Entronizacion Mater en P del Divino Niño

Veröffentlicht am 2021-11-06 In Leben im Bündnis

Das göttliche Kind und die Gottesmutter erobern El Salvador

EL SALVADOR, Lee Aguiñada Bernal • 

In El Salvador erlebten wir die Feier des 107. Jahrestages der Gründung der Schönstatt-Bewegung in einer sehr feierlichen Weise. Zum ersten Mal begleitete uns Pater José Luis Correa Lira, Berater der Bewegung für Costa Rica und Mittelamerika, an einem 18. Oktober – wir haben in einem früheren Artikel seine Predigt dokumentiert – und wurden Zeugen eines besonderen Meilensteins für die salvadorianischen Schönstätter.

Im Juli 2021 erfuhren wir eine ausgezeichnete und vor allem sehr vorsehungsvolle Nachricht: ein Bild der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt, gemalt von einer lokalen Künstlerin, sollte auf dem Altar der Pfarrei des Göttlichen Kindes (Niño Divino, am Fuße des Vulkans San Salvador) seinen Platz finden. Von dem Moment an, als wir davon erfuhren, begannen wir als Team mit allen Beratern, Leitern und Koordinatoren im Land zusammenzuarbeiten.

Die Idee der Anbringung des Bildes geht zurück auf eine Initiative von Pfr. Edwin Henriquez, den Pfarrer dieser Pfarrei, der Schönstatt seit vielen Jahren sehr unterstützt hat. Silvia de Nasser, Leiterin der Familienbewegung, sagte uns kürzlich: „Pater Edwin hat die Türen seiner Pfarrei sehr großzügig geöffnet, damit die Gottesmutter dort ihre Gnadenquelle finden konnte“.

Rezo Rosario Madrugadores

Rosenkranzgebet der Madrugadores

Die Pfarrgemeinde ist dabei

In den 17 Tagen vor dem großen Tag beteten alle aktiven Gruppen der Bewegung gemeinsam den Rosenkranz vor jeder Abendmesse. Ziel war es, die Pfarreigemeinschaft von Niño Divino einzubeziehen, damit sie sich von der Mutter Jesu erobern lassen, die Bedeutung der Inthronisierung des großen Bildes der Gottesmutter besser verstehen und dem Bündnistag im Monat Oktober mehr Bedeutung geben.

Mauricio Salazar, Koordinator der ersten Gruppe von Madrugadores im Land, erklärte: „Die Madrugadores haben sich aktiv an den Vorbereitungen zur Anbringung des Bildes beteiligt. Am 18. Oktober hatten die Madrugadores die Ehre, das Rosenkranzgebet vor der Messe zu leiten und das Bild der Gottesmutter in einer Prozession zum Altar zu tragen“.

Eine Zusammenfassung der eucharistischen Erfahrung können Sie im folgenden Video sehen:

Sie sagt weiterhin „Ja“ zur Mission in El Salvador

„Unsere Mutter und Königin hat sich einmal mehr von der Einheit ihrer salvadorianischen Familie überwältigen lassen. Diese „sanfte Gewalt“, die wir in dieser Vorbereitung ausgeübt haben, hat uns die Bildung der ersten Mädchenjugendgruppe mit 10 Schülerinnen gebracht, die nach dem Vortrag von Pater José Luis begeistert waren von dem, was Schönstatt ihnen bieten kann. Auf die gleiche Weise manifestierte sich die Gottesmutter bei der Bildung der vierten Gruppe von Ehepaaren der Familienbewegung während desselben Besuchs.

„Wir sind sehr glücklich und der Gottesmutter dankbar, denn nur diejenigen, die mit den Augen des Glaubens sehen, wissen, dass sie weiterhin Ja zu dieser Mission in El Salvador sagt“, so Isidro und Patricia Perera, Mitglieder des Apostolischen Familienbundes in Costa Rica, die zusammen mit Pater José Luis Correa die Bewegung in El Salvador unterstützen und begleiten.

Bendición de un Santuario Hogar

Einweihung eines Hausheiligtums

Vier neue Hausheiligtümer

Neben der feierlichen Bildweihe waren verschiedene Vorträge, Aktivitäten und Treffen mit verschiedenen Mitgliedern der Gliederungen und Apostolate geplant, um den Besuch von Pater José Luis optimal zu nutzen.

„Am 19. war die Einweihung von vier Hausheiligtümern. Auch dafür gab es eine vorherige Vorbereitung und viele Beiträge zum Gnadenkapital. Es war ein großer Segen für die Familien, die diese wunderbare Erfahrung gemacht haben“, sagte uns Silvia de Nasser.

Wir haben keinen Zweifel daran, dass durch das Wirken des Heiligen Geistes und durch die Fürsprache der Jungfrau Maria nach all diesen Tagen der Mission viele Früchte für unsere Bewegung im Land entstehen werden.

Bendicion Santuario Hogar 2

Segnung des Hausheiligtums

Original: Spanisch. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

 

Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.