Cássio Leal Schlagwort

padres de Schoenstatt
VATIKAN, Cassio Leal • Lieber Pater Ailton, vor einigen Wochen hatten Sie und vier weitere Schönstattpatres des Kurses Dilectio Patris Vivens ex Sion (Lebendige Liebe des Vaters aus Sion) bei Ihrem Besuch in Rom und im Vatikan die Gelegenheit, Papst Franziskus persönlich zu treffen. Sicherlich war es ein unvergesslicher und ganz besonderer Moment in Ihrem priesterlichen Leben, den Sie immer in Erinnerung und im Herzen tragen werden. Deshalb würden wir gerne wissen, wie dieses Gespräch mit dem Heiligen Vater verlaufen ist. — Wie war dieses Treffen möglich? Wie haben SieWeiterlesen
Monterrey
MEXIKO, Eduardo A. Shelley • Vor elf Jahren kreuzten sich unsere Wege zum ersten Mal. Cassio Leal und Daniela Gomes waren wunderbare Gastgeber während unseres kurzen Zwischenstopps in Sao Paulo auf unserem Weg nach Asunción, Paraguay. Jetzt war Cassio an der Reihe, in Monterrey zu sein und uns zu besuchen. — Im Jahr 2010 meldeten sich meine Frau Marimar und ich zusammen mit fünf anderen Paaren aus Monterrey freiwillig, um mit dem Fortalecimiento Matrimonial nach Paraguay zu fahren (eine faszinierende Erfahrung, um es vorsichtig auszudrücken). Unser Reiseplan nach Asunción sahWeiterlesen
Vamos MTA
SOLIDARISCHES BÜNDNIS IN ZEITEN VON CORONAVIRUS, Juan Barbosa • Ein erzwungener Zwischenstopp kann der Beginn von etwas Wunderbarem sein. Ein „Zwischenstopp“, ungewollt, ungeplant,  kann auch ein neues Ziel bedeuten…. Ein neuer Aufbruch für Menschen, die auf der anderen Seite der Welt von einer Botschaft der Gottesmutter Maria „e-besucht“ werden. Wie das? — Cassio, ein Mitglied der Schönstattfamilie von Brasilien und des Dreamteams von schoenstatt.org, landete auf einer beruflichen Reise nach Europa als Zwischenstation auf dem durch Coronavirus erschwerten Rückweg am Heiligtum von Lissabon. „Ich wollte mein Zuhause besuchen“, wie erWeiterlesen