Panama

Veröffentlicht am 2021-03-21 In Leben im Bündnis

Wir lassen uns von der Pandemie nicht einschüchtern

PANAMA, Carmen Franco •

Der 19. März 2021 ist nicht nur das Hochfest des heiligen Josef, sondern auch ein sehr wichtiges Datum für Schönstatt Panama: Fünf Ehepaare schlossen ihr Liebesbündnis in der Pfarrei San Francisco de La Caleta. Die Botschaft Pater Kentenichs klingt in unseren Ohren: „Wir sind Kriegskinder“. In den schwierigsten Zeiten, während der Kriege, blühte Schönstatt mit stärkster Kraft auf. —

Hier in Schönstatt Panama haben wir uns von der Pandemie nicht einschüchtern lassen. Es war die Zeit, in der wir mehr Rosenkränze und virtuelle Messen hatten, wir fuhren fort mit der Bildung von Frauengruppen, Mannes- und Mädchenjugend und Ehepaaren. Alles wurde dem Gnadenkapital geopfert: Krankheiten, Arbeitslosigkeit, aber auch Verbundenheit mit Freude und die Hoffnung, dass Gott, der barmherzige Vater, uns nicht verlässt.

Mit Freude und Glück präsentieren wir unsere Früchte dieses Gnadenkapitals: fünf Ehepaare, die die Botschaft des mit Maria geschlossenen Liebesbündnisses weitertragen. Sie möchten ein Spiegelbild der Liebe Gottes für ihre Familien, für die Kirche und für die Welt sein.

Original: Spanisch, 21.03.2021. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.