Querétaro

Veröffentlicht am 2022-05-30 In Leben im Bündnis

Wiedersehensfreude in der mexikanischen Familienbewegung

MEXIKO, Noemi und Francisco Paniagua • 

In einem von Freude, Lächeln, Faustgrüßen (mehr geht noch nicht) und großer Herzensfreude geprägten Rahmen fand am 6., 7. und 8. Mai das IX. Nationale Treffen der Paare unter dem Motto „Familienliebe, Berufung und der Weg der Heiligkeit“ statt. Dahinter stand ein großartiges Organisations- und Logistik-Team, das mit Herz und Vertrauen zusammenarbeitet, um eine einladende Veranstaltung zu realisieren. —

Im Heiligtum des Corazón fiel de la Iglesia (Treues Herz der Kirche) in der Kolonialstadt Querétaro versammelten sich 115 Paare aus dem Familienwerk, der Liga, dem Institut und dem Apostolischen Familienbund aus verschiedenen Städten Mexikos. Wir wurden auch von den Beratern Schwester Mara und den Patres Thejus, Pedro Pablo Celis und Miguel Kast begleitet.

Querétaro

Ein intensives und fröhliches Wochenende

P. Alejandro Martínez und Sr. Virginia sprachen ein paar Worte zur Begrüßung. Jede Delegation stellte sich mit einem Video über die Situation und die Herausforderungen vor, mit denen die Gemeinschaft an diesem Ort konfrontiert ist, und die anderen feuerten sie an, was eine Atmosphäre großer Verbundenheit schuf.

Danach gab es bei Kerzenschein und schönen Liedern einen Eheweg und anschließend Anbetung des Allerheiligsten Sakraments.

Florencia und Miguel Lelo de Larrea vom Institut für Familien hielten einen interessanten Vortrag, gefolgt von verschiedenen Zeugnissen zum Thema Familienliebe als Weg zur Heiligkeit sowie von Erfahrungen aus den verschiedenen Lebenszyklen. Es gab Arbeitsrunden, in denen wir verschiedene Themen und Erfahrungen auf eine persönlichere Art und Weise austauschen konnten.

Ein Besuch des neuen Bildstocks durfte nicht fehlen, ebenso wie ein Spaziergang durch die Stadt, bei dem wir symbolträchtige Orte wie ihre Arkaden, Straßen und die koloniale und barocke Architektur besichtigten. Wir beendeten den Tag mit einer fröhlichen Party voller Lachen, Basteleien, Spielen, typischen Süßigkeiten, Tänzen und sehr mexikanischer Folklore.

nueva ermita

Das Bild der Gottesmutter für das neue Stadt-Heiligtum in Monterrey

Das Bild der Gottesmutter, das im zukünftigen Stadtheiligtum in Monterrey stehen wird, war bei der Abschlussmesse des Treffens dabei. Am Ende der Messe zogen wir alle in Prozession zum Heiligtum und von dort aus leiteten die Marienschwestern, die für die Erarbeitung des Bildes verantwortlich waren, zusammen mit den Patres den Ritus der Aussendung des Bildes, um es der Familie von Monterrey zu übergeben, die bei der Begegnung anwesend war. Es war ein sehr bedeutungsvoller Moment für alle. Paare aus verschiedenen Bundesstaaten der Republik kamen, um das Bild der Gottesmutter zu sehen, zu berühren oder ein Foto mit ihr zu machen, das, so Gott will, bald in einem neuen Heiligtum in Monterrey stehen wird.

So Gott will, werden wir uns im Jahr 2024 in Aguascalientes sehen!

Querétaro

Original: Spanisch. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.