África

Veröffentlicht am 2022-04-20 In Leben im Bündnis

Novizen der Schönstatt-Patres aus vier Ländern Afrikas

BURUNDI, Maria Fischer •

Aus vier Ländern Afrikas befinden sich derzeit im ersten „panafrikanischen Noviziat“ der Schönstatt-Patres in Mont Sion Gikungu in Burundi. Sie kommen aus Nigeria, Burundi, Ruanda und der Demokratischen Republik Kongo. —

Diese Novizen sind die ersten, die sich in Burundi aus verschiedenen afrikanischen Ländern zusammenfinden. Sie werden zusammen leben, ihr Wissen, ihre Gewohnheiten und ihre Kulturen teilen.

Ein erster Höhepunkt war die Überreichung des Sionsgewandes am 19. März 2022 in Anwesenheit des Generalvikars des Bistums Bujumbura, Anatole RUBERINYANGE, des Generalobern der Schönstatt-Patres, P. Juan Pablo Catoggio, des Generalökonoms, P. Pablo Pol, der Eltern, Geschwister und Freunde der Novizen.

Nach der Messe in der Pilgerkirche machten die Anwesenden eine Wallfahrt zum Schönstatt-Heiligtum der Königin des Friedens und der Versöhnung, um ihr die Begleitung und den Weg der afrikanischen Novizen anzuvertrauen.

 

Mit Material aus einem Beitrag von Frédéric NIMBONA auf https://www.peres-schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.