Veröffentlicht am 2. Dezember 2019 In Leben im Bündnis

Liebesbündnis der ersten Familiengruppe in Panama

PANAMA, P. José Luis Correa/Maria Fischer •

Die erste Familiengruppe aus Panama hat am Samstag, den 30. November, in der Pfarrei San Francisco de La Caleta, Panama City, ihr Liebesbündnis geschlossen.—

Pater José Luis Correa, der aus Costa Rica angereist war, und Monsignore Rómulo Aguilar, Pfarrer von San Francisco de La Caleta, Schönstatt-Diözesanpriester, waren anwesend.

Wenige Tage zuvor versammelte sich die Schönstattfamilie der Pfarrei – in der beim Weltjugendtag im Januar 2019 in Panama das Geistliche Zentrum Schönstatt war – zur Feier des Bündnistages, wie jeden 18. des Monats.

Während dieser Feier, die seit dem Weltjugendtag immer mit einer Stunde eucharistischer Anbetung beginnt, hat sich Missionar Ronald Sauter missionarisch verpflichtet, die Pilgernde Gottesmutter dorthin zu bringen, wo sie hingehen will.

Wie immer gingen am Ende alle zum Bildstock vor der Pfarrkirche, um ihr Liebesbündnis zu erneuern.

 

Von nun an auch die Ehepaare!

„Danke, Gottesmutter, dass du jeden 18. des Monats dein Liebesbündnis mit uns erneuerst“, so endet der kurze Artikel von Carmen Franco auf der Internetseite von Schönstatt Panama.

Ab diesem Samstag, dem 30. November, können das es auch die Paare der ersten Gruppe der Familienbewegung von Panama sagen.

 

Original: Spanisch, 02.12.2019. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

 

„Danke, Gottesmutter, dass du jeden 18. des Monats dein Liebesbündnis mit uns erneuerst“, so endet der kurze Artikel von Carmen Franco auf der Internetseite von Schönstatt Panama.

Ab diesem Samstag, dem 30. November, können das es auch die Paare der ersten Gruppe der Familienbewegung von Panama sagen.

 

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.