Veröffentlicht am 24. Februar 2020 In Leben im Bündnis

Junge Hauskirchen stark machen

 COSTA RICA, Carla Hidalgo Vega •

Kürzlich fanden in Costa Rica die ersten Exerzitien für junge Schönstatt-Paare statt, an denen 31 Ehepaare teilnahmen, die alle weniger als fünf Jahre verheiratet sind.  —

An diesem Wochenende erfuhren die Ehepaare in einer sogenannten „erklärten Messe“ und einem Vortrag, den sie mit großer Begeisterung von Pater José Luis Correa, dem Berater der Bewegung für Costa Rica, erhielten, wie wichtig das eucharistische Leben ist.

Während der Exerzitien erhielten sie das Zeugnis mehrerer Ehepaare aus der Familienbewegung über verschiedene Themen, darunter ihr Leben vor und nach dem Eintritt in die Bewegung und wie man als Paar ein Leben voller Gebet und in der Hand Gottes führen kann. Die Teilnehmer ließen sich anregen, fühlten sich in ihrer eingene Realität erkannt und möchten sich den Werten, die Schönstatt vermittelt, immer mehr zuwenden.

Maria in unser Haus einladen – Hauskirche konkret

Eine der Aktivitäten, die die Teilnehmer am meisten berührte, war die Gestaltung eines Familienaltars mit der Idee, Maria einzuladen, in ihr tägliches Leben einzutreten und auch einen Ort zu haben, an dem sie sich als Familie zum Gebet treffen können. Die Altarbilder wurden von aktiven Ehepaaren der Bewegung gestiftet, die mit großer Begeisterung ihre Liebe zur Gottesmutter mit diesen jungen Paaren teilen wollten. „Diese Aufmerksamkeit, dass sie uns das Altarbild mit der Heiligen Familie gaben, um es gesegnet und mit gemeinsamen Ideen für die Ehe mitzunehmen, war wirklich wunderschön“, kommentierte einer der Teilnehmer.

Ein wunderschöner Sonnenuntergang begleitete die Paare auf dem Rundgang durch die fünfzehn Stationen des Ehewegs. „Am besten gefallen hat uns der Eheweg“, so eines der Paare anschließend, „weil er es uns ermöglicht hat, über Themen zu sprechen, über die wir im Alltag nicht oft reden“.

Für andere beten können – das ist stark

Mit dem Ziel, die Verbundenheit aller Teilnehmer zu fördern, wurden sie eingeladen, den Rosenkranz als Gruppe zu beten und jedes Geheimnis für die Bedürfnisse oder Anliegen eines der anderen Ehepaare anzubieten. Einige Ehepaare kommentierten diese Aktivität: „Das öffnet unsere Herzen sehr und stellt einen Zusammenhang her zu den Anliegen und konkreten Lebenssituationen der anderen.“

Nach einem Tag voller Gefühle, tiefer Gespräche und viel Meditation beendeten wir den Tag mit einem Lagerfeuer, Open-Air-Kino und einer Nacht voller Sterne.

 

Zum Abschluss ins Heiligtum

Der Abschluss sollte an unserem Gnadenort stattfinden, und so waren die Ehepaare eingeladen, aktiv an der Sonntagsmesse in unserem Schönstatt-Heiligtum „Familie der Hoffnung“ teilzunehmen. Während der Messe wurden ihre neuen Familienaltäre gesegnet, und einige ihrer Angehörigen, die hier auf sie gewartet hatten, erlebten diesen Moment mit großer Begeisterung mit.

 

Costa Rica matrimonios

Von der Gottesmutter aufgenommen

Kurz gesagt, es war ein Wochenende voller Gnade und liebevoller Einzelheiten, die vom gesamten Organisationsteam mit viel Enthusiasmus und Hingabe geplant wurden. Einmal mehr zeigte sich die Einheit der Schönstattfamilie von Costa Rica, die immer bereit war, zusammenzuarbeiten, indem sie Snacks, Geld für die Hausaltäre, Rosenkränze, Gebete, kurz alles, was nötig war, damit sich diese jungen Ehepaare von der Gottesmutter behütet fühlten, spendeten. Das sagten andere Teilnehmer: „Die Exerzitien ließen uns in einer beschleunigten Welt innehalten, um über unsere Ehe nachzudenken… Wir freuten uns, in der Schönstattfamilie die Zeichen der Zuneigung und Selbsthingabe in Solidarität zu bemerken, mit denen sie uns jederzeit willkommen hießen. Die Gottesmutter war hervorragend in ihrer Fürsprache für uns“.

Costa Rica matrimonios

Carla Hidalgo Vega ist Mitglied der Familienbewegung und Leiterin einer Gruppe für junge Eheleute

Original: Spanisch. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

 

Lernen, Hauskirche zu sein

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.