Veröffentlicht am 6. März 2017 In Leben im Bündnis

Die Freude am Heiligtum von Costa Rica auf Leinwand gebannt

CHILE / COSTA RICA, Rodrigo Garnham und Pilar Oyarzun, Mitglieder der Schönstatt-Familienbewegung Chile •

Mit sehr großer Freude haben wir Tag um Tag den Lebensvorgang der Verwirklichung eines Traumes von vielen Jahren beobachtet – den unserer Freunde und Geschwister im Liebesbündnis in Costa Rica.

Am Samstag, dem 18. März, werden sie ihren Traum anfassen, betreten, umarmen … Ich als Chilenin, unendlich dankbar für das auserwählte Land, in dem ich geboren wurde und tatsächlich einfach daran gewöhnt, ein Heiligtum um die Ecke zu haben, kann mir ein Leben ohne diese Gnadenquelle, die mich Tag für Tag begleitet, schlicht nicht vorstellen.

Mit meinem Mann hatte ich das Geschenk, die Mitglieder der Familienbewegung von Costa Rica zu begleiten. Mit all der Kraft und all dem Gestaltungswillen, die den Mitgliederkreis auszeichnet, haben sie hart daran gearbeitet, diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen, zusammen mit der ganzen Schönstattfamilie von Costa Rica, die, wie das Motto des Landes sagt, LEBEN PUR sind!

 

Ich danke der lieben  Gottesmutter, dass sie mich eingeladen hat, mit meinem Mann Rodrigo diese Zeit mit ihnen zu teilen.

Da wir leider bei der Einweihung nicht dabei sein können, kam mir die Idee, ihnen ein schlichtes Geschenk zu machen. Ich habe mich dazu anregen lassen, ein Bild zu malen, mit dem ich versucht habe, mit viel Liebe den wahrgewordenen Traum auszudrücken.

Mit einem sehr herzlichen Gruß an unseren lieben Freunde

Rodrigo Garnham und Pilar Oyarzun

Mitgliederkreis der Familienbewegung

Rama de Familias

Chile

 

 

Das folgende Gebet wird am 18. März in vielen Heiligtümern bei der Bündnismesse in Verbindung mit Costa Rica gebetet:

Dreimal Wunderbare Mutter von Schönstatt, Königin der Hoffnung, an dich wenden wir uns mit dankbarem Herzen für das Geschenk dieser Tugend, einer unerschöpflichen Quelle der Freude und des Friedens.

Hoffnung herrschte in der Heiligen Familie und begleitete dich an jedem Tag deines Lebens. Wir kommen zu dir, weil unsere Familien in der Hoffnung der Liebe und mit der Hoffnung des Glaubens leben müssen.

Festige unsere Familie in der Einheit, im Engagement und in der geschwisterlichen Liebe, in der Hoffnung, die Neue Gemeinschaft zu bauen, die unser Vater und Gründer entworfen hat.

In diesem Heiligtum ist HOFFNUNG die Gnade, die den Pilgern verheißen ist,

weil du, Maria, Modell und Meisterin der Hoffnung bist.

Original: Spanisch. Übersetzung: Maria Fischer, schoenstatt.org

 

Schlagworte: , , , , , , ,