenn schonWeiterlesen
FOKOLAR-BEWEGUNG, Pressemeldung / Andrea Fleming • Mehr als 1000 UnternehmerInnen, Studierende und Lehrende von Wirtschaftsfakultäten aus 49 Ländern der Welt kommen auf Einladung des Papstes am Samstag, 4. Februar in die Audienzhalle Paul VI., um nach 25 Jahren Engagement in der Initiative „Wirtschaft in Gemeinschaft“ Bilanz zu ziehen und dem Papst für seine besondere Unterstützung für eine gerechtere und solidarische Wirtschaft zu danken. Auch aus Deutschland reist eine Delegation an, darunter drei Jungunternehmer aus Mannheim, ein Mitbegründer eines Gewerbeparks aus Augsburg und ein Unternehmer aus Halle. Nach dem aktuellen Oxfam-ReportWeiterlesen