Amoris Laetitiae Schlagwort

Amoris Laetitia
PAPST FRANZISKUS – Jahr der Familie Amoris Laetitia • Während des Angelusgebetes am Fest der Heiligen Familie kündigte Papst Franziskus ein besonderes Jahr an, das der „Familie Amoris Laetitia“ gewidmet ist: eine Gelegenheit, den Inhalt des nachsynodalen Schreibens Amoris Laetitia durch Vorschläge und pastorale Instrumente zu vertiefen, die den kirchlichen Gemeinschaften und Familien zur Verfügung stehen, um sie auf ihrem Weg zu begleiten. Zu diesem Zweck wurde gestern eine  fünfsprachige Webseite freigeschaltet, die Amoris Laetitia gewidmet ist. — In seiner Botschaft beim Angelus am Fest der Heiligen Familie sagte er:Weiterlesen
Costa Rica matrimonios jovenes
COSTA RICA, Margarita de Escorriola • „Eine Begleitung in den ersten Ehejahren (erweist sich) als unerlässlich, um die bewusste und freie Entscheidung, einander zu gehören und zu lieben bis zum Ende, zu beleben und zu vertiefen (AMORIS LAETITIA 217). „Es wird unerlässlich, in den ersten Jahren des Ehelebens zu begleiten, um die bewusste und freie Entscheidung, einander anzugehören und zu lieben, bis zum Ende zu bereichern und zu vertiefen“ (AMORIS LAETITIA 217) Als Antwort auf den Aufruf von Papst Franziskus, die jungen Menschen in den ersten Jahren des Ehelebens zuWeiterlesen
AICA / Redaktion schoenstatt.org • Für die Pastoral der Hoffnung, das große Projekt der Familienbewegung Paraguays mit Geschiedenen in neuer Verbindung ist es ein Fest: das Schreiben von Papst Franziskus als Antwort auf das Dokument argentinischer Bischöfe zur pastoralen Anwendung des 8. Kapitels von Amoris laetitia. Während einige „konservative“ (früher sich selbst „papsttreu“ nennende) katholische Nachrichtenportale in ihrer Berichterstattung dazu einen Eiertanz vollführen, kommentiert Pater Antonio Cosp voller Freude: „Ich habe den Eindruck, dass der Beitrag der argentinischen Bischöfe einer der ersten ist, in dem Amoris Laetitia ins Konkrete übersetztWeiterlesen
ARGENTINIEN, von Maria Fischer • „Heute werde ich 40“, sagt freudestrahlend eine viel jünger aussehende Frau. Auf ihrem Schoß sitzen ihre beiden jüngsten Kinder. Und noch ehe wir das Geburtstagsständchen anstimmen können, überrascht sie alle Anwesenden mit der Verkündigung: „Und jetzt heiraten wir…“ Von der Treppe draußen, wo sich die Mehrheit der Männer herumdrückt, hört man ein etwas weniger kräftiges: „Ja, es ist wahr, wir werden heiraten.“ Der spontane Applaus ist kräftig und ehrlich. „Weißt du, er war Alkoholiker“, sagt Cristina, Missionarin der Kampagne, die mich zu dieser beeindruckenden Begegnung,Weiterlesen
PARAGUAY, von Víctor und Stella Domínguez • Heute, am 30. Mai 2016, feiert die Pastoral der Hoffnung für wiederverheiratete Geschiedene die ersten 10 Jahre ihres Bestehens. Es waren gnaden- und segensreiche Jahre. Die Gottesmutter öffnete ihre Arme und hieß die vielen Schwestern und Brüder willkommen, die in diesen Jahren zu uns kamen. Wir erinnern uns mit viel Liebe an jenes erste Treffen im Santuario Joven (Junges Heiligtum, Asunción), ein Tag wie heute, an dem wir uns an der Hand Jesu auf den Weg machten, der uns durch Pater Antonio Cosp,Weiterlesen
PARAGUAY, von Gissela Peralta – “Die Heilige Messe am 1. Mai in Tuparenda (2)” • Tuparenda – Wohnung Gottes – ist der Ort, an den ich mit meiner Familie komme, seit ich Kind war. Und es ist der Ort eines besonderen Erlebnisses an diesem Sonntag während der Heiligen Messe. Ich werde in acht Monaten heiraten und bereite mich auf diesen Moment des Beginns meiner eigenen Familie vor, indem ich jedes Gespräch und jede Erfahrung nutze, die mir dabei helfen kann. Beim Frühstück vor der Heiligen Messe drehte sich die UnterhaltungWeiterlesen