Veröffentlicht am 4. November 2018 In Leben im Bündnis

Zum Dienst an den Nächsten geweiht

NIGERIA, Michael Okpala •

Alle Wege führten am 22. September 2018 zur Gemeinschaft der Schönstatt-Patres in Ijokodo, Ibadan, Nigeria, als vier Mitglieder des Kurses Apostel des Liebesbündnisses zu Diakonen geweiht wurden. Die Diakonatsweihe ist eine Vorstufe zur Priesterweihe, die im Mai 2019 stattfinden soll. Im  Jahr 2019 feiert die Gemeinschaft in Nigeria 15 Jahre Heiligtum in Nigeria. Die Priesterweihe im Jahr 2019 erhöht die Zahl der nigerianischen Schönstattpatres auf neunundzwanzig.

 

„Vergiss niemals den Gott des Werkes, während du Gottes Werk tust.”

Der emeritierte Erzbischof der Erzdiözese von Ibadan, Nigeria, Felix Alaba Job, nahm die Weihe vor. Die vier Kandidaten für die Diakonatsweihe waren: Christian Dansuma, John Paul Iyoke, Jude Eze und Patrick Ugwoke. Die Weihe fand in der Gemeinschaft statt. Die Eltern der Weihekandidaten, Familienmitglieder, Freunde und Gratulanten aus der Gemeinschaft waren dabei. In der Predigt der heiligen Messe sagte der Bischof zu den Diakonen, dass sie für sich selbst und für andere beten müssen. Sie hätten die Verantwortung,  Gottes Wort treu zu lehren, zu taufen, zu segnen und die Eucharistie auszuteilen.  Ferner ermahnte er die Diakone, treu zu den Evangelischen Räten, den Regeln und Vorschriften der Kirche und ihrer Gemeinschaft, ihren Verpflichtungen zu stehen, insbesondere zu ihrem Gebetsleben, besonders dem Brevier. Er sagte: „Vergessen Sie niemals den Gott des Werkes, während Sie Gottes Werk tun.“ Es bedürfe der eucharistischen Anbetung, des Gebetes, der Meditation und der täglichen Ergebung in den Willen Gottes. Die Gläubigen wies der Bischof an, jetzt für diese Männer Gottes zu beten und sich niemals vom Teufel dafür benutzen zu lassen, dass einer von ihnen den Evangelischen Räten untreu würde.

Ein Moment großer Freude

Gegen 11.50 Uhr waren die jungen Männer dann zu Diakonen geweiht. Die Messe begann und endete mit frohem Jubel. Anwesend waren die Patres Juan Pablo Catoggio (Pater Familias, Generaloberer), Tommy Nin Mitchell (Regionaloberer), Kingsley Okereke (Delegierter Oberer), Charles Ozioko (Studentenrektor), Herbert Opara (Novizenmeister), Jean Bernard (Oberer der Gemeinschaft in Burundi), viele andere Priester aus Nigeria, Freunde, Familienmitglieder und Gratulanten.

Internetseite der Schönstatt-Patres: www.schoenstatt-fathers.org

Original: Englisch, 01.11.2018. Übersetzung: Ursula Sundarp, Dinslaken, Deutschland

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.