Cartago

Veröffentlicht am 2020-12-04 In Leben im Bündnis

Liebesbündnis in Cartago

COSTA RICA, Kattia Rivera González •

Die Bildung von neuen Gruppen in unserer Bewegung ist immer neu ein Moment der Freude, denn in ihrem Schoß lernen wir zu wachsen, und wir beginnen den Weg der Selbsterziehung zum Apostolat, der eine doppelte Aktion hervorruft: Die Gottesmutter hilft uns und sie gibt uns die Gnade, besser zu sein, und wir beschließen, mit ihr im Apostolat zusammenzuarbeiten.—

Samstag, 28. November, war ein Meilenstein für die Diözese Cartago, da die ersten Gruppen der Frauen- und Männerbewegung ihr Liebesbündnis im Heiligtum der Hoffnung geschlossen haben.

Dieses schöne Abenteuer der Selbsterziehung, das für die Mütterbewegung im November 2018 begann, hat an diesem Wochenende seine Früchte getragen. Sechzehn Frauen gaben der Gottesmutter ihr Ja in einem schönen Akt, der mit der Heiligen Messe begann, der der Bündnisritus folgte.

Als Teil dieser Vorbereitung bereiteten sich sowohl die Frauen als auch die Männer Wochen vor dem Abschluss ihres Bündnisses darauf vor, in einem Workshop den Namen, das Motto und das Gebet ihrer jeweiligen Gruppen zu erarbeiten.

So entstanden die Gruppen „Lichter der Hoffnung mit Maria“ mit dem Motto „Maria geschenkte Herzen, bereit, mit Glauben und Hoffnung zu gehen“ und „Frauen des Glaubens im Herzen Mariens“ mit dem Motto: „In Solidarität und Ausdauer im Gebet“.

 

Cartago

Liebesbündnis der ersten Männergruppe in Costa Rica

Um diesen Bündnisnachmittag noch besonderer zu machen, hat sich die erste Gruppe von Männern, die das Liebesbündnis mit der Gottesmutter geschlossen haben, diesem schönen Moment nicht nur für die Diözese Cartago, sondern auch für die Schönstatt-Bewegung in Costa Rica, angeschlossen, der einen sehr wichtigen Meilenstein im Wachstum unserer Schönstattfamilie markiert.

„Sämänner des Glaubens“ ist der Name dieser großen Gruppe ausdauernder Männer, die seit Januar 2019 die Herausforderung eines persönlichen und freien Engagements der Selbstbildung und des Wachstums in all seinen Dimensionen angenommen haben.

Wir sind sicher, dass der Samen, den die „Sämänner des Glaubens“ an diesem Tag hinterlassen haben, keimen wird und dies die erste Gruppe von vielen anderen sein wird, die noch kommen werden.

Trotz der Pandemie setzten sie ihre Formation virtuell fest fort und erreichten so ihren Höhepunkt im Jahr 2020, als sie das Liebesbündnis mit der Gottesmutter in ihren Herzen empfingen.

Macht weiter so!

 

 

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.