Veröffentlicht am 24. November 2014 In Jubiläum 2014

Die Schönstattfamilie von Texas feiert 100 Jahre Schönstatt

USA, Carlos Cantú. Die Schönstattfamilie von Texas kam zusammen, um die hundert Jahre seit der Gründung Schönstatts zu feiern, hundert Jahre des Liebesbündnisses und hundert Jahre, seit die Gottesmutter sich im Schönstattheiligtum niedergelassen hat. Über 700 Menschen waren da, und ihnen wurde ein wunderschöner Tag geschenkt. Das Wetter war ein Geschenk des Himmels.

 

 

Die Feiern des Tages begannen mit der üblichen Serenade an die Gottesmutter vor dem Heiligtum, nach Texas-Art, also zweisprachig (Englisch/Spanisch)! Es war wirklich bewegend, die zweisprachige Version des Jubiläumsliedes zu hören. Es folgten die liebenswerten MAÑANITAS, ein spanisches Lied als Ständchen für Leute an ihrem Geburts- oder Namenstag. Es ist eine liebevolle Hommage an die Ehrengäste des Tages und überredet sie, aufzuwachen und aufzustehen, um die besonderen Glückwünsche der Gratulanten entgegenzunehmen. Wenn dieses Lied gesungen wird, sind die Herzen voller Zärtlichkeit und Liebe, Freude und Dankbarkeit für die geliebte Person … in diesem Falle für die Gottesmutter. Weitere Schönstattlieder folgten, die Herz und Sinn bewegten. Die Teilnehmer wollten ihre Freude und Dankbarkeit an unsere Mutter und Königin zum Ausdruck bringen für alles, was in den letzten hundert Jahren geschehen ist und wie sie mit Freude und Vertrauen nach vorn schauen auf die nächsten hundert Jahre.

Eine Jubiläumsmesse und mehr!

Eine Andacht mit ansprechenden Texten ging der Jubiläumsfeier voraus. Drei Schönstattpriester konzelebrierten die Heilige Messe: P. Héctor Vega, Pfr. Patricio Rodríguez und P. Jesús Ferras. Das Bild der Dreimal Wunderbaren Mutter, das im Heiligtum verehrt wird, war aus dem Heiligtum genommen und beim Außenaltar aufgestellt worden. Vor dem Schluss der Heiligen Messe wurde das Liebesbündnis erneuert und die neue Zusage für das neue Jahrhundert; dies wurde sehr feierlich begangen. Vor dem Schluss dieser Feier gab es einen Moment der Stille, so dass jeder persönlich sein Versprechen vom Beginn des Jubiläumsjahres erneuern konnte. Bevor das MTA-Bild wieder im Heiligtum angebracht wurde, wurde es auf die Schultern von vier Männern gehoben, die es in Prozession durch die Gänge trugen. Dies löste eine von Herzen kommende und ergreifende Bewegung aus. Die Leute klatschten, winkten, jubelten und schrien das Wort VIVA in Spanisch, was langes Leben gedeutet, lang lebe die Mutter und Königin von Schönstatt! Die in jedem und aus jedem strahlende Freude war sehr ansteckend; in vielen Augen standen Tränen der Freude und der Liebe und Treue zur Confidentia-Königin.

Die MTA wurde zwei jungen Schönstätter Marienschwestern übergeben, die sie ins Heiligtum trugen. Sie wurde dann liebevoll wieder an ihrem Ehrenplatz im Heiligtum angebracht, und das Symbol des Vaterauges und die Krone wurden ebenso an ihren Platz zurückgebracht. Die Schriftrolle mit vielen Unterschriften mit dem Versprechen, die Gründer eines neuen Jahrhunderts zu sein, wurde sicher unter dem Altar verwahrt. Dann erneuerten sie ihr Liebesbündnis.

Texanisches Barbecue, Schmetterlinge und Tauben: Für die Königin

Nach dem Segen wurde als Schlusslied “Dreifaltiger Gott” gesungen, ein würdiger Abschluss der Eucharistiefeier. Eine leckere Mahlzeit wurde serviert, ein texanisches Barbecue. Nach dem Essen gab es eine audiovisuelle Präsentation, bei der die Bischöfe der verschiedenen Diözesen von Texas der Schönstattbewegung zu ihrer Gründung gratulierten. Das zweite Video war eine wunderschöne Zusammenstellung von Fotos von der Jubiläumsfeier in Schönstatt, Deutschland und Rom, Italien.

Segen und Aussendung brachten die Jubiläumsfeier zum Abschluss. Nachdem ich viele Kommentare gehört habe, wie sehr die Jubiläumsfeier allen Freude gebracht hat, will ich von einer Email erzählen (Amado Cruz), den wir auf das Liebesbündnis vorbereitet haben. Er und seine Frau Delia schlossen ihr Liebesbündnis mit der MTA eine Woche zuvor, am 2. November. Dies sind seine Worte an mich in seiner Email: „Die Hundertjahrfeier war wunderschön. Die emotionalen Höhepunkte (für mich jedenfalls) waren drei: 1. Als Sie und die anderen Männer durch die Menge schritten mit unserer lieben Mutter und alle klatschten und ‚Viva‘ schrien. 2. Als die weißen Tauben freigelassen wurden und sie dreimal um das Heiligtum kreisten, ehe sie fortflogen. 3. Da war ein einzelner Monarchfalter, der während der ganzen Veranstaltung genau über den Köpfen der Gläubigen flog, fast als wäre er von der Gottesmutter geschickt worden, uns einen besonderen Segen zu bringen. Es gab viele besondere Momente; die Lieder wurden so schön gesungen mit so tiefgehenden Worten; die ehrfürchtige Art, wie die Kommunion ausgeteilt wurde; die Freude in der Menge war so offenkundig, ich konnte die Freude in der Luft fast riechen. Gott ist sehr gut.“

Ich denke, diese Worte von Amado Cruz sind die beste Zusammenfassung der Jubiläumsfeier der Schönstattfamilie von Texas, die voller Glauben und Vertrauen in das zweite Jahrhundert geht.

 

Original: Englisch. Übersetzung: Gerti Lehnen, Deutschland