Veröffentlicht am 2017-05-21 In Leben im Bündnis

Heiligtum ist Mission – Segnung des Grundsteins für das Heiligtum in Caieiras

BRASILIEN, Melissa Rossatti •

Am ersten Samstag im Monat Mai fand die Grundsteinsegnung des Heiligtums in Caieiras/SP,  in der Metropolitanregion Sao Paulo gelegen, statt.

Hunderte von Personen aus Caieiras und benachbarten Städten fanden sich schon früh am Grundstück ein, wo das 23. Heiligtums Brasiliens gebaut wird.

Der hl. Messe stand Pfr. Antônio Medrado vor, Pfarrer der St. Antonius-Gemeinde, Konzelebranten waren Schönstatt-Pater P. Ottomar Schneider und die Pfarrer Tiago und Pedro aus den Nachbargemeinden.

Zu Beginn der heiligen Messe wurde an den geschichtlichen Kontext erinnert, in dem die Kirche sich befindet: 2017 ist in Brasilien als Marianisches Jahr ausgerufen, denn es ist das Jahr, in dem die Welt die Hundertjahrfeier des Erscheinens der Muttergottes in Fatima begeht; zudem wird in Brasilien 300 Jahre Auffinden der Statue ‘Unsere Liebe Frau von Aparecida’ gefeiert, und in Caieiras wird  besonders des hundertjährigen Bestehens der ersten Kirche in der Stadt gedacht, die ‘Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz’ geweiht ist. Zu all diesen Festlichkeiten kommt nun der Bau und die Einweihung des Schönstattheiligtums in Caieiras hinzu.

In seiner Predigt erinnerte Pfr. Antônio an die Bedeutung der Treue, das Vertrauen und das Zugehörigkeitsgefühl aller, die Teil der Geschichte der Bewegung dieser Stadt sind: “Ich bin sicher, wenn man euch sagen würde: ‘’Ihr müsst alles niederreißen und neu aufbauen“, dann würdet ihr treu bleiben und wie in den letzten dreißig Jahren um das Heiligtum in dieser Stadt kämpfen. Denn Ihr gehört zu diesem Ort.”

Und er lud alle ein, zu danken und in Mission hinaus zu gehen, um Christus und Maria zu verkünden: “Heiligtum ist Mission; und je tiefer ich dieses Heiligtum mitbaue, umso tiefer baue ich das Heiligtum in den Familien (…). Maria weist immer hin auf Christus (…) und dies ganze Haus, die ganze Mission ist für Ihn (…), und wir selbst können Christus unserem Nächsten bringen.”

Die Grundsteinurkunde wurde vom Präsidenten des Vereins Indivisa Christi vorgetragen und durch Patres, Autoritäten und Vertreter der verschiedenen Gliederungen der Bewegung unterzeichnet, sogar von Gründungsmitgliedern der Stadt, und in der Urkunde wurde die Geschichte der Bewegung in der Stadt aufgezeichnet und darüber hinaus  Richtlinien von dem, was die Schönstattfamilie von Caieiras als Erbe der großen Schönstattfamilie, Kirche und Welt schenken möchte.

Wurzeln und Verbindungen auf dem Grundstein

Nach der heiligen Messe gingen alle in Prozession zum Gelände, auf dem das Heiligtum erbaut wird. Dort fand die eigentliche Feier der Segnung des Grundsteins statt.

Zu den Worten des Liedes der Jahresparole der Schönstattfamilie von Caieras “Treue um Treue: Königin Indivisa Christi, dies ist dein Heiligtum!” wurde der Grundstein gesegnet und die Grundsteinurkunde eingefügt. Der Grundstein trägt das Symbol des Jubiläums 2014 und des Heiligtums als Zeichen der Parallele Bellavista-Stuttgart.

Die Symbole des Grundsteins zeigen die historische Entwicklung der Bewegung in Caieiras auf und die Zeichen von Dankbarkeit und Erbe für Schönstatt, Kirche und Welt:

  1. Das Symbol des Jubiläumsjahres zeigt das Heiligtum in Caieiras als Geschenk an Pater Kentenich für 100 Jahre Schönstatt, zusammen mit den Worten “Heiligtum für die Kirche”, und bezeichnet so die Mitwirkung dieses Heiligtum an der Schönstatt-Mission, Herz der Kirche zu sein, damit die Kirche Seele der Welt werden kann.
  2. Das Symbol des Heiligtums mit der Parallele Bellavista-Stuttgart sowie die Worte “Treue um Treue” bezeichnen die Treue Gottes in der Schönstattgeschichte in Caieiras und auch die vielen Gnaden der Parallele und des Lebens von Frau Leonor Tarifa Gavilan vom Institut der Frauen von Schönstatt, der ersten Assistentin der Bewegung in der Stadt, die ihr Leben für den Bau des Heiligtums angeboten hat.

 

Festmesse und Grundsteinsegnung wurden auf der Facebook-Seite der Schönstattfamilie von Caieiras live übertragen, und viele Menschen aus den verschiedensten Städten Brasiliens und anderen Ländern konnten sich so bei diesen Feierlichkeiten einschalten. Wer nicht live dabei war, kann alles hier nacherleben:

Messe und Grundsteinsegnung – Teil I

Messe und Grundsteinsegnung – Teil II

Grundsteinsegnung

Weihe des Heiligtums

Die Einweihung des Heiligtums von Caieiras wird am 17. September 2017 stattfinden.

Alle sind durch Beiträge zum Gnadenkapital herzlich zur Miterarbeitung dieses Heiligtums eingeladen!

 

Original Portugiesisch, 10. 05. 2017; Übersetzung: Mechthild Jahn und Renate Dekker, Florianopolis, Brasilien

Schlagworte: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.