Veröffentlicht am 2016-06-12 In Leben im Bündnis

Ein Dienst, der das Leben verändert

PARAGUAY, Karen und Bernardino Portillo •

Der Tag brach grau und kühl an, aber die Tagung der „Hüter des Heiligtums“ und der Mitarbeiter gab ihm einen Hauch von Farbe und Wärme. Die beiden guten Teams, auf deren Dienst an den Pilgern die Schönstattbewegung am Heiligtum von Tuparenda zählt, führen diese Aktivität jährlich gemeinsam durch.

IMG-20160507-WA0022

Barmherzigkeit

P. Antonio Cosp begann die Tagung mit seiner Ausführung „Der barmherzige Blick des Vaters“, die sich eng an AMORIS LAETITIA anlehnt. Danach gab es eine gemeinsame Betrachtung zum Vortrag.

Unter dem Titel „Vertiefung unserer Beziehung mit dem Vater der Barmherzigkeit“ hielt P. Oscar Saldivar den zweiten Vortrag. Es war eine fantastische Auslegung mit einer tiefgründigen Botschaft für jeden  Teilnehmer.

Es ist ein Fest!

Am Nachmittag gab es Lebenszeugnisse der Hüter und Mitarbeiter. Sie erzählten, wie ihre Hingabe an ihr Apostolat ihr Leben verändert hat. Man konnte die Liebe spüren, mit der jeder einzelne sich aus Liebe zur Gottesmutter ganz für das Heiligtum geschenkt hat.

Einige Zeugnisse berührten die Seelen der Teilnehmer sehr, manche sogar bis zu Tränen.

Ein heiterer und vergnügter Augenblick war, als das Gruppenfoto gemacht wurde. Dabei war die kindliche Heiterkeit deutlich zu spüren, mit der die Freude am Dienst an den Pilgern und an der Gottesmutter in ihrem Heiligtum gefeiert wurde.

CIMG9624

Eine Tüte voll Tuparenda

Zum Abschluss der Tagung feierte P. José Pontes die Heilige Messe, die von Dankbarkeit und Freude erfüllt war. Die Teilnehmer wurden entlassen mit kleinen Taschen, die aus Papierbögen gemacht waren – aber das waren nicht gewöhnliche Papierbögen – es waren Bögen von früheren Ausgaben der Zeitschrift Tuparenda. „Folglich nahm jeder einen Teil der Zeitschrift mit, oder eben einen Teil des Schönstattlebens in Paraguay“, erklärten sie. Die Tasche enthielt ein Kreuz der Einheit, ein Gebet – und sicherlich nach diesem gesegneten Treffen endlose persönliche Erinnerungen.

Eben … Gottesmutter, nichts ohne dich, nichts ohne uns“! Dankeschön diesen einmaligen Teams für ihren Einsatz!

20160507_081417

Original:  Spanisch.  Übersetzung: Ursula Sundarp, Dinslaken, Deutschland

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.