Veröffentlicht am 24. Juni 2015 In Dilexit ecclesiam, Schönstätter

Neuer Bischof von Blumenau, Brasilien, gehört zum Schönstatt-Priesterbund

VATIKAN/BRASILIEN, Maria Fischer •

Papst Franziskus hat heute Weihbischof Rafael Biernaski, bis jetzt Weihbischof von Curitiba, Brasilien, zum Bischof von Blumenau in Brasilien ernannt. Die Diözese Blumenau erstreckt sich über 3.835 km², hat 671.282 Einwohner, davon 460.282 Katholiken, 67 Priester, 79 Ordensleute und 53 Ständige Diakone.

Die Stadt Blumenau ist bekannt für die Traditionen, die sie von den deutschen Einwanderern, die die Stadt gegründet haben, beibehalten hat. Sie lebt stark vom Öko- und Kulturtourismus. Das Oktoberfest von Blumenau entstand 1984, um den Menschen nach der schlimmsten Überschwemmungskatastrophe der Stadt im Jahr zuvor wieder Mut zu machen.

Heute ist es eines der populärsten Folklorefeste Brasiliens und eines der weltweit bekanntesten Bierfestivals, dem Oktoberfest in München nachempfunden.

Bischof Rafael Biernaski gehört zum Schönstatt-Priesterbund. Von der Marienau nach Blumenau!

Am 10. Februar 2010, im Priesterjahr der Weltkirche und kurz vor der Hundertjahrfeier der Priesterweihe Pater Josef Kentenichs, wurde er zum Weihbischof von Curitiba ernannt. Bis dahin hatte er in der Bischofskongregation im Vatikan gearbeitet.

Der neue Bischof von Blumenau und bisherige Weihbischof von Curitiba stammt aus Curitiba, wo er am 10. November 1955 geboren wurde. Er trat im Jahr 1968 – dem Todesjahr Pater Kentenichs – ins Erzbischöfliche Kolleg und im Jahr 1975 ins Priesterseminar „Königin der Apostel“ ein. An der Katholischen Universität von Paraná studierte er Philosophie und im „Studium Theologiciúm“ von Curitiba Theologie. Zum Priester geweiht wurde er am 13. Dezember 1981 in der Erzdiözese Curitiba. Er wurde von seinem Bischof zum Postgraduiertenstudium nach Rom gesandt, wo er an der Gregoriana im Jahr 2007 mit dem Doktorat abschloss. Er war Vize-Koordinator der Liturgiekommission im Erzbistum Curitiba, Spiritual des Kollegs São José und wirkte in Mexiko bei der Ausbildung von Erziehern in Priesterseminaren, bevor er an die römische Kurie berufen wurde.

Als Weihbischof von Curitiba war er zuletzt Diözesanadministrator.

 

Herzlichen Glückwunsch, Bischof Rafael Biernaski, verbunden mit unserem Gebet von den Heiligtümern in aller Welt!

PICT7445

Schlagworte: , , , , , , ,