Veröffentlicht am 2016-12-11 In Leben im Bündnis

Hochzeitsreise zum Papst oder: „Es war sehr schön in Belmonte“

Maria Fischer •

Man spürt die Freude von Papst Franziskus, als er bei der ersten Generalaudienz nach der Sommerpause vom Weltjugendtag spricht:

„Beginnen wir bei den Jugendlichen, die der erste Grund für die Reise waren. Wieder haben sie auf den Aufruf geantwortet: Sie sind aus aller Welt gekommen – einige von ihnen sind noch immer hier! [er deutet auf die Pilger in der Audienzhalle] –, ein Fest aus Farben, unterschiedlichen Gesichtern, Sprachen, verschiedenen Geschichten. Ich weiß nicht, wie sie es machen: Sie sprechen unterschiedliche Sprachen, aber sie können einander verstehen! Und warum? Weil sie den Willen haben, gemeinsam unterwegs zu sein, Brücken zu bauen, den Willen zur Brüderlichkeit…“

Mit dabei in der Audienzhalle (wo die Audienz wegen der Sommerhitze stattfindet) sind zwei junge Leute aus der deutschen Schönstatt-Bewegung, Katharina und Christoph Schleifer aus München, frisch verheiratet, noch einmal im Hochzeitskleid und schon lange sehr gespannt auf diesen wunderbaren Auftakt ihrer Hochzeitsreise, die sie von Rom aus nach Sardinien führen sollte. „Es hat alles wunderbar geklappt, und wir hatten vor allem einen wunderbaren Tag beim Papst“, schreiben sie Wochen später voller Glück.

img-20160920-wa0013

Mit dem Hochzeitskleid nach Sardinien? Da ist doch unser Zuhause in Rom…

Da war im Vorfeld nur ein Problem: Im Hochzeitskleid zum Papst, auf jeden Fall. Aber – das alles mitschleppen nach Sardinien? Freunde oder Bekannte haben sie nicht in Rom.

Aber ein Zuhause haben sie! „Unser Zuhause in Rom“ – so nennen viele das internationale Schönstattzentrum Belmonte.  Die beiden gehen auf die Webseite und äußern ihre ungewöhnliche Bitte: Nach der Audienz beim Papst möchten sie nach Belmonte pilgern – und sich dann dort umziehen und die Hochzeitskleider dort lassen, bis sie sie Ende  August auf der Rückfahrt über Rom wieder abholen.

dsc03068

Vielleicht wird einmal ein Hochzeitsreise-Paket daraus

Rektor Daniel Lozano ist fast den ganzen August über in Schönstatt, kann die beiden aber gerne begrüßen, doch wie bekommen sie  ihre Sachen zurück?  Schw. Yvonne ist da. Und so ist alles schnell und unkompliziert geregelt.

Es wird eine schöne Zeit auf Belmonte für die beiden. Sie schicken eine ganze Reihe von Fotos, und: „Sie dürfen die Fotos gerne auch für Veröffentlichungen nutzen, wenn wir so die Freude vermehren können!“ Eine Spende für Belmonte haben sie auch getätigt – Dank für so viel Freude an einem so besonderen Tag in Rom!

Wer weiß – so Carmen Reinle, als sie die Fotos sieht -, wer weiß, vielleicht wird nach so guten Erfahrungen einmal ein Hochzeitsreise – Paket angeboten werden!

dsc03060

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.