Veröffentlicht am 2020-09-13 In Leben im Bündnis

Originelle und fruchtbare Exerzitien in Costa Rica

COSTA RICA, Marisol Lara •

Die heutige Zeit verlangt nach Innovation, Anpassung und Kreativität. Der Schönstatt-Familienbund in Costa Rica hielt am Samstag, 22. August, seine Jahresexerzitien mit einer Kombination aus Vor-Ort- und virtueller Teilnahme seiner Mitglieder. Eine begrenzte Anzahl von Paaren konnte an den Exerzitien im Haus der Bewegung teilnehmen, während andere die Gelegenheit hatten, sie gleichzeitig von zu Hause aus zu nutzen. Mit dabei waren auch fünf Ehepaare, die bereits in den Bund aufgenommen wurden und noch auf die Bildung künftiger neuer Kurse warten. —

Die Ehepaare bereiteten sich auf diese Begegnung mit der Lektüre und Meditation des Buches „Dios presente“ von Pater Joseph Kentenich vor, das eine Sammlung von Texten und Gedanken unseres Gründers über die göttliche Vorsehung darstellt. Darüber hinaus ergänzten sie ihre Ausbildung vor den Exerzitien mit den Videos von Pater Rafael Fernández aus seinem Kurs überden Praktischen Vorsehungsglauben.

 

Aus dem praktischen Vorsehungsglauben

Die Verantwortlichen für die Gründung und Ausbildung des Familienbundes in Costa Rica, Pater José Luis Correa Lira und Schwester María Auxiliadora Bohórquez, hielten die Hauptreferate der Exerzitien, die unseren Glauben, unsere Hoffnung und unsere Nächstenliebe in diesen Zeiten der Prüfung erhellten und stärkten. Die Lebensweisheit dieser Vorträge ermöglichte es uns, die vorsehungsgläubige Sicht der Ereignisse in der Welt wieder aufzugreifen, über die Botschaft nachzudenken, die Gott uns in jedem Detail unseres täglichen Lebens hinterlässt, und all unser Vertrauen in seinen Plan der Liebe zu uns zu setzen. Die besprochenen Themen haben uns auch geholfen, unsere eheliche, väterliche und mütterliche Liebe zu vertiefen und zu erweitern, sie haben uns motiviert, mit Hingabe und Einfühlungsvermögen im Herzen des anderen zu leben und das Gute in jedem der Menschen um uns herum zu suchen und zu genießen.

Zeugnisse von Ehepaaren in Zeiten der Pandemie

Ergänzt wurden die Studienthemen durch die wertvollen Zeugnisse zweier Ehepaare aus dem Bund und dem Mitgliederkreis der Familienliga, die die Herausforderungen ihres Lebens während dieser Pandemie teilten, nämlich die Bewältigung heikler gesundheitlicher Situationen, ein auf Kinder ausgerichtetes familiäres Zusammenleben und ernsthafte wirtschaftliche Schwierigkeiten. Die Offenheit der Herzen und die Nähe dieser Paare, die ihre Geschichten teilen wollten, waren der Schlüssel zur Konkretisierung der Themen und Konzepte der Exerzitien und zur Stärkung der Bande zwischen allen Brüdern und Schwestern im Bund.

Vor der Tür des Heiligtums

Am Mittag feierte Pater José Luis Correa die Messe vor der Tür des Heiligtums der Familie der Hoffnung. Die anwesenden Teilnehmer genossen diesen besonderen Moment, mit großem Abstand in den Gärten des Heiligtums verteilt. Diese Exerzitien waren eine wunderbare Gelegenheit, auf dem Weg anzuhalten, Gottes Vorübergang in unserem Leben wahrzunehmen, unsere Bindungen zu stärken, unser absolutes Vertrauen in Gottes Plan neu zu beleben und mit neuer Freude und Hoffnung auf unseren Weg zurückzukehren.

Original: Spanisch. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.