Veröffentlicht am 27. Februar 2019 In Schönstätter

Pater Michael Joh. Marmann verstorben

Redaktion •

Soeben erfahren wir vom Tod von P. Michael Johannes Marmann (81). Wir kennen ihn als Schönstatt-Pater, als Leiter der Schönstatt-Bewegung in Deutschland in Zeiten von Liebesbündnis für unser Volk, Gedenkjahr zum 100. Geburtstag von Pater Kentenich, Wende und Wiedervereinigung („Gott handelt in unserer Geschichte“), als Generaloberen des Instituts der Schönstatt-Patres und Vorsitzenden des Generalpräsidiums, als Pionier der Öffnung Schönstatts für die Ökumene und das „Miteinander für Europa“, und schließlich als Rektor des Urheiligtums, als dieses nach so vielen langen Jahren des Betens und Opferns und Verhandelns und „Fast-nicht-mehr-Glaubens“ fast so unerwartet, wunderbar und vollständig geschenkt wurde wie der Fall der Mauer gut zwei Jahrzehnte zuvor.

Pater Juan Pablo Catoggio, Generaloberer der Schönstatt-Patres, schreibt über ihn: „Der liebe Gott hat dir – wie Papst Franziskus von sich sagt – „santa inconsciencia“, eine „heilige Leichtfertigkeit“ geschenkt, damit aber auch einen vertrauensvollen Wagemut.“

Im September 2017 feierte er seinen 80. Geburtstag. In der Gedenkschrift, die zu diesem Anlass veröffentlicht wurde, und die er Maria Fischer geschenkt hat, steht als handschriftliche Widmung für sie und das ganze Team von schoenstatt.org:

 

Im Bemühen um die Öffnung Schönstatts  für die Welt von heute vereint.“

In Dankbarkeit für sein Leben bitten wir ihn, genau damit weiterzumachen. Für ganz Schönstatt.

 

Nachtrag:

Laut der am heutigen Abend verbreiteten Pressemitteilung der Deutschen Schönstatt-Bewegung findet das Requiem am Samstag, 09. März 2019, um 13:00 Uhr in der Anbetungskirche in Schönstatt, Vallendar, statt, anschließend die Beisetzung auf dem Friedhof der Schönstatt-Patres auf Berg Sion.

 

Um die Öffnung Schönstatts für die Welt von heute: 80. Geburtstag von Pater Dr. Michael Joh. Marmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.