Bildung Schlagwort

pacto educativo global
BRASILIEN/PAPST FRANCISKUS, Luciana Rosas • Der 15. Oktober ist in Brasilien der Tag des Lehrers, und an diesem Tag, der vor allem an diejenigen erinnert, die uns in den verschiedenen Lebensphasen erziehen, rief Papst Franziskus zu einem globalen Bildungspakt auf, vor allem im Hinblick auf all die Herausforderungen, die in diesem Jahr der Pandemien auf der ganzen Welt auftreten. — Zwei wichtige Ereignisse, die vom Papst einberufen worden waren, sollten im Jahr 2020 stattfinden, wurden aber wegen der Pandemie verschoben: eines zur Wirtschaft und eines zur Bildung. An diesem 15.Weiterlesen
CHILE, Natalia Jáuregui / Maria Fischer • „Es gibt da auch noch ein weiteres sozialpädagogisches Projekt, nämlich die Stiftung Pater Hernan Alessandri, die eine große Schule in der Gemeinde Puente Alto in Santiago, Chile, hat“, so Pater Francisco Pereira, Spiritual von Maria Ayuda, Chile, vor einigen Monaten im Austausch mit schoenstatt.org über konkrete Projekte der Gestaltung einer neuen Gesellschaftsordnung aus dem Liebesbündnis. Es geht um die Joseph-Kentenich-Schule in Puente Alto, in der 834 Jungen und Mädchen aus dem Stadtteil unterrichtet werden. Es ist eine andere Nachbarschaft als die, in denenWeiterlesen
Von Rafael Mascayano M., Chile • Mai 1972, zweite Führerschule der Mannesjugend in Santiago, Chile. Diese Erfindung von Pater Rafael Fernández, unserem damaligen Berater, bedeutete, dass eine Gruppe junger Männer ihre akademische oder berufliche Karriere unterbrach, um ein Jahr lang in Gemeinschaft, Ausbildung und Dienst an der Bewegung, insbesondere an der Mannesjugend, zu leben. Wir hatten bereits einige Zeit miteinander verbracht, und einige Probleme des Zusammenlebens hatten bereits begonnen, sich zu zeigen. Deshalb haben wir einen De La Salle-Bruder, einen Experten für Gruppendynamik, eingeladen, der uns in dieser Hinsicht helfenWeiterlesen
PARAGUAY, DEQUENÍ, María Fischer mit Material von dequeni.org.py• Die Fundación Dequeni in Paraguay leistet ihren Beitrag mit Modellen sozialpädagogischer Interventionen, die zur Qualität der Bildung und zu Förderung und Schutz der Kinderrechte beitragen, die das Ergebnis von mehr als 30 Jahren sozialen Engagements sind. Von Dequeni aus stehen die Mitarbeiter auch während der Quarantäne in Kontakt mit den Familien in den Programmen, beraten Mütter und Väter, damit deren Kinder zu Hause weiter lernen können, begleiten sie mit Richtlinien für eine positive Erziehung und Bildung und unterstützen sie beim Zugang zuWeiterlesen
PARAGUAY, Maria Fischer mit Material von www.dequeni.org.py • „Helfen wir, ihre Zukunft zu gestalten“ ist das Motto der Spendenaktion von Dequeni,  bei der es wie jedes Jahr darum geht, mit vereinten Kräften dazu beitzutragen, dass Kinder aus den ärmsten Familien zu Beginn des nächsten Schuljahrs erstmals oder erneut zur Schule gehen – statt auf die Straße. Dabei geht es um einen einmaligen Beitrag in Höhe von  500.000 Guaraníes (75,00 € / 85,00 USD), ausreichend für alles, was ein Kind für ein Schuljahr braucht; zahlbar per Kreditkarte über die Webseite vonWeiterlesen
PARAGUAY, Veronica Gutierrez • Für fast alle Schulen in Südamerika bedeutet der Monat März den Beginn eines neuen Schuljahres nach den Sommerferien. Der heiße Sommer geht zu Ende, die Tage werden etwas kühler. Jedes Land bereitet sich auf seine Weise auf den Beginn des neuen Schuljahres vor, da gibt es auch in Paraguay keine Ausnahmen, wohl aber einen ganz besonderen Fall: Dequeni.—   Dequeni gibt es zum Schutz der schutzlosesten Kinder und die Sorge für sie und ihre Zukunft. Entstanden ist es aus einer Gruppe von jungen Leuten aus derWeiterlesen
PARAGUAY, Dequeni und Redaktion • Zwei Jugendlichen aus Arroyos y Esteros und San Ignacio im Bezirk Misiones haben die Stimmen von Kindern und Jugendlichen Paraguays zum ersten End Violence Solutions Summit (Gewaltpräventionsgipfel) gebracht, der am 14. und 15. Februar in Stockholm, Schweden, stattgefunden hat. Diese Konferenz wurde von der schwedischen Regierung in Zusammenarbeit mit WE PROTECT GLOBAL ALLIANCE und Global Partnership to End Violence Against Children durchgeführt wurde mit dem Ziel, ein Ende von Gewalt gegenüber Kindern zu erreichen. Die beiden sind Ángeles (17) und Leticia (15), beide aktiv inWeiterlesen
BURUNDI, P. Claudio Jeria • Es ist überall auf der Welt so und auch in Burundi, einem der ärmsten Länder Afrikas.  Wer keine Bildung erhält, befindet sich in einer Situation der Verwundbarkeit, und jeder kann ihn täuschen, dumm halten, ausnutzen und unfair behandeln. Keine Bildung zu haben bedeutet, dass einem die Fähigkeit fehlt, die eigenen Rechte, die eigenen Möglichkeiten zu kennen. Der Unwissende ist ein Sklave. Wissen macht einen frei. Wer etwas weiß, dem fällt es leicht, zu antworten, kann Stellung beziehen und sich sicher bewegen in den Umständen, inWeiterlesen
MEXIKO, Gabriela de la Garza • Vor sechs Jahren entstand, ausgelöst durch einen verheerenden Hurrikan, der die Stadt Monterrey verwüstete, eine konkrete Form der Unterstützung von schutzlosen Familien mit pädagogischen Angeboten für Mütter, Kinder und Jugendliche. Dieses pädagogische Programm besteht aus Sozialarbeit, Berufsförderung und Kinderbetreuung, so dass Mütter mit kleinen Kindern, die noch nicht zur Schule gehen, auch daran teilnehmen können, ohne ihre Kinder allein lassen zu müssen. Warum “Entrelazados” (Verknüpft)? Das Wort „entrelazar“ (verknüpfen) bezieht sich auf wechselseitige Bindungen, Verknüpfungen in tiefen emotionalen und spirituellen Beziehungen von Beständigkeit undWeiterlesen
PARAGUAY, Andreza Ortigoza/Maria Fischer • Ein Vormittag im März in Fernando de la Mora, im Zentralhaus von Dequeni. Nach den Feiern zum Beginn des neuen Schuljahres und wenige Tage nach dem Launch der rundum erneuerten offiziellen Webseite (www.dequeni.org.py, in Spanisch und Englisch), wird ein weiterer Schritt getan im Bereich der Kommunikation mit einem Kommunikationsseminar auf der Grundlage des Kommunikationsmodells von P. Josef Kentenich für 15 Mitarbeiter von Dequeni; Referentin ist Maria Fischer, Kommunikationswissenschaftlerin und Mitglied des Redaktionsteams von schoenstatt.org, seit über 15 Jahren aktiv an der Seite von Dequeni beimWeiterlesen