Salvador

Veröffentlicht am 2024-01-28 In Leben im Bündnis

Besuch des Heiligtums von Salvador in Bahia

BRASILIEN, Cássio Leal • 

In der vergangenen Woche habe ich eine Pilgergruppe aus der Stadt Várzea Paulista im Landesinneren von São Paulo nach Salvador in Bahia begleitet. —

Es war eine Pilgerreise zu mehreren historischen Kirchen, von denen viele von den Portugiesen gebaut wurden, als Salvador noch die Hauptstadt Brasiliens war und zu einer der vielen portugiesischen Kolonien gehörte. Bahia war die Wiege der christlichen und katholischen Missionierung Brasiliens, hier kamen die Portugiesen im Jahr 1500 mit ihren Karavellen an.

Santuario

Heiligtum der Heiligen Dulce der Armen

Heilige Dulce der Armen

Diese Reise wurde von Catedral Viagens organisiert, einem Reisebüro in Campinas, das auf Pilgerreisen in Brasilien und der ganzen Welt spezialisiert ist. Einer der denkwürdigsten Momente war der Besuch des Heiligtums der Heiligen Dulce der Armen, auch bekannt als „Schwester Dulce“, eine Nonne, die sich der Pflege der Armen und Bedürftigen in Bahia widmete. Schwester Dulce wurde 2019 von Papst Franziskus heiliggesprochen.

Santuario de Salvador, Bahia, Brasil

Das Schönstatt-Heiligtum

Die Stadt Salvador hat mehr als 370 katholische Kirchen, und eine davon ist ein Schönstatt-Heiligtum, das 2001 als Frucht der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter eingeweiht wurde.

Am letzten Tag unserer Reise, schon auf dem Weg zum Flughafen von Salvador, besuchten wir das Schönstatt-Heiligtum „Tabor Matris Salvatoris“, unseren letzten Wallfahrtsort in Bahia. Wir dankten der Gottesmutter für all den Segen, den wir in diesen Tagen empfangen hatten, und baten um ihren Schutz und ihre apostolische Sendung für unsere Heimreise. Bahia ist ein Land der Freude!

Salvador, Bahia

Original: Portugiesisch. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert