Veröffentlicht am 12. Juni 2016 In Leben im Bündnis

Ein leuchtender Stern der Hoffnung tief im Herzen von Süd-Texas

TEXAS, USA, von Carlos Cantú •

Vor vielen Jahren war die Kirche St. Marien in Santa Rosa, Texas, eine Missionsstation von St. Franz Xavier in La Feria, Texas. Diese beiden  Gemeinden sind etwa sechs Meilen voneinander entfernt und haben eine ganz ähnliche Geschichte. Im Jahr 1959 war Pfr. Herbert Bockholt Pastor für beide Gemeinden. Er lud die Schönstätter Marienschwestern ein, in der Pfarrgemeinde und in der Missionsstation zu arbeiten. Das Ergebnis war der Anfang der Schönstattbewegung in diesem Bereich. Nachdem sie ihre Aufgaben in der Pfarrgemeinde und ihrer Mission erfüllt hatten, begannen die Schwestern mit der Einführung in Schönstatt, und mehrere Gruppen folgten daraus. Das erste Wegrand-Heiligtum der MTA in der Diözese Brownsville wurde am 18. Oktober 1964, dem 50. Jahrestag der Gründung Schönstatts, auf dem Gelände der Pfarrgemeinde St. Franz Xavier errichtet. Das zweite Wegrand-Heiligtum der MTA wurde 1966 auf dem Grundstück der St. Marien-Kirche erbaut.

20160530_192952_resized_1

Würdigung einer treuen Dienerin des Wegrand-Heiligtums: Adeline Otto

Dieses Wegrand-Heiligtum wurde bekannt als das Wegrand-Heiligtum „Leuchtender Stern der Hoffnung“, und die Schönstätter haben es immer gepflegt. Bündnistage werden monatlich am 18. gehalten, und die Frauen aus der Mütterbewegung pflegen das Wegrand-Heiligtum. Adeline Otto blieb besonders in Erinnerung. Frau Otto war ein treues Mitglied bis zu ihrem Tod im Jahr 2009, sie hat sehr viel für dieses kleine Wegrand-Heiligtum getan, sorgte immer dafür, dass es dort Blumen gab und dass das kleine Wegrand-Heiligtum makellos gepflegt war.

Annähernd 100 Personen waren an diesem Fest der Danksagung am 30. Mai 2016 anwesend. Der neue Pfarrer Cesar Partida hat etwas über Schönstatt geforscht. In seiner Predigt betonte er verschiedene Punkte im Leben des Vaters und Gründers, P. Josef Kentenich. Alle waren begeistert, diesen jungen Priester zu hören, der über die Schönstattbotschaft sprach und wie die Gottesmutter uns zu Christus führt. Er brachte auch seine Dankbarkeit gegenüber der Bewegung zum Ausdruck für alle ihre Bemühungen und ermutigte sie, ihre Mission in der Pfarrgemeinde fortzusetzen.

20160530_192957_resized

Eine schöne Prozession

Das ursprüngliche MTA Bild, das das kleine Heiligtum geschmückt hatte, stand neben dem Altar. Heute ist dieses Bild im Hausheiligtum von Lucio und Olivia López. Nach der Eucharistiefeier wurde es in Prozession vor das kleine Heiligtum getragen. Das Liebesbündnis mit der Dreimal wunderbaren Mutter, Königin und Siegerin von Schönstatt wurde erneuert.

Nachher folgten Erfrischungen und Geselligkeit im Gemeindesaal. Es war wirklich ein Tag mit viel Segen für alle Anwesenden. Freude, Liebe und Dankbarkeit für die MTA standen in den Gesichtern aller Teilnehmer.

20160530_200743_resized_1

Original: Englisch. Übersetzung: Ursula Sundarp, Dinslaken, Deutschland

Schlagworte: , , , , , ,