Madrugadores: ein origineller Beitrag Schönstatts für die Kirche am Neuen Ufer

Eine einfache und nüchterne Initiative – früh aufstehen, um im Heiligtum, in der Pfarrei oder in einer Kapelle zu beten, jeden zweiten Samstag um 7.00 Uhr morgens – bringt seit über 30 Jahren immer mehr Männer zusammen, die anfangs einfach auf männliche Art ihre Verbundenheit mit dem Gnadenort, dem Heiligtum der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt, ausdrücken wollten, und das zu einer Zeit, in der ihre Abwesenheit die Familie nicht stört, früh am Samstagmorgen, wenn alle anderen ausschlafen. Die Frequenz der Begegnung scheint gering zu sein; aber die Beharrlichkeit hat unerwartete Folgen für die Initiatoren gebracht, und jetzt nehmen viele … Madrugadores: ein origineller Beitrag Schönstatts für die Kirche am Neuen Ufer weiterlesen